Sonntag, 17. Dezember 2017

Unser Advent 2017

- oder wie wir den Advent in diesem Jahr genießen  2 / 3 -

 Liebe Blogleser,



nachdem wir Euch gestern schon die hier verschickten Pakete gezeigt haben, zeigen wir Euch heute, was wir unter anderem in die Pakete gepackt haben, was Arbeitskollegen, Nachbarn, Freunde und die Familie schon bekommen haben oder noch bekommen werden. 


Unser Blogadventskalender 2017

 - oder Ausflugsziele, Urlaubsziele & alltägliche Gassirunden (17/24)-


Liebe Blogleser,

heute am dritten Advent, den Ihr hoffentlich ganz entspannt verbracht habt,  möchten wir Euch zu einem ganz besonderen Ausflugsziel des Münsterlandes mitnehmen. Es geht zum Bagno nach Steinfurt.    
  

Der ursprünglich streng geometrische Barockgarten mit schmalen Wassergräben, Orangerie und Kräuterbeeten, wurde nach 1780 im Stil eines englischen Landschaftsgartens umgestaltet. Heute erinnern daran noch die großen Solitärbäume auf der weiten Rasenfläche.

Samstag, 16. Dezember 2017

Unser Advent 2017...

- oder wie wir den Advent in diesem Jahr genießen  1/ 3 - 


Liebe Blogleser,

erst einmal in den nächsten drei Tagen möchte ich Euch zeigen, wie wir die Adventszeit verbringen.  Vielleicht gibt es bis zum Weihnachtsfest sogar noch einen Nachschlag in dieser Reihe. 
Dieses Jahr können wir die Adventszeit etwas mehr genießen. Dem  Socke-nHalter geht es nach gut zwei Jahren endlich besser, die Arbeiten rund um das Haus ruhen bis zum nächsten Frühjahr und ich hatte bzw.  habe noch einige Tage Urlaub. 

Socke ist zwar durch weitere Erkrankungen beeinträchtigt und die medikamentöse Einstellung dauert ihre Zeit, doch geht es ihr recht gut. Sie ist halt tapfer und in unserer Mitte wirklich ein Sonnenschein. Wahrscheinlich leiden wir durch die - mittlerweile zweite Unterbrechung des Schlafes  in der Nacht - sogar viel mehr.

Und so haben wir in diesem Jahr mal wieder getan, was man im Advent so tut, was ich so gerne mag,  was ich genieße und wozu ich in den letzten zwei Jahren einfach nicht gekommen bin. 

Und davon möchte ich gerne berichten. Heute beginne ich mit dem "Schenken". Auch wenn Weihnachten nicht nur aus Geschenken bestehen sollte, gebe ich zu, dass ich gerne schenke. Und so habe ich ab Mitte November begonnen Dinge einzukaufen, die eben jetzt an liebe Menschen verschenkt worden sind. Unser Wichtelpaket ist im Übrigen auch dabei...

Unser Blogadventskalender 2017

- oder Ausflugsziele, Urlaubsziele & alltägliche Gassirunden (16/24)-


Liebe Blogleser, 


heute am 16.12.2017 nehmen wir Euch mit auf einen Gassigang, den wir sehr regelmäßig gehen. Meist sind wir dort, wenn wir auf dem Heimweg von Münster sind oder, wenn wir Lust auf eine blumige oder schattige Gassirunde von nicht so langer Dauer haben. Wir nehmen Euch mit in den Park Sentmaring, den Ihr sicher von unseren Narzissenshootings kennt. 

Das unmittelbar an der Stadtgrenze von Münster gelegene Haus Sentmaring, ein alter Gräftenhof, wurde 1915 durch ein prächtiges neubarockes Hauptgebäude ersetzt, dessen drei Gebäudeflügel sich hufeisenförmig nach Westen öffneten. 1928 wurde das Gebäude an den Jesuitenorden verkauft, der den Gebäudekomplex zu einem Kloster mit Hauskapelle umbaute. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde das Hauptgebäude wiederaufgebaut und als Ausbildungsstätte des Ordens genutzt. 2001 gab der Orden seinen Standort Münster auf, das Grundstück wurde an die Stadt verkauft. 2003 wurde Haus Sentmaring einschließlich aller Gebäude abgebrochen und das Gelände für eine neue Bebauung erschlossen. Zur gärtnerischen Anlage gehören heute noch  eine große Obstwiese im Südwesten und ein Landschaftspark des 19. Jahrhunderts mit seinem alten Gehölzbestand im Norden des Hauptgebäudes. Quelle


Freitag, 15. Dezember 2017

Auch auf Rügen gibt es Herzen, zumindest ganz kurz...

- oder ein Herz für unser Herzchenprojekt - 



Liebe Blogleser,

zum Einstieg in das dritte Adventwochenende möchte ich Euch gerne noch einmal mit  nach Rügen nehmen und dies gleichsam  mit unserem Herzchenprojekt, verbinden. Unsere Herzensangelegenheit wird hier genauso sträflich vernachlässigt , wie die Skulpturentour und die Beiträge um Sockes Befinden, das geplante Thema "alternder Hund" und die ergänzende Rassebeschreibung der Tibet Terrier. Ich komme einfach zu nichts….

