Donnerstag, 6. August 2015

Gedanken rund um "einen perfekten Tag"...


-  oder Blogserien lassen uns nachdenken –  
Socke im Juli 2015



Liebe Blogleser,

in der Bloggerwelt gibt es ja viele Serien, bei denen die Leser anderer Blogs etwas zu einem vorgegebenen Thema schreiben. Die Namen dieser Serien sind genauso vielfältig wie die Themen. Unter anderem wird nach hier nach dem „perfekten Tag mit seiner Fellnase“ gefragt.

Ich hoffe sehr, dass Kerstin nicht böse ist, dass ich mir hier Gedanken über ihre Serienidee mache sowie die Beitragenden nicht verärgert sind, dass ich Ihre Beiträge in der nachfolgenden Form zusammenfasse. 



Liest  man die vielen verschiedenen Beiträge, so stellt man fest, dass wir Hundehalter doch alle sehr bescheidene Menschen sind und der perfekte Tag von allen recht ähnlich aussehen würde.  Es gibt keinen  Termindruck, man ist den ganzen Tag mit seiner geliebten Fellnase zusammen, es gibt mindestens einen langen Spaziergang bei schönem Wetter und vielleicht trifft man sogar noch seinen besten Hundekumpel.  Spätestens am Abend trifft man sich auf jeden Fall auf der heimischen Couch zum Kuscheln. Es mag der bevorzugte Ausflugsort variieren,  die  Aufstehzeit und auch die Art des gebotenen Spiels. Insgesamt scheint aber nahezu dasselbe Hundehalter glücklich zu machen und einen Tag als perfekt zu empfinden.


Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, was  einen Tag für mich perfekt werden lassen würde.

Was ist perfekt – jetzt mal von der Bedeutung, die wir im Duden alle nachlesen können abgesehen-? Sicher ist es perfekt und für uns an erster Stelle stehend ist, dass es dem Söckchen  gut geht, sie keine Schmerzen hat, sie nicht erbrechen muss, ihr das Futter schmeckt und bekommt. 
Was heute für mich und Socke vollkommen und super erscheint, ist es morgen vielleicht nicht mehr. Jeden Tag Sonne ist eben auch nicht schön. Insbesondere, wenn die Sonne es schafft diese unerbittlichen Temperaturen von weit über 30 Grad zu erzeugen. Aber ich schweife ab.



Auch nach angestrengtem Nachdenken, wollte mir kein perfekter Tagesablauf einfallen. Soll die Sonne scheinen, soll es lieber kühl und windig sein oder wäre eine große Menge Schnee doch perfekter? Muss ein langer Spaziergang mit Hundekumpels auf dem Plan stehen und ist es schöner,  den Tag auf sich zukommen zu lassen und gar nicht zu wissen, was man machen möchte.  Vielleicht macht es doch Spaß endlich mal die SockeSchublade in der Küche aufzuräumen und die aussortierten Dinge ins Tierheim zu bringen,  obwohl aufräumen, putzen und Entscheidungen zu treffen, was jetzt wirklich nicht mehr gebraucht wird,  so gar nicht mein Ding sind. Vielleicht ist es perfekt an einem verregneten Tag,  mit Socke auf dem Sitzsack liegend den eigenen Blog zu lesen und sich die Bilder von sonnigen Spaziergängen anzusehen. Ich weiß es wirklich nicht.



Bei diesen ganzen Überlegungen kam mir kurz folgende Idee…..

Perfekt wäre es vielleicht, wenn eines Tages ein Herr vor der Türe steht, um mir mitzuteilen, dass ich den Millionenjackpot im Lotto gewonnen habe.

Die Gewissheit finanziell ausgesorgt zu haben, würde doch eine enorme Gelassenheit in das Leben bringen, auch wenn man immer sagt, dass Geld nicht wichtig sei und nicht glücklich mache. Ich  könnte aber meine Arbeitszeiten so gestalten, dass ich mehr Zeit mit Socke verbringen könnte.  Und wir könnten die Dinge tun, die wir schon immer tun wollten.  Neue spannende Dinge (wie alle Routen in unserem Wanderführer abwandern) und viele alltägliche Dinge, wie sie in den Beiträgen auch schon beschrieben wurden,  würden auf uns warten.



Wir könnten Dinge tun, von denen ich noch gar nicht weiß, dass ich sie tun möchte, einfach, weil man mal Zeit hätte darüber nachzudenken. Vielleicht könnte man den Tierschutz etwas spenden oder hätte Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten.

Sicher ist, die Gewissheit zu haben viel Zeit mit der geliebten Fellnase zu verbringen wunderbar wäre. Ganz besonders schön wäre es,  ziemlich frei in seinen Entscheidungen zu sein. Ja, vielleicht würde so eine Gewinnmitteilung einen Tag perfekt machen und ein Vorbote für unendlich viele perfekte Tage bedeuten.



