Dienstag, 20. Dezember 2016

Traurige Zeiten...

- oder wir fassen uns heute kurz -
Socke im November 2016


Liebe Blogleser,

wir sind sehr traurig, dass die Gewalt auch vor der schönen Weihnachtszeit keinen Halt macht und sich in Berlin so eine Tragödie ereignet hat. 

Meine Gedanken sind bei den Hinterbliebenen, die statt in weihnachtlicher Vorfreude die letzten Besorgungen zu machen,  nun die Beerdigung ihrer Lieben organisieren müssen oder in ängstlicher Sorge am Krankenbett sitzen. Der Advent wird ins Gegenteil verkehrt, denn er  nichts mehr mit freudigen Ankunft, sondern mit Abschied zu tun. Abschied in großer Anzahl und ohne wirklichen Sinn. Nein, das ist nicht fair.


Wir haben uns überlegt, ob wir heute Abend etwas posten oder einfach einmal still innehalten. Wir haben uns für einen MIttelweg entschieden. Es gibt wenig Text, aber Bilder, die ich sehr mag. Denn bei all dieser Gewalt und Trauer sollten wir uns  - solange es geht - des Lebens freuen. Mir gelingt das unter anderem mit den Gedanken an das Söckchen und einem Spaziergang im November, auf dem uns der Wind über die Brücke zum Wohnbegiet begleitete.















Viele nachdenkliche Grüße






PS. Wir hoffen, dass alle Blogger in und um Berlin,  ihre Familien und Fellnasen gesund sind.

Kommentare:

  1. Auch wir trauern um die Opfer in Berlin freuen uns aber trotzdem über hübsche Sockenfotos.
    LG aus dem nachdenklichen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Das sind sehr schöne Bilder...

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. Ich denk eigentlich auch so. Aber irgendwas hält mich grad noch auf einen normalen Post zu verfassen. Ich verschiebs auf morgen...
    Schöne Windbilder habt ihr gemacht
    lg Becki

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine,
    auch uns beschäftigt dieses Thema sehr. Da bewundere ich lieber Söckchens Fellpracht. Wenn der Wind ins Fell pustet sieht Söckchen gleich noch wuscheliger aus. Sooo schön.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Das Leben und die Gesundheit sind ein heiliges Gut...
    an dem sich Keiner vergehen darf...
    Um so mehr bin ich entsetzt über diese feigen Attentäter .
    Traurige Grüße
    Sylvia

    Danke für die Sockefotos

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Bilder wenn Worte felen - wir sind Licht suchen gegangen in unserer Betroffenheit.
    Grüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
  7. Mir fehlen auch die Worte und man kann diese ganze Gewalt in der Welt gar nicht mehr fassen...
    Umso öfter sollten wir uns bewusst machen welches Glück wir haben! Und sollten es genießen! Das geht leider viel zu oft unter!!!!

    Die Bilder vom Söckchen sind wieder herzallerliebst! Ich mag es wenn der Wind ihr Fell so durchpustet!!!

    Liebe und nachdenkliche Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
  8. @ all: Wir danken Euch für Eure Zeilen und hoffen, dass wieder bessere Zeiten kommen. Zeiten, in denen man keine Angst haben muss und Zeiten, in denen keine Opfer der sinnlosen Gewalt zu beklagen sind. Da wir die Welt nicht verändern können, versuchen wir uns unserem eigenen Umfeld das zu leben, was uns wichtig ist und was uns glücklich macht. Socke gehört sicher mit dazu.....

    Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.