Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Samstag, 5. Oktober 2019

Hundeeinmaleins ....

-    oder der 482. geschenkte Tag –
Socke im Juni 2019


Liebe Blogleser,

wenn ich mit Socke unterwegs bin und mal keine Lust habe, Fotos zu machen, dann lasse ich meine Gedanken kreisen. Dann erinnere ich mich an besondere Erlebnisse mit Socke, mal beobachte ich Socke oder  komme auf die wildesten Gedanken.

Irgendwann, als mal wieder Sockes Output im Tütchen zum Mülleimer brachte, da dachte ich mir, wie viele Beutelchen dieser Art ich denn wohl schon zum Mülleimer getragen habe.





Socke lebt seit über 9 Jahren bei uns, also etwa 109 Monate. 109 Monate, das sind durchschnittlich 3300 Tage und das bedeutet gute 6600 Beutelchen.




Nun sind diese Plastikbeutel ja sehr umweltschädlich, auch wenn sie nicht in den Weltmeeren landen, sondern verbrannt werden. Aber ich frage mich natürlich,  was besser wäre, nämlich den Kot  - zumindest im Gras - liegen  und verwittern zu lassen oder die Beutel zu benutzen. Oder sollte man doch andere, umweltfreundliche  Beutel verwenden? Und könnte man wohl die Gemeinde dazu bewegen andere Beutel auszuhängen….




Ich wurde durch das Klingeln eines Radfahrers aus meinen Gedanken gerissen und hoffe, dass ich noch einmal Zeit und Muße finde, an dieses Problem zu denken und vielleicht ein Lösung zu finden.

Und jetzt kommt es.... Im September kamen dann die neuen Kotbeutel in unseren Ort. 




Tja, da waren meine Gedanken ja gar nicht so weit von denen der Gemeinde entfernt..... 

Schön, dass die Gemeinde die neuen Beutel anschafft und vielleicht bekommen wir auch noch kompstierbare Beute......



Viele liebe Grüße

10 Kommentare:

  1. Ach das ist ja mega. Hier gibts nur die roten normalen Tüten. Ich möchte gar nicht ausrechnen wieviele ich am Tag davon nutze. Aber ich hab oft ein schlechtes Gewissen. Natürlich wei´ich das liegen lassen hier im Park wo wir alle die Wiesen nutzen keine Option ist. Aber der Gedanke das der Haufen in 4 Tagen weg ist und die Tüte 150Jahre bräuchte ist schon verlockend. Toll das man sich bei euch aber Gedanken drum macht.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das auch eine tolle Sache und bin überrascht, dass meine Gedanken im Juni im September umgesetzt wurden. Ich habe zwar nichts zu tun, freue mich aber sehr...

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Tia, tia, was für tiefgründige Gedanken,
    die Rechnung ist serh spannend und Frauchen hat auch schon geklagt was wir da immer für Plastik verbrauchen. Ich kann dir aber wauzen, meine Hinterlassenschaft benötigt einige Zeit länger als vier Tage und solange ich das nicht in ganz, ganz tiefem Gebüsch hinterlasse wird es eingesammelt.
    Samstagsgruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass wir alle einsammeln und auf Wirtschaftswegen und im Gebüsch es liegen lasse. Ich habe keine Ahnung wie lange es dauert, bis der Kot verwittert, aber ich finde es gut, wenn er aufgenommen wird. Ich gebe ja auch zu, dass ich mir den Kot von Socke anschaue, um zu sehen, ob er fest genug ist, ob alles verdaut wurde und , ob es Tiere darin gibt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Die Rechnung ist schon interessant. Bei uns im Ort stehen zwar zwei Kotbeutelspender, aber die sind eigentlich immer leer. Daher kaufe ich Kotbeutel aus Maisstärke. Die sind biologisch abbaubar und sollen sich angeblich nach drei Monaten zersetzen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eure Gassiwege wirken so einsam und abgelegen, dass ich nicht gedacht hätte, dass Du Beutel nutzen musst. Ich habe noch nie einen anderen Hund geschweige denn einen anderen Menschen auf Euren Bildern gesehen…

      Die von Dir erwähnten Kotbeutel kenn ich nicht. Ich werde mir diese mal ansehen und vielleicht ist das auch etwas für unsere Gemeinde….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Bei uns im Ort gibt es überhaupt keine Kotbeutelspender. Aber diese Beutel wären vieleicht eine Alternative zu denen die wir hier sonst immer benutzen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass die Gemeinde die eingenommene Hundesteuer ausschließlich für andere Zecke nutzt. Die Steuer ist ja nicht zweckgebunden, aber etwas an die Hundehalter zurückzugeben, finde ich echt schön.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Als hätten die Gemeindemitarbeiter Gedanken gelesen. ;-) Das ist doch schon einmal einen Schritt in die richtige Richtung.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So habe ich es auch empfunden. Es passte zeitlich ....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.