Ziemlich unperfekt ist es aber, dass mich eine solche Nachricht wahrscheinlich nicht erreichen wird. Ich spiele zwar Lotto, aber Socke lässt halt niemanden Fremden ins Haus und sie würde diesen Glückboten verbellen, im Zweifel sogar in die Wade zwicken. Ich hatte bereits hier davon berichtet.


Also, bevor wir hier also weiter darüber nachdenken, wie bei uns ein perfekter Tag aussehen könnte, üben wir lieber mit Socke an der Haustüre.


Wir wünschen Euch allen viele perfekte Tage mit Euren Hunden egal, wie er auch aussehen möge.


Viele liebe Grüße






*Die Bilder stammen alle noch aus Juli  2015 und haben es bisher noch nicht auf den Blog geschafft. Vielleicht ist eines davon sogar perfekt. Lieblingsbilder sind sie hier allemal.

Kommentare:

  1. Jeder Tag, der einfach nur in Ruhe endet wird von mir als perfekt bezeichnet. Die Lottonummer ist schon cool. Aber bei den Gewinnen, die wir bis jetzt abgesahnt haben, wird ein großer Gewinn wohl nicht mehr dabei sein. Also sehnen wir uns auch nicht danach, sondern träumen nur.
    Gute Nacht aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha, da haben wir also einen Lottokönig und wissen es nicht….

      Was wir eigentlich sagen wollten…..
      Mit dem „Perfekt“ ist so eine Sache, nicht aber unsere Sache. Wir streben nicht nach Perfektion, sondern nach Zufriedenheit, und Wohlbefinden.
      Manchmal sind doch die kleinen vermeintlich unbedeutenden Dinge perfekt. Dies erkennt man leider nicht immer. Mit ein bisschen mehr Zeit und Muße würde man sie vielleicht besser erkennen.
      Daher das Bild mit dem Lottogewinn….

      Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Hahaha, so genial...

    Unser perfekter Tag wäre demnach, zu Euch zu fahren, nachdem wir auf diesem Blog von diesem unglaublichen Lottogewinn und dem Überleben des Überbringers desselben erfahren haben (wir glauben nämlich fest daran, dass Lottogewinnüberbringer nicht so leicht einzuschüchtern sind beim dem Job), um Euch mitzuteilen, dass wir ja schon sooo unglaublich lange miteinander befreundet wären. Dafür würden wir auch einen Biss in die Wade riskieren - plastische Chirugie ist ja dann keine Frage des Preises mehr...

    hahaha, ich hoffe, Du verstehst meinen Humor, aber so ein Lottogewinn wäre schon was feines und da ich leider nicht Lotto spiele, zähl ich auf Dich!!!

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Suuuper, das Ihr dies – vielleicht wegen der Erklärung im Vorfeld - so verstanden habt und natürlich haben wir Deinen Humor verstanden. ;o)
      Guten Freunden gibt man natürlich ein Milliönchen…;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Da drücken wir mal ganz fest die Pfötchen und Daumen das der Glücksbote doch mal einen Lottogewinn zu euch bringt. Vielleicht sollten wir auch mal Lotto spielen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Millionen kommt es uns hier nicht wirklich an. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich nicht weiß, was perfekt ist und ich eben keinen perfekten Tagesablauf mit Socke aufschreiben kann. Was ist denn schon perfekt und wann erkenne ich, wann etwas perfekt ist? Sicher oft erst, wenn es vorbei ist…..

      Für Eure Lottoambitionen wünschen wir Euch viel Glück.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Perfekt! Ist doch bereits, einen wunderbaren Tag mit den Lieblingsmenschen zu verbringen und vieleicht noch garniert mit einem Treffen mit den Liebingshundekumpels (Futter ist ja genug in der Küchenschublade, also ist Lotto Nebensache).
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du es auch so siehst. Der Lottogewinn würde vielleicht Vieles erleichtern, aber sicher auch neue Probleme bringen, wie zum Beispiel schnorrende Bloggerfreunde ;o) ;o) ;o)

      Ich hoffte klar machen zu können, dass die Sache mit der Perfektion eines Tagesablaufes für mich nicht denkbar ist. Daher fand ich die Beiträge schon recht aufschlussreich, habe mich aber in keinem Wiedergefunden.

