Montag, 10. Oktober 2016

Unter schlechtem Stern….

-  oder ein paar Tage am Timmendorfer Strand - 


Liebe Blogleser,

wie ihr wisst, waren wir am vorletzten verlängerten Wochenende an der Ostsee. Gedacht war bei Buchung der Unterkunft, dass wir drei einmal ein wenig die Seele baumeln lassen, liebe Menschen besuchen / treffen und ein paar Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen.

Und wieder einmal kam es anders als gedacht. Der Socke-nHalter erkrankte und es war zwei Tage vor Anreise nicht einmal klar, ob wir überhaupt fahren konnten. Da sich die Situation hier in den nächsten Monaten aber nicht entspannen wird, war es für mich wichtig, dass wir die Reise antreten. Ich musste ein wenig Kraft tanken für die kommende Zeit.

Wir fuhren also mit einem kranken Socke-nHalter, einem leider wieder hustenden Söckchen und mich schoss noch einmal die Hexe so richtig. Die Vorzeichen mehr als waren bescheiden. Aber ich wollte trotz aller Widrigkeiten fahren, wollte etwas anderes sehen, aus dem Alltagstrott raus, wollte das Meer riechen und mit meinen Gummistiefel im Sand versinken.

Wir fuhren los und ich habe es nicht bereut. Es waren herrliche Tage,  von denen ich gerne in den nächsten Tagen einige Bilder zeigen möchte.


Sockes Beschwerden waren mit Ankunft verschwunden, sie hüpfte unbeschwert auf dem Bett der Unterkunft herum und war bester Laune. Ich sage Euch, mir ging das Herz auf. Trotz aller Beschwerden und Hürden war es die richtige Entscheidung.

Die Bilder, die ich in den Tagen gemacht habe, sind nicht gut, denn mit Rückenschmerzen ist das Fotografieren auf Augenhöhe und das Laufen im Sand eine wirkliche Herausforderung. Und ohne den Socke-nHalter, der viel in der Unterkunft warten musste,  ist Spielen mit Socke und das gleichzeitige Ablichten des Spiels kaum möglich.

Und trotzdem müssen die Bilder auf den Blog, denn sie gehören zu unserem Leben und erinnern uns diese besondere Zeit.

Es gab einige Treffen mit lieben Tibet Terrier Haltern und viele Stunden am Strand. Es stellte sich die Frage nach Sockes Trinkverhalten, das uns zum Schluss große Sorgen machte und die Erkenntnis, dass ich keine Ahnung von Tibet Terriern habe.

Und von all dem möchte ich in den nächsten Tagen gerne berichten. Anders als sonst, habe ich keinen Plan, wie ich wann was in wie vielen Teilen berichten und zeigen werde. Es wird sich zeigen. Im Moment ist halt alles anders.

Heute zeige ich Euch die Bilder, die direkt nach unserer Ankunft am Strand entstanden sind. Die Anreise war ein Höllenritt, denn wir waren nahezu doppelt so lange wie geplant unterwegs. Aber all das war vergessen, als wir am Strand ankamen. Unsere Unterkunft war unmittelbar an der Strandallee, so dass wir in zwei Minuten am Strand waren. Ein echter Traum…



Auf die Schilder Hundestrand / Hunde erlaubt brauchten wir nicht weiter zu achten, denn ab dem 01.10.2016 waren alle Strände für die Hunde freigegeben. Dies ändert sich aber im nächsten Jahr. Da werden die Strände erst am 01.11.2017 für die Hunde freigegeben. Hintergrund ist, dass man mehr Besucher länger an die Strände locken möchte. Schade ist, dass nicht auch Hundehalter als gern gesehene und zahlungskräftige Besucher erkannt werden.  




















Ich liebe den Duft der See...
 

Mein Liebling - trotz Schwächen -  dieser Serie!


Viele liebe Grüße







PS. Wir sind traurig, dass  -wie bezeichnend- heute am Welthundetag Tamme Hanken verstorben ist. Wir haben ihn im Jahre 2012 kennen lernen dürfen. Er hatte eine ganz besondere Aura und es war ein ganz besonderes Erlebnis für uns. RIP Tamme Hanken. 

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos.... so klare Farben ich bin begeistert . Und Socke immer so toll getroffen ...
    ich hoffe, nächstes Jahr können wr wieder alle zusammen am Strand laufen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche mir nichts mehr als das… Es wäre wirklich schön, wenn wir uns wieder sehen könnten und wenn wir dann noch alle gesund wären, wäre das einfach herrlich. Wir arbeiten daraufhin

      Schön, dass Dir die Bilder gefallen. Ein paar Bilder habe ich auch noch von unserem Treffen. Aber es gab so viel zu reden, dass es nur ganz wenige Bilder sind….