Doch das Herzchen legen bzw. zeichnen war hier auch gar nicht so leicht. Der Strand bestand aus feinem Sand, in dem man nichts zeichnen konnte, was nicht sofort wieder unsichtbar wurde und die am Ufer gezeichneten Herzen fielen sofort der teils starken Flut zum Opfer.
Zudem war Socke diese Nähe zu den Wellen nicht ganz geheuer, so dass wir dieses Projekt auch ganz schnell wieder aufgegeben haben. Es gibt aber noch zwei Herzen, die wir gelegt haben und die wir hier sicher auch noch zeigen werden.

Unser Blogadventskalender 2017

- oder Ausflugsziele, Urlaubsziele & alltägliche Gassirunden (15/24)-




Liebe Blogleser,

heute geht es mal wieder zu einer Burg, nämlich der Burg Hülshoff in Havixbeck. Das Münsterland ist bekannt für seine vielen (Wasser- ) Schlösser und Burgen, die ich persönlich sehr gerne mag. Nicht nur, dass es dort meistens wunderschöne Parkanlagen gibt, ausreichend Parkplätze vorhanden sind und die Wegen  - für den Socke-nHalter  - gut zu laufen sind. Nein, oft finden sich dort auch feine Lokalitäten, die zu einer kulinarischen Pause einladen.

Die Burg Hülshoff ist neben der Burg Vischering und dem Schloss Nordkirchen - was ich noch zeigen werde - sicher einer meiner liebsten Ziele für einen schönen Spaziergang. Und heute lade ich Euch ein, uns zu begleiten.







Die Burg Hülshoff  ist eine typische münsterländische Wasserburg, deren Name sich von der Bezeichnung Hülse für die Stechpalme ableitet. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterischen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg war von 1417 bis 2012 Stammsitz der Freiherren Droste zu Hülshoff und ist das Geburts- und Elternhaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

Heute kann mich sich in der Burg trauen lassen und in dem dort vorhandenen Restaurant gleichsam die Hochzeit feiern.

Es handelt sich um eine recht kleine Parkanlage, die in einer guten Stunde zu durchqueren ist. Doch das Ambiente, insbesondere auch durch den Baumbestand, ist einfach wunderbar. 




















Es gibt dort sogar Liegewiesen, die wenn sie nicht besucht sind, von uns zum Spielen und Suchen benutzt werden.







Wer das Münsterland besucht,  sollte hier unbedingt einen Besuch einplanen und sich von der besonderen Stimmung der Burg und dem kleinen Park einnehmen lassen. 

Viele vorweihnachtliche Grüße


Donnerstag, 14. Dezember 2017

Der Sturm kommt ….


-  oder ein Urlaubsfotoalbum  aus Rügen -


Liebe Blogleser,

heute möchte ich gerne das Fotoalbum unseres Aufenthaltes auf Rügen weiter füllen.
Bevor wir mit den ersten Ausflügen starteten kündigte sich Sturm Herwarth an, der uns aus Sorge zunächst den Vormittag noch am Binzer Strand verbringen ließ.



Unser Blogadventskalender 2017

-  oder Ausflugsziele, Urlaubsziele & alltägliche Gassirunden (14/24)


Liebe Blogleser,

auch heute am 14.12. bleiben wir in unserer Heimat und nehmen Euch mit auf den Coesfelder Berg.

Das Münsterland ist recht ebenerdig, weswegen es hier auch so viele Radfahrer gibt. Es ist nämlich gar nicht anstrengend von A nach B zu kommen.

Ein Ausnahme zu dieser flachen Landschaft sind die sog. Baumberge. Diese liegen zwischen Coesfeld und  Münster und  sind mit 187,6 m über  Normalhöhennull (NHN) (= die Bezugsfläche für Höhen über dem Meeresspiegel)  der höchste Höhenzug des Münsterlandes.

Wie der Ort wirklich heißt, das wissen wir nicht. Ich habe den Spazierweg vor vielen Jahren, als ich mit Socke noch regelmäßig mit dem Kläfftreff spazieren gegangen bin, kennenlernen dürfen. Ausgangspunkt ist das Wasserwerk in Coesfeld….

Es handelt sich um eine wunderbare Runde von gut eineinhalb Stunden, die wir in den letzten gut zwei Jahren bedauerlicherweise nicht gelaufen sind.

Doch wenn ich mir etwas für 2018 wünschen dürfte, dann wäre es, noch einmal diese Runde mit Socke und dem Socke-nHalter zu laufen. Ich befürchte, dass das nicht möglich ist, weil das Laub den Aufstieg erschwert. Aber träumen und wünschen darf man ja…

Wovon ich träume, das zeige ich Euch jetzt. 


Mittwoch, 13. Dezember 2017

Wunderschöne Weihnachtstraditionen…..

- oder Bloggerweihnachtswichteln - 
Socke im November 2017



Liebe Blogleser,

seit dem wir unter die Blogger gegangen sind, machen wir beim jährlichen „Weihnachtsbloggerwichteln“ mit.

So sind wir auch in diesem Jahr sind wir   - dank der Organisation von Steffi  - wieder mit von der Partie. Unser Wichtelpaket habe ich bereits am Freitag auf die Reise geschickt und nun warten gespannt auf unser Wichtelpaket. Ist ja noch einige Zeit hin bis Heiligabend……

Aber  wie vertreibt man sich am besten die Wartezeit? Man spielt mit den schönen Geschenken aus dem Wichtelpaket des letzten Jahres. Hier ein kleiner Esel, der ideal zum Apportieren ist, in dem man aber auch kleine Leckerlibröckchen in Mähne und Beine verstecken kann….