Donnerstag, 24. Mai 2018

Sockes Befunde…

- oder beschränkt auf das Wesentliche -
Socke im April 2018



Liebe Blogleser,

gestern konnte ich noch nicht über Sockes Befunde schreiben. Nicht nur, dass Socke erst um 20:15 Uhr mit dem Socke-nHalter aus der Klinik heim kam. Vielmehr  musste ich die Befunde erst einmal sacken lassen und heute Mittag auch noch einmal in der Klinik anrufen und einige Fragen loswerden.

Auch wenn ich noch nicht viel weiß, vieles ungeklärt und ungewiss ist, möchte ich wenigstens die Befunde hier festhalten.


Also,  Socke hat …..

1. eine Lungenentzündung, die zum Glück nicht durch einen Druck vom Magen kommt.   Die Lungenentzündung kann durch die gleich genannte zweite Diagnose begünstigt werden. Hier sind nun eine längere Antibiotikagabe (insgesamt von 38 Tagen) und die Gabe von einem Schleimlöser (insgesamt 17 Tage) erforderlich. Keine Sorge, der Darm wird schon mit den Micrororganismen und einem Darmaufbaupräperat behandelt. Zudem bekommt Socke täglich ihren Magenprotonenhemmer.



 2. einen sog. Bronchialkollaps, der leider inoperabel ist, da an dieser Stelle kein sog. Stand gesetzt werden kann. Anders als unser Tierarzt vermutet, handelt es sich aber nur um eine leichte Form des Kollapses.

und

3. einen Tumor an der Nebennierenrinde, leider auch inoperabel, weil dieser in die "Gefäße eingebrochen"  ist.

Letzterer Befund ist für uns ein Schock, wobei noch nicht bekannt ist, ob es sich um das sog. Morbus Cushing handelt oder um einen bösartiger Tumor.

Gegen die harmlose Alternative von Morbus Cushing -  diese kann man sehr gut medikamentös behandeln  - spricht zum einen Sockes Erscheinungsbild. Socke müsste einen sog. Fettbauch bilden und ihr Fell müsste struppiger und ausgedünnt sein.  Zudem müsste Socke vermehrt Cortison bilden und auch die Einbettung des Tumors ist für das Cushing Syndrom ungewöhnlich.

Die bösartige Alternativen kommen äußerst selten vor. Zudem geht damit in der Regel ein erhöhter Blutdruck einher. Dieser wurde es an Sockes Rute gemessen und war nicht erhöht. Es bleibt also noch zu hoffen.

In der nächste Woche werden weitere Untersuchungen erfolgen, insbesondere eine sog. ACTH – Stimulanztest. So lässt sich der Kortisolwert und die Funktionsfähigkeit der Nebennierenrinde überprüfen.

Wie Ihr Euch vorstellen könnt, sind wir sehr traurig, auch, weil wir mit diesen Diagnosen absolut nicht gerechnet haben. Auf der anderen Seite sind wir dankbar, dass wir die Untersuchung haben machen lassen. Was wäre wohl passiert, wenn wir den Dingen ihren Lauf gelassen hätten. So haben wir eine Chance und die Hoffnung auf Gesundung, die wir uns bewahren wollen.  


Viele traurige Grüße

Bildunterschrift hinzufügen



Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    das haut einen natürlich um. Ich bin auch traurig. Auf der anderen Seite weiß man nun halbwegs, womit man es zu tun hat und kann bestmöglich versuchen, die Dinge in den Griff zu bekommen. Ich würde Socke einfach nur verwöhnen bis zum Gehtnichtmehr. Das sü0e Söcklein soll wieder fitter werden. Ich drück Euch ganz feste und hoffe, dass Socke zumindest die Lungenentzündung schnell los wird. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche es auch positiv zu sehen. Mit dem Wissen um die Erkrankungen hat man zumindest die Chance etwas dagegen zu tun. In der Regel weiß man ja nicht, was so alles in einem Hund schlummert.

      Ich denke, dass wir Socke eigentlich immer recht verwöhnen. Daran wird sich nichts ändern, denn noch ist nichts gewiss. Ich möchte mir die Hoffnung bewahren und wenn ich mich jetzt anders verhalte denke ich, dass ich Socke schon aufgegeben habe. Und das habe ich nicht. Wir wissen nicht, ob der Tumor bösartig ist, ob er die Funktion der Nebennierenrinde beeinträchtigt, ob er vielleicht nicht doch operabel ist… Insoweit möchte ich hoffen und zuversichtlich sein.

      Ich möchte zuversichtlich sein, dass Socke mit all ihren Beschwerden noch eine lange und unbeschwerte Zeit bei uns verbringen kann.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Einfach irgendwie unheimlich was euch alles erwartet.
    Ganz viele gute Gedanken von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frage mich manchmal auch, was ich getan habe, dass es hier immer solche Hiobsbotschaften gibt. Und ich frage mich, warum ich nicht diese Erkrankungen haben kann. Meine Behandlung wäre sicher leichter….

      Es nützt aber nichts. Nach den traurigen Phasen mit viel Tränen, versuche ich immer tapfer und zuversichtlich zu bleiben. Für Socke…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das tut mir sehr leid für euch, ich weiß nur zu gut wie sich es anfühlt solch eine Diagnose zu erhalten. Auf jeden Fall drücke ich euch ganz feste die Daumen, dass ihr einen Weg findet mit dieser Diagnose klar zu kommen. Noch fester sind die Daumen gedrückt, dass es ein gutartiger Tumor ist und auch dass ihr die Lungenentzündung schnell in den Griff bekommt. Ich schicke euch eine große Portion Mut und Zuversicht.
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So traurig das ist, so froh sind wir die Befunde zu haben. Socke geht es ja noch recht gut und wir hoffen sehr, dass wir Socke noch helfen können. Irgendwann wäre die Diagnose vielleicht zu spät gekommen.

