Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Freitag, 23. August 2019

Unverhoffte Tibifellrettungsaktion ....

-    oder der 439.  geschenkte Tag - 
Boomer im Mai 2019


Liebe Blogleser,

bevor ich heute zum eigentlichen Beitrag komme, berichte ich kurz einmal wie es Socke geht.   

Die letzten 8 
Wochen waren hier sehr anstrengend, da Sockes Husten viel schlimmer wurde. Die hohen Temperaturen, die Trockenheit und der Staub sind für Sockes Tracheal-/ Bronchialkollpas ungünstig. Socke hechelt und hustet sehr viel und stark.... Die homotoxische Therapie wurde entsprechend angepasst, was die Versorgung engmaschiger machte

 
05:00 Uhr Homotoxische Therapie
08: 00 Uhr Frühstück mit Schleimlöser & Microorganismen
12:20 Uhr Mittagessen mit pflanzl. Schleimlöser
14:30 Uhr Homotoxische Therapie
16:45 Uhr Futter mit Schleimlöser
20:30 Uhr Futter mit pflanzl. Schleimlöser & Microorganismen
00:30 Uhr Futter mit Darmaufbau & pflanzl. Schleimlöser


Dazu bekommt Socke zu jeder Mahlzeit etwas Husten- Bronchial- Salbei- und Thymiantee.
Das Futter bekommt Socke wegen ihrer chronischen Magenprobleme in vielen kleinen Portionen, selbst gekocht und püriert.

Aber es hat geholfen. Der Husten ist besser geworden, was vielleicht auch an den regelmäßigen Salinenbesuchen liegt. Es gibt aber ein Geräusch in der rechten Lunge und heute war diesbezüglich der Kontrolltermin.

Socke hat immer noch das Geräusch in der rechten Lunge. Es deutet aber nicht auf eine Lungenentzündung hin, aber wir müssen Acht geben und weiterhin zur Kontrolle kommen. Es könnte sich um den Schall aus der Luftröhre handeln. Es könnte aber auch etwas mit den Lungenbläschen zu tun haben. 

Am Montag werden wir der Tierärztin, die für uns die homotoxische Therapie zusammenstellt,  von dem Kontrolltermin berichten und es wird beraten, ob es bei der sehr aufwendigen Versorgung bleiben muss. Zudem hat Socke 500g zugenommen, obwohl sie oft ihr Futter verweigert. Aber die ganzen Medikamente werden mit Leckerli und Pferdewurst verabreicht, die tüchtig aufs Gewicht gehen. Und der  pflanzliche Schleimlöser ist recht fett.... Und da zuviel Gewicht nicht gut ist, müssen wir jetzt auf Sockes Gewicht achten. 


Nun aber zum eigentlichen Beitrag...


Es ist Samstagnachmittag. Wir hatten gerade unseren nächsten Urlaub gebucht und wollten unseren Garten herrichten. Lust hatten wir keine und überlegten, ob wir lieber einen Ausflug mit Socke machen sollten. Da klingelte mein Handy. Die angezeigte Nummer  kannte ich nicht und ich dachte, dass sich jemand verwählt hatte.


Die andere Stimme am Ende fragte mich, ob ich die Halterin von Socke sei. Ich bejahte und die Dame berichtet, dass sie die Halterin von Boomer sei, einem 10 Monate alten Tibet Terrier, der so voller Filz sein, dass sie überlege, ihn scheren zu lassen. Ob ich mir denn mal Boomer anschauen und vielleicht helfen könnte.

Da schlug mein Herz höher. Die Gartenarbeit war vergessen, der Ausflug wurde verdrängt und ich ging zu Boomer und seiner Familie.


Ich schaute mir Boomers Fell an und begann die ersten Filzplatten zu lösen. Ich zeigte meine Bürsten, erklärte die Probleme und führte vor, wie man die Werkzeuge benutzt.

Boomer machte das toll, denn schließlich kannte er mich nicht.  Er brauchte Pausen legte sich noch nicht hin, aber er ließ mich an sein Fell. Ich ließ zwei Bürsten da, die ich nicht so oft benötige. Wir beschlossen uns einige Wochen Zeit zu nehmen, um Boomer soweit wie möglich zu entfilzen, die richtigen Utensilien für Boomer zu besorgen und dem Frauchen  die Kunst der Fellpflege zu lehren. Sollte es nicht klappen, können man immer noch das Scheren als Notmaßnahme in Erwägung ziehen. Ich war aber zuversichtlich, dass wir es schaffen. Schließlich ist Boomers Frauchen Friseurin.


Ich hatte noch nie eine Welpen und musste mich informieren, insbesondere über das richtige Shampoo und die Möglichkeit des scharfen Entfilzens.

Wir verabredeten uns immer wieder und ich habe mich ein wenig in Boomer verliebt. Er ist ein ganz wunderbarer Hund. Und auch seine Familie ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.


Manchmal passieren Dinge, die man nicht glauben kann. Da mir die Fellpflege so große Freude macht und  ich gerne helfe, war es klar, dass ich hier nicht untätig bleibe.



Viele liebe Grüße









PS. Ich war in der Folgezeit regelmäßig bei Boomer und wir waren auf einem guten Weg. Heute war ich im Übrigen wieder bei Boomer. Die lange Ferien-/ Urlaubszeit war leider nicht so gut, so dass wir heute leider große Filzplatten abschneiden mussten. Ich werde weiter berichten.......

14 Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    Boomer ist wirklich auch ein ganz hübsches Kerlchen... Ich finde es toll, dass Du dich "nebenher" darum kümmerst, ihm "das Fell zu retten" - scheren kann ja immer nur eine Notlösung sein. Hast Du denn das Boomer-Frauchen gut einarbeiten können?

