Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Unser Urlaub am Timmendorfer Strand 10/25

-    oder der 506. geschenkte Tag – 




Liebe Blogleser,

jeden Tag kündigte sich  Regen an, aber eigentlich regnete es nur nachts und einmal wurde ich auf meiner Laufrunde nass. Ansonsten war es eigentlich gutes Wetter,  nicht immer sonnig, oft bedeckt, aber trocken. Bei uns zu Hause war das Wetter viel schlechter. Wir waren also sehr zufrieden….

Und so beschlossen wir bei schönsten Sonnenwetter den ganzen Vormittag in Scharbeutz zu verleben. Und wenn man gut 5 Stunden mit seinem Hund unterwegs ist, dann entstehen einfach schrecklich viele Bilder, so dass ich die Bilder in mehreren Beiträgen zeigen möchte. Leider kann ich mich nicht zwischen den Bildern entscheiden, denn sie bedeuten mir alle viel…..

Wir parkten Richtung Innenstadt und liefen den langen Weg zurück zum Hundestrand… In Scharbeutz  läuft man ein ganzes Stück auf einem Holzsteg und vor allem getrennt vom Radweg. Für Socke war der Weg mühsam. Wir wurden von vielen Hunden überholt und Socke hatte tüchtig Durst.







Der Blick auf die See war aber so schön, dass das langsame Laufen überhaupt nicht schlimm war. Selbst für mich Hektikerin.







Trinkpause ....








Aber irgendwann erreichten wir den Hundestrand und Socke wollte nicht an den Strand. Tja, was macht man da? Ich ging vor und der Socke-nHalter blieb mit Socke zurück. Wir wollen Socke nicht zwingen, aber manchmal ist sie neugierig wenn ich vorlaufe…

Nein, Socke wollte nicht, aber Durst hatte sie wohl…

Während ich das Treiben am Hundestrand verfolgte, schaute mir Socke zu…. Sie ist eben schrecklich neugierig und muss mich natürlich im Blick halten.






















Ich konnte den Blick nicht vom Wasser lassen....








Socke legte sich mit guter Aussicht in den Schatten.








Ich traf den 8 Jahre alten Tibi Charly aus NRW, der eine Fleischallergie hat und von Insekten ernährt wird. Diese gibt es sogar als Trockenfutter. Zudem ist er Epileptiker … Ach, manches Schicksal ist schon schlimm. Charly hatte aber dennoch viel Freude.




Später konnte Socke dann doch überreden mit mir etwas am Strand zu laufen…















Mittlerweile war es Zeit zu futtern und das erwies sich in diesem Urlaub als sehr schwer. Socke verweigerte meist bis zum Nachmittag ihr Futter und wir sorgten uns. Wir versuchten alles, wovon ich noch berichten möchte. Hier am Strand wollte Socke gar nichts futtern. Wir warfen es weg. 







Der als Topping gedachte Fleischklops zum Anfixen wurde nur abgeleckt....







Vom Löffel wurde es auch nicht genommen...
Der Hustendrop wurde genommen.....


Und getrunken wurde auch...





Wenn Du mich so anlachst, dann kann ich Dir nicht böse sein. Niemals......

Das viele Trinken ist  bei Sockes Tumor an der Nebenniere kein gutes Zeichen. Aber wir kennen das an der Ostsee von Socke und wollten nicht besorgt sein. Und wir hatten recht, denn Zuhause war alles wieder gut. Das trinkverhalten normalisierte sich und auch die Mäkeleien endeten. Wir sind soooo froh. Wir blieben noch ein wenig am Strand sitzen und genossen den wunderschönen Tag. So könnte es immer bleiben.








Wir machten mit Socke ein kleines Hin- und Herlaufspiel und Socke zeigte, wie sehr sie unsere Nähe suchte und brauchte. Wir genießen das selber auch so sehr…..






Quatschnase....



















Ich möchte hier gerne mit meinem Bericht enden. Wie es mit uns in Scharbeutz weiter ging, zeigen wir beim nächsten Mal ….


Viele liebe Grüße


8 Kommentare:

  1. Wuff,
    muss schon herrlich sein - so ein Tag am Meer, heute würde ich gerne in die Wellten eintauchen oder natürlich mit den Kumpels herumtoben.
    Herbstliche Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es herrlich und würde dort wirklich gerne leben. Socke findet es – wie der Beitrag zeigt – nicht so toll. Schade, da gilt es Rücksicht nehmen und allen Bedürfnissen gerecht werden.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Hach Strand. Da muss ich heute irgendwie an unseren Urlaub auf Texel denken. Dort war der Strand so schön und die Hundekinder durften überall an den Strand.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch Meerweh, was aber einfach an der vielen Arbeit liegt. Ich denke, wenn es hier ruhiger wäre, würde ich mich hier auch wohler fühlen… Noch gut zwei Wochen, dann hoffe ich auch etwas Ruhe und Muße ….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das sind wirklich viele schöne Bilder entstanden - egal ob auf dem Weg oder auch am Strand. Das Scoke nicht so futternm wollte war sicher für euch nicht einfach. Wir kennen das aber auch aus Urlauben. Manche unserer Hunde haben im Urlaub nur wenig gefressen und daheim war dann sofort alles wieder wie immer (Lady haben wir mal eine Woche hier im Norden lang nur mit Frankfurter Würstchen ernährt, weil sie sonst überhaupt nichts genommen hat und auch von den Würstchen hat sie in dieser Woche nur insgesamt 10 oder 12 Stück gefuttert).

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wir kennen das eigentlich nicht. Bei uns galt immer, Seeluft macht hungrig und durstig. Daher sorgten wir uns schon. Aber zu Hause wurde alles wieder gut. Dabei hatten wir gar nicht das Gefühl, dass Socke sich unwohl fühlt. Wir denken, dass sie Magenprobleme hatte…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ciarán gar nicht recht verstehen, wieso Socke nicht an den Strand wollte. Er wäre da im Paradies gewesen. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir... Ich verstehe Socke auch nicht, denn auch für mich ist der Strand auch das Paradies, vor allem bei diesem Wetter....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.