      Ich werde sie sicher hier und im Forum zeigen und Euch zusenden. Im Moment komme ich nur zu nichts. Du weißt ja….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. So ein Strandbummel würde mir auch gefallen, jawohl ja.
    Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir, wobei Deine Ausflüge immer sehr, sehr schön sind.

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Schön, konntet ihr trotz widriger Umstände die Tage am Strand geniessen.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man sollte immer das Beste aus den Gegebenheiten machen…

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Wunderbar, dass es Socke nach eurer Ankunft sofort besser ging. Wenn ihr Zweibeiner auch solch eine Spontanheilung hättet, wäre es nicht zu tippen gewesen. Hoffentlich geht es euch wieder gut.
    Socke so flitzen zu sehen ist soooo schön.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spontanheilungen wäre hier, aber auch für Deine Schulter ganz prima. Solange gehen wird den langen Weg der Genesung…
      Socke ist wirklich unser Sonnenschein und macht uns auch recht viel Freude.

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Es ist schön, dass doch alles gut gelaufen ist, obwohl die Reise zunächst unter keinem guten Stern stand. Wir sehnen uns hier auch gerade ein wenig nach Strand, nur wird das mit uns und den deutschen Stränden wegen der Verlängerung des Hundeverbots an den Stränden vermutlich nie etwas, da Hundestrände für uns alles andere als eine entspannte Angelegenheit sind.
    Ich hoffe du konntest viel Kraft für die nächste Zeit tanken! Die Fotos gefallen mir wieder sehr gut und es sieht aus, als hättet ihr sogar noch eine Portion Sonne abbekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke interessiert sich nicht für andere Hunde und ich muss sagen, dass die anderen Hunde es ähnlich sahen. Es lief sehr ruhig ab.
      Wir hatten wirklich großes Glück mit dem Wetter und der Montag war ein wahrer Traumsonnentag.

      Ich persönlich finde es sehr schwer, Urlaub für die Zukunft zu machen. Im Urlaub sollte man die die vergangenen Belastungen ablegen können und sich erholen. Erholung ansammeln geht irgendwie nicht. Zumal waren die Tage einfach zu kurz. Dennoch war es schön und ich werde die kommenden Zeiten durchstehen müssen….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Wind, Wasser, Wellen - uns geht es auch immer gleich besser, wenn wir am Strand sind. Man bekommt so herrlich den Kopf frei :) Dass die Strände nächstes Jahr erst ab 1.11. für Hunde freigegeben werden sollen, hatte ich noch gar nicht gehört. Blöd. Oder ist das nur in Timmendorf so?
    Liebe Grüße und alle giten Wünsche für eure Gesundheit aus Terrierhausen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe gehört, dass die neue Regelung ganz Holstein betreffen soll. Aber vielleicht ist es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich geregelt, wie Nicole schreibt. In Timmendorf wird es wohl der 01.11.2017 werden, wie es in der Umgebung ist, weiß ich leider nicht. Doch werden wir natürlich bei einer nächsten Buchung auf den Aspekt achten…

      Ganz herzlichen Dank - auch für die guten Wünsche - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Oh! Wie schön!
    Wir lieben Timmendorf!!! Und den Strand erst recht! Da würde ich uns am liebsten auch gleich wieder hinzaubern!
    Schön dass ihr den Ausflug doch gemacht und ihn nicht bereut habt! Dann war es wirklich die allerbeste Entscheidung!!!!
    Das mit den Hundestränden habe ich in der letzten Woche auch gelesen und bin tatsächlich auch ein wenig verärgert. Denn, wie Du auch schon schreibst, sind Hundehalter als Urlauber wohl nicht so gern gesehen.. Schade! Denn die werden doch immer mehr, würde ich sagen!
    Und was mich auch sehr erschreckt ist dass ich tatsächlich gestern erst Euren Artikel zu Tamme gelesen habe und am Abend von seinem Tod erfahren habe...
    Wir schicken Euch alles Gute und dass alle im Socke-Rudel bald wieder fit und munter sind!!!
    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss man auch etwas wagen und bei uns ist es wirklich gut ausgegangen…
      Ich bin auch traurig, dass die Zeiten an den Stränden mit Hunden verkürzt wurden, wobei ich weiß, dass in Eckernförde schon immer der 01.11. eines jeden Jahres der Termin für die Hinde an den Stränden war. Im Übrigen war ich schon erstaunt, dass auch Hunde an den Stränden bis Mitte September eine Strandgebühr zahlen müssen. drei Euro Tageskarte für die Menschen fand ich schon ordentlich….