    Es freut mich zu lesen, dass es Socke ein wenig besser geht - und dass das Lungengeräusch zumindest keine Lungenentzündung ist. Euer "Stundenplan" ist echt der Hammer, für alle Beteiligten kein Zuckerschlecken. Ich drücke Euch die Daumen, dass es weiter aufwärts geht!

    LG, Hanne samt Jungs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Boomer ist sooo niedlich. Ich helfe sehr gerne und wenn ich Zeit entbehren kann, dann tue ich das sehr, sehr gerne. Viel Zeit habe ich nicht, aber es ging schon...
      Nun ja, wenn man bei der Fellpflege nicht dranbleibt, dann ist es schwierig. Aber Boomers Menschen sind sehr bemüht und geben alles. Und mich gibt es ja auch noch. ;o)

      Nun, wir sind sicher nicht über den Berg und müssen Acht geben. Ich würde mich nur freuen, wenn die engmaschige Verorgung endet. Damit meine ich, die gaben außerhalb der Fütterung. Aber natürlich machen wir alles, was nötig ist.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Eine Rettungsaktion mit lauter glücklichen Beteiligten, der kleine Racker ist ja obersüss.
    Habt ein feines WE
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rettungsaktion trifft es ganz gut....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich drücke Socke die Daumen, dass es ihr schnell wieder besser geht. Dass du Boomer geholfen hast, finde ich super! Er ist aber auch ein ganz süßer und ich glaube, geschoren werden muss er dank dir nicht mehr.

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir.... Ich hoffe, dass wir das fell noch hinbekommen. Es ist ein schwieriges Unterfangen. Aber ich gebe nicht auf.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich freue mich das es Söckchen etwas besser geht. Die trockene, heiße Sommerzeit wird doch nun bald vorbei sein. Diese Hitzewelle schaffen wir noch. Dann wird bald der Herbst einziehen.
    Boomer ist ein niedliches Kerlchen. Schön das du ihm und seinem Frauchen hilfst.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es geht etwas besser, aber woher das Geräusch kommt, ist unklar. ich hoffe, dass die Hitze bald vorbei ist und es Socke etwas besser geht.
      Boomer ist Zucker, so niedlich und so lieb. natürlich halten wir Tibileute und Hundehalter zusammen und helfen uns. Ehrensache.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Was für ein niedliches Kerlchen. Leona war als Welpe auch mal so verfilzt, dass wir sie haben ganz kurz scheren müssen. Sie war ein einziger Filzball und das wäre doch zu schmerzhaft gewesen mit der Bürste. Sie sah mit dem extrem kurzen Fell doch sehr merkwürdig aus.
    Schade, dass du so weit weg wohnst, sonst hätte ich dich glaube ich mit dem kleinen Aal Leona auch mal um Hilfe gefragt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier mussten wir auch die Unterwolle rauschneiden, weil der Sand aus Dänemark das Fell völlig verfilzt hat…. Aber wir lassen das Deckhaar lang, damit der natürlich Schutz der Unterwolle gegeben bleibt. Ist die Unterwolle nach der Schur das einzige Fell, ist sie ungeschützt und dem Wetterbedingungen ausgesetzt. Meist filzt es dann noch mehr. Zumindest ist es beim Tibet Terrier so. Von der ungeschützten Haut brauchen wir gar nicht zu reden.

      ich hätte Euch gerne geholfen, aber wenn Leona so ein Theater macht, wäre ich auch gescheitert. Boomer kann noch nicht liegen und wir festgehalten, damit er nicht vom Tisch hopst. So ist die fellpflege natürlich auch nicht leicht….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Wir drücken euch die Daumen, dass es Socke bald noch besser geht und ihr nicht mehr ganz so engmaschig unterstützen müsst.
    Ich finde es toll, dass Du sofort hilfsbereit zur Stelle warst und Boomer und seinem Frauchen geholfen hast. Bleibt zu hoffen, dass sein Frauchen dann auch die nötige Geduld für die doch intensive Pflege hat und Du sie mit Deinem Einsatz bis dahin weiter unterstützen kannst.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb und Dein Daumen drücken können wir sooooo gut gebrauchen... Die Kräfte schwinden und die Arbeitszeiten werden nicht weniger.

      Ich helfe sehr gerne und liebe Tibifell. Ich war damals mit Socke alleine und hätte mich so sehr über Hilfe gefreut. Ich kann dann doch nicht ablehnen, oder? Ich hoffe auch, dass sie den dreh bekommen. Im Moment fehlt die Konsequenz. Ich habe auch nicht immer Lust, zwinge mich aber. Das muss man aber lernen. Ich bin zuversichtlich, da Boomer jetzt erst 13 Monate alt ist.


      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Eine befreundete Hundefrisörin könnte auch Bücher über verfilzte Hunde schreiben. Schön, scheint es sich bei Boomer zu lohnen.
    Wir hoffen, dass es Socke wieder besser geht!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, dass ich bei Sockes Einzug auch keine Ahnung von der Fellpflege hatte. Man lernt dies erst im Laufe der Zeit und jedes Fell ist anders. Daher ist es wichtig, dass man sich hilft und unterstützt.

      Ich hoffe, dass wir Boomer hinbekommen. Sieht aber schlecht aus. Man muss einfach dranbleiben.

      Leider geht es Socke noch nicht wirklich gut. Es war heute schrecklich heiß und sie hustet viel. Zum Glück hat sie heute ab Mittag gut gefuttert.... Wenn wir nur wüssten, was wir noch tun könnten.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.