      Daumen drücken, Zuversicht und positive Gedanken können wir so gut brauchen.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das tut mir wirklich sehr leid für euch und ich schicke euch ganz viele gute Gedanken, damit ihr die nächste Zeit gut hinter euch bekommt.
    Mit cushing kenne ich mich ja leider durch Rico nur zu gut aus, aber kann auch sagen das es durch seine Medikamente wirklich super geworden ist.
    Fühlt euch gedrückt und lasst nicht den Kopf hängen.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch hoffen wir sehr auf die harmlose Erklärung und haben vielleicht ja auch Glück. Ich meine, dass wir, nein Socke das verdient hätte….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Oje, das tut mir Leid für euch. Der Tumor wurde tatsächlich mit bildgebenden Methoden dargestellt? Socke hat ja doch lange Cortison erhalten und hätte dadurch ein Cushing entwickeln können?! Bestrahlung wäre ebenfalls nicht möglich?
    Immerhin ist die Lungenentzündung gut therapierbar und auch ein Bronchialkollaps lässt sich medikamentell unterstützen.
    Alles Gute und liebe Grüsse!
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tumor wurde jetzt am Mittwoch wohl beim Röntgen entdeckt. Wir wissen also noch nichts Genaueres. Am Montag haben wir einen Termin beim Tierarzt, werden all diese Dinge fragen und die weiteren Untersuchungen und Therapien festlegen. Auf meine Nachfrage bei der Tierärztin der Klinik konnte sich mir auch nur die Dinge sagen, die ich geschrieben haben. Es spricht einiges für Cushing, einiges aber auch dagegen….

      Ich möchte die Hoffnung nicht verlieren und zuversichtlich sein, zumindest solange wir nichts Genaueres wissen…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Oh nein, das sind keine schönen Nachrichten und ich kann verstehen, dass du da durcheinander warst.
    Ich hoffe, dass weitere Untersuchungen ergeben, dass der Tumor gutartig ist und für euch alles gut ausgeht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir… Wir hoffen mit Dir und möchten zuversichtlich und positiv bleiben.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Es tut mir so leid - ich hätte euch allen so sehr bessere Nachrichten gewünscht. Wir drücken euch weiterhin die Daumen und hoffen, die Therapien zeigen Wirkung und die nächsten Untersuchungen bringen bessere Resultate.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von Dir…. Wir hoffen ganz fest mit Dir.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Es tut mir so schrecklich leid die Befunde zu hören - Ich hatte so sehr darauf gehofft, dass es etwas weniger ernstes und gut behandelbares ist. Die Lungenentzündung wird man hoffentlich mit dem Antibiotika in den Griff bekommen, auch wenn die lange Gabe von Antibiotika natürlich doof ist. Aber was muss, das muss. Aber der Bronchialkollaps - du hattest ja schon zuvor Mal erwähnt, dass du so etwas gefürchtet hast - hört sich wirklich nicht gut an und ich hoffe, dass es nur ein leichte Form davon ist, bedeutet, dass Socke dennoch ohne große Beschwerden damit leben kann.
    Der Tumor war ja meine schlimmste Befürchtung. Ich hoffe so sehr, dass er sich doch als Morbus Cushing erweist! Alles Liebe und viel Kraft mit diesen doch niederschmetternden Befunden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind auch sehr erschrocken, sind aber froh jetzt zu wissen, was Socke hat. Wir hoffen, dass die anstehenden Untersuchungen beruhigende Ergebnisse bringen. Noch sind wir zuversichtlich und versuchen positiv zu denken. Wir hoffen auf Morbus Cushing. Aber wir können es natürlich auch nicht ändern und nehmen an, was kommt. Wir wissen, dass wir Socke helfen werden, sie ststs unterstützen werden und ermöglichen, was machbar, sinnvoll und zumutbar ist.


      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Liebe Sabine,
    das ist ein Schock.
    Ich hoffe, dass sich ihr derzeitiger Zustand mit der Lungenentzündung erklären lässt (so was stecken ja auch Menschen nicht leicht weg) und der Tumor hoffentlich gutartig ist oder so langsam wachsend, dass er erst mal nichts anrichtet.
    Besorgte Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, wir haben überhaupt nicht damit gerechnet und sind auch wie vor den Kopf gescchlagen. Doch noch steht die endgültige Diagnose nicht fest und wir hoffen so sehr, dass es eingutartiger Tumor handelt, der die Funktion der Nebenniere nicht beeinträchtigt. Drückt uns die Daumen, betet für uns oder tanzt um ein Feuer. Hauptsache es hilft. Ich will micht aufgeben und verzagen....

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Wow, jetzt bin ich erstmal erschrocken. Hoffentlich hilft das Antibiotika und Söckchen geht es dadurch besser. Nun drücke ich ganz fest die Daumen das es kein Tumor ist. Mir tut das alles sooo leid. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie es euch geht. Fühlt euch herzlich gedrückt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir. Wir sind mit Husten zum Arzt und nun das. Wir sind auch geschockt und hoffen das Allerbeste für unsere liebe Socke.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.