Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Sonntag, 13. Oktober 2019

Im Wandel der Zeit ....

-     oder der 490. geschenkte Tag –


Liebe Blogleser,

zunächst einmal entschuldige ich mich für die hellen Bilder.  Diese werden uns noch eine Weile begleiten. Ich hatte Probleme mit der Kamera, die aber wieder behoben sind. Da es hier weniger um die Bilder geht, sondern um unserer Erinnerungen mit Socke, zeige ich diese dennoch. Ich bitte um Verständnis......

Es gibt heute nicht viel Neues zu berichten. Wir sind gemeinsam mit Socke eine Runde durch unseren Park im Dorf gelaufen. Obwohl wir einen der vielen Feiertage im Juni hatten, war uns nicht nach einem größeren Ausflug. Ja, auch wir schwächelten tüchtig....



Socke störte es nicht. Sie schnüffelte sich durch den Park ...



Ich konnte mir nie vorstellen, wie sich das Leben ändert, wenn der Hund älter und kranker wird. Dabei lebte bei Sockes Einzug Milla in unmittelbarer Nachbarschaft. Sie zeigte, wie es ist mit einem sehr alten Hund zu leben und dennoch habe ich es nicht bewusst wahrgenommen und vielleicht auch verdrängt. 

Und natürlich hat sich Socke in den ganzen Jahren immer wieder verändert, sie entwickelte Vorlieben und eigente sich bestimmte Verhaltensweisen an. Es ist zudem ja nicht so, als würde der Hund schlagartig altern. Vielmehr handelt es sich um einen schleichenden Prozess, mit größeren und kleineren Schüben.








Zudem wusste ich, dass ein Hund älter wird, aber wie er sich entwickelt und wie er sich verändert, das konnte ich mir nicht so recht vorstellen. Und auch das Tempo und die Dauer der Schnüffeleinheiten kann man nicht erahnen.  Zum Glück oder, wenn wir Glück haben kommen wir alle mal mit unseren Fellnasen dahin.




Socke hechelte, suchte Schatten, wollte aber nichts trinken. Hier lässt sie sich nicht überreden.

Schau Socke, frisches Wasser...

Mag nicht ...

Geh mir weg mit dem Wasser...




Socke liebt Ausflüge, aber sie erfreut sich aber mittlerweile mehr daran, mit uns zusammen zu sein. Und ich brauche die großen Ausflüge auch nicht mehr, denn sie sind zu echten Zeiträubern geworden. Socke ist eben nicht mehr so schnell und braucht schon mal eine Pause. Insofern sind wir langsam und gemütlich unterwegs. In den 1-2 Stunden schaffen wir also nur noch einen Bruchteil des Weges, wie in den Jahren zuvor. Man überlegt sich also gut, wo man mit Socke hinfährt, welchen Weg man wählt,  ob es Abkürzungen gibt und, ob man zur Not irgendwo einkehren kann, damit Socke sich ausruhen kann. Wobei diese Gedanken in den Sommermonaten besonders wichtig sind. Jetzt im Herbst blüht Socke wieder auf und ist agiler unterwegs.....

Aber auch wenn es anders ist, ist eben sehr schön. 





Und Socke legt immer mehr Wert auf Rituale und fröhnt den Gewohnheiten, wie hier ihrem SchuHoSpo (Schulhofsport = Spielen auf einem Schulhof)
Ich will spielen.....


Dabei ist das alles nicht schlimm. Ganz im Gegenteil genießen wir diese Zeit mit Socke sehr. Wir freuen uns, wenn Socke Freude hat, bei kleinen Spieleinlagen aufblüht und uns ein unbeschreibliches Wir-Gefühl vermittelt.

Erst einmal kratzen ....







Und so ist jede Zeit mit seinem Hund besonders und es lohnt sich sie in vollen Zügen zu genießen. Man muss nur die Veränderungen erkennen, sich darauf einlassen, annehmen und sich daran erfreuen. Denn all dies sowie die Rücksichtnahme und Respekt gegenüber unseren Fellnasen machen sehr, sehr glücklich.


Viele liebe Grüße








8 Kommentare:

  1. Jedes Alter hat was Besonderes. Wenn sie ganz klein sind, kann man sie aufwachsen sehen, aber muss viel Rücksicht nehmen. Große Runden sind nicht drin, die Welpen sind schnell überfordert und überreizt. Im mittleren Alter kann man mit dem Hund viel unternehmen und sie sind fit und aktiv in der Regel (wenn nicht eine Krankheit dafür sorgt, dass sie es nicht sind). Und im Alter kann man sich an der gemeinsam verbrachten Zeit freuen. Wieder heißt es Rücksicht nehmen. Die Runden werden kürzer, aber ich fand immer mit meinen Hunden, dass die Zeit dann intensiver erlebt wird. Einfach weil der Gedanke der Vergänglichkeit mehr aufkommt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön beschrieben… Socke ist unser erster Hund und wir haben noch nicht so die Weitsicht…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich habe ja schon einige Hunde ihre Macken entwickeln sehen und auch schon Veränderungen miterlebt. Für mich war es immer wieder etwas ganz besonderes meine Hunde auch im Alter zu begleiten ... und mich an ihren manchmal schon sehr interessanten Angewohnheiten zu erfreuen. Auch die langsameren Spaziergänge gehören einfach dazu und können ja eigentlich immer gut geplant werden - zumindest war das bei uns so!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wir haben unser Leben auf Socke eingerichtet und richten uns sehr nach ihr. Ich denke, dass Du das weißt. Aber es ist schon spannend und manchmal traurig …. Ein besonderer Prozess für uns alle.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich finde es interessant welche Angewohnheiten und kleine Macken sich bei unseren Hunden entwickeln. Manchmal ist das echt lustig. Zum großen teil richtet sich bei uns der ganze Tagesablauf nach Lottes Befinden. Aber da Lotte ja schon fast ihr ganzes Leben krank ist, ist das nichts neues für uns. Wir erleben es jetzt nur anders ... sind noch aufmerksamer ... und die Angst ist immer mit dabei.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, Socke lebt gut 9 Jahre bei uns und ist seit sechseinhalb Jahren erkrankt. Daher ist es auch bei uns zur Gewohnheit geworden, obwohl es wirklich schlimme Zeiten gibt, an die ich mich sicher niemals gewöhnen kann. Ich möchte das auch gar nicht…

      Aber die Zeiten ändern sich halt, manches finde ich schön, manches macht mich traurig. Ändern können wir es nicht…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das Altern gehört eben auch dazu (auch wenn ich gerne darauf verzichten würde...)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich erst. Von mir aus könnte es immer so bleiben….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.