Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Skulpturentour 2017, der letzte Beitrag 7/7

- oder der 507. geschenkte Tag –



Liebe Blogleser,

etwas wehmütig, aber auch tüchtig stolz und von Kultur überfrachtet starten wir unsere letzte Tour durch Münster im Rahmen der Skulpturenausstellung 2017. Ich weiß aber, dass Ihr richtig froh sein werdet, dass das Kapitel geschlossen werden kann. Ich aber habe die Zeit sehr genossen, weil es wohl das einzige Mal sein wird, dass wir dies mit unseren geliebten Söckchen erleben dürfen.

Zunächst verschlägt es uns an die Promenade in eine große Bank in der leuchtende Worte, nämlich die am häufigsten verwandten Worte in moderner Musik wie „fuck, hell, die, we oder Yeah“, stehen. Zudem werden zwei Videos gezeigt, in einem werden Roboter geschubst und beworfen und in dem anderen geht es um die Zerstörung einer kurdischen Stadt. Was uns der Künstler damit sagen will, das weiß ich nicht, es geht aber wohl um Fragen des Mitgefühls für Maschinen. Ich war alleine im Gebäude, weil Hunde auch hier nicht gestattet waren. Ihr könnt sicher verstehen, dass ich nicht lange dort geblieben bin, weil es mich beängstigte.











Socke vertrieb sich mit dem Socke-nHalter vor der Türe die Zeit.....







Die Tour abschließen möchte ich mit dem berühmtesten Kunstwerk, nämlich der Möglichkeit über Wasser zu gehen. Wir fuhren zum Hafen und der Socke-nHalter bestand darauf, dass ich den Weg über das Wasser laufen sollte. Ich wollte nicht und war froh, dass dies wegen der Trübung des Wasser nicht mehr möglich war. Man konnte den Gitterweg durch die Trübung nicht erkennen.

Dabei geht es der Künstlerin um die Verbindung der beiden Seiten des Hafen, nämlich einmal des schicken Teils mit viel Gastronomie und der anderen Seiten mit hässlichen und teilweise gefährlichen Stoffen lagernden  Hallen. Zudem will sie ausdrücken, das Wasser auch immer Gefahren birgt, weswegen hier eine Unterwasserbrücke ohne Geländer gewählt wurde.















Ich bin nach der Tour sooooo müde.


So, nun haben wir wirklich alle Kunstwerke  - soweit möglich  - gezeigt. Ich bin froh, dass ich all unsere Erinnerungen hier festgehalten haben. Es war eine ganz besondere zeit, die durch die Begleitung von Socke unvergesslich ist.


Schön, dass Ihr uns begleitet habt. 



viele liebe Grüße


6 Kommentare:

  1. Die Wasserbrücke hätte mich sehr interessiert. Ich glaube mir hätte es Spaß gemacht da drüber zu gehen. Allerdings hätte ich das wohl ohne die Hunde tun müssen. Leo mag ja keine nassen Pfoten und Leona geht nur dann ins Wasser, wenn sie Lust hat.
    Irgendwie schade, dass die Tour nun vorbei ist. Ich fand es wirklich spannend und auch wenn mir z.B. die Roboter nicht wirklich gefallen finde ich es total faszinierend wie man solche Kunstwerke interpretiert.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war jetzt nicht so begeistert, denn barfuß zu laufen, mag ich nicht. Da es sich um eine Gitterbrücke gehandelt hat, hätten Hunde dort nicht herüberlaufen können. Zudem hatte ich Angst, dass jemand auf der Brücke herumalbert und man herunterfällt….

      Es freut mich, dass Dir die Tour gefallen hat. Ich erinnere mich gerne daran und bin froh, mich auf dieses Abenteuer eingelassen zu haben. Eine spannende Zeit, die wir wohl nie vergessen werden.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Auch hier haben wir euch begleitet und es war wieder interessant. Die Wasserbrücke wäre für mich auch sehenswert gewesen - nicht als Kunstwerk - aber eine tolle Idee und sicher ein einmaliges erlebnis. Eigentlich schade, dass Du nicht drüberlaufen konntest.
    Süße Bilder von Socke die sich und dem Socken-Halter die Zeit nicht langwerden lässt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr… Ja, die beiden haben die Zeit gut miteinander verbracht und ich konnte mir die Sachen ansehen. Schöner wäre es zu dritt gewesen, aber so ging es ja auch…

      Schön, dass Du uns begleitet hast.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Und auch der Abschluss eurer Tour hat mir sehr gefallen. Söckchen war immer mit voller Begeisterung dabei und wenn sie nicht mit rein dufte hat sie sich mit ihrem Socke-nHalter die Zeit vertrieben. Dieser Wassersteg war bestimmt auch interessant. Schade das ihn niemand mehr betreten durfte. Vielleicht hättest du ja sonst jemanden von hinten dabei fotografieren können.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb von Dir und natürlich feue ich mich, dass Du uns so eifrig begleitet hast und das Söckchen im Einsatz beobachtet hast.

      Es gibt ein Bild aus dem Prjekt, wo Leute über die Brücke gehen. Zumindest das haben wir....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.