      Denn Perfektion möchte ich nicht, sondern Zufriedenheit. Dazu ist das Zusammenleben mit meinen Lieben schon die beste Basis….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Also, ich verbelle ja auch alles, was hier rein will. Aber beim Glücksboten, der einen Millionengewinn vorbeibringen will, da würde Frauchen mich doch mal kurz in ein anderes Zimmer setzen. Geld beißt man schließlich nicht, sagt das Frauchen, auch wenn ich nur belle und nicht zwicke. Euch wünsche ich viel Glück beim Türtraining und dass der Bote doch noch irgendwann kommt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache an der Türe keine Unterschiede, es sei denn, ich kenne denjenigen der klingelt. Und da beginnt der Teufelskreis, Chris. Wenn ich ihn nicht reinlasse, dann lerne ich ihn auch nicht kennen.

      Aber mir sind sowieso andere Dinge wichtig, wobei ich es schon ganz schön finden würde, wenn meine Socke-nHalterin mehr Zeit für mich hätte. Aber das geht ja vielleicht bald auch ganz ohne Gewinn….

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
    2. Was sind denn das für Andeutungen, Socke? Jetzt machst du mich echt neugierig! Und du weißt, ein Terrier ist nicht gerade für seine Geduld bekannt...

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    3. Ich darf noch nichts sagen, weil es dann doch nicht klappt. Kommt Zeit, kommt die Chance es zu berichten....

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  6. Ich glaube auch, dass ich DEN perfekten Tag nicht beschreiben könnte ... denn er wäre immer irgendwie anders :) Jetzt habe ich ja den Vorteil, dass mich die Hunde mit ins Büro begleiten dürfen und ich wirklich fast immer mit ihnen zusammen bin - daher wäre manchmal auch für mich der perfekte Tag ein Tag mit etwas weniger Hund ;) Aber ich bin froh, dass unsere Tags so sind wie sie sind und wir immer versuchen, das Beste aus dem Möglichen zu machen.
    Für euren Lottogewinn drücken wir aber mal vorsichtshalber Daumen und Pfötchen - nur um zu lesen, ob das Söckchen den Glücksboten auch aufhalten würde ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ging es mir auch, liebe Isabella, ich könnte den perfekten Tag nicht beschreiben, bzw. es gibt so viele Dinge, die einfach toll sind, so dass ich mich nicht entscheiden könnte. Den einen perfekten Tag gibt es also nicht….
      Im Übrigen finde ich die Tage, an denen ich zu Hause arbeiten darf herrlich, weil ich die lange Fahrt spare und ich früher anfangen kann. Aber natürlich muss ich zwei Pausen machen, mich um Socke kümmern, die aber wenigstens am Vormittag nur schläft…
      Ich habe ausreichend Tage, die ich ohne Socke bin, so dass ich dieses Gefühl nicht kenne….Dabei musst Du neben Deiner Arbeit ja auch zwei Hunden gerecht werden. Du musst mehrmals Gassigehen und das ist schon anstrengend. Ich bin ja auch keine zwanzig, leider auch keine 30 Jahre mehr alt. Und ich kenne auch Tage, an denen ich so müde bin, dass ich die Feierabendrunde ungern starte. Ich merke aber immer wieder, dass dies mir gut tut und es mir nach der Runde mit Socke wieder besser geht.
      Ich strebe also nicht nach Perfektion und auch nicht nach einem Lottogewinn…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ach was ist schon perfekt.... diese Gedanken könnte man ins unendliche schweifen lassen....

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, daher könnten wir nicht einen solchen Tagesablauf beschreiben. Zudem ist oft das Unperfekte absolut vollkommen…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Viele Tage können perfekt sein , mal so mal anders . liebe Grüsse Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es...Schön, dass Ihr wieder einen Blog habt. Wir kommen auf jeden Fall vorbei....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ich habe gerade gemerkt, dass ich wohl eher zur klassischen perfekter-Tag-für-Hundehalter-Fraktion gehöre. Den Herrn mit dem Millionenjackpot würde ich aber auch nehmen ;-) Falls Socke ihn verjagt, darf er gerne bei uns klingeln :-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es ja auch wirlich tolle Sachen zu erleben. Doch ein perfekter Tag ist bei uns eben nicht ein solch beschriebener Tagesablauf... Es sind viele kleine, unvorhergesehene in in einem bestimmten Moment gefühlte Momente....

      Wir würden Dir den Mann schicken, doch erfahren wir wohl nicht, wenn er kommen würde... Er würde wohl das Weite suchen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Perfekt wäre, wenn Tibi beim Toben keine Schmerzen hätte, und keine Angst vor großen Hunden ( sie wurde ja schon 6 mal gebissen , da ist ne gesunde Angst erklärlich) und wenn wir dann auf Achse gehen...große Touren, so dass wir abends geschafft auf Sofa fallen...natürlich nach einem guten fressen, was Tibi auch verträgt...
    Liebe Grüße von Sylvia
    Die gerade davon träumt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Euch von Herzen.....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.