      Ich bin auch sehr berührt vom Tod von Tamme Hanken. Dabei kannte ich ihn ja nur von einem Treffen und seine TV-Auftritte habe ich ganz selten mal verfolgt. Aber er war ein besonderer Mensch, der uns Hundehalter mit seinen Worten den Spiegel vorhalten wollte. Ihm war das Wohl der Tiere wichtig und wollte uns zeigen, dass wir die Hunde als solche sehen sollten. Ich war damals sehr beeindruckt, dass ein solcher Hüne so feinsinnig und feinfühlig sein konnte.

      So saß er neben einem kleinen Jungen und aß mit ihm eine Bratwurst im Brötchen. Der kleine Junge schaute staunend zu ihm auf. Und Tamme Hanken bot dem kleinen Jungen noch seine Wurst an, damit er auch einmal so groß werden würde. Der Junge zögerte, weil er nicht sicher war, ob er auch so groß werden wollte.

      Ja, man sollte wirklich jeden Tag seines Lebens so leben, dass man zufrieden ist. Es kann sehr schnell zu Ende gehen….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Liebe Sabine,

    „Manchmal muss man einfach weg. Egal wohin. Hauptsache, ans Meer!“ - Ich glaube, es geht wirklich vielen so. Und ich freue mich, dass ihr es trotz der Widrigkeiten ans Meer geschafft habt.

    Was die Hunde am Strand angeht: Hier bei uns ist es bereits seit diesem Jahr so, dass die Strände für Hundehalter erst am dem 1.11. freigegeben werden.

    Die Kommunen können das jedoch selbst entscheiden, sodass wir hoffen, dass es nur dieses Jahr so ist. Unsere Kommune konnte sich leider nicht recht entscheiden, somit haben sie sich dieses Jahr gegen die Hundehalter entschieden.

    Das macht mich traurig und wütend zugleich, denn auch wir haben Feriengäste mit Hund, die immer einen weiteren Weg auf sich nehmen müssen, um am Hundestrand zu sein.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch schade, dass es nicht möglich ist, dass Hundehalter und Nichthundehalter die Landschaft gemeinsam genießen können. Ich finde es schade, dass es solchen Zeiten mit Verboten und Erlaubnissen geben muss. Aber so ist es nun mal und wir werden uns darauf einstellen.

      Ich bin gespannt, ob die Rechnung der Gemeinden aufgeht, oder ob die Gemeinden nicht irgendwann doch froh sind, wenn die Hundehalter schon ab Oktober zurückkommen. Wir werden zukünftig genau darauf achten, ab wann man wo mit Hund an den Strand darf und uns dort etwas Feines suchen.

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Es ist schön zu lesen, dass trotz des nicht so rosigen Starts und der langen Anfahrt dann doch noch ein schönes langes Wochenende daraus geworden ist ... zumindest den Umständen entsprechend.
    Söckchen im Sand ist echt niedlich. Sammelt sie denn viel davon mit ein - so als Andenken?

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es selbst nicht gedacht, aber es war wirklich sehr schön…

      Socke sammelt mit ihrem Fell gerne den nassen Sand, der dann aber auch beim Trocknen von alleine rausrieselt. Es ist immer witzig gewesen, wenn wir an den Haddorfer Seen mit den Tiifreunden unterwegs waren und danach noch eingekehrt waren. Unter den Tischen, w die Hunde lagen, lag zum Ende ganz viel Sand und die Hunde waren wieder super sauber….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Schön, dass eure Reise ans Meer doch noch ein voller Erfolg wurde. Manchmal muss man einfach raus aus dem Alltagstrott. Die Bilder von eurer Ankunft sehen schon einmal sehr vielversprechend aus. Wir sind gespannt, wie es weitergeht ...

    Ich haben Tamme Hanken leider nicht persönlich kennenlernen dürfen. Er war ein herzensguter Mensch ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich bitter nötig, denn in diesem Jahr hatte ich noch gar keinen Urlaub…. Mir hat es gut getan, aber so viele Bilder und Geschichten gibt es gar nicht. Mal sehen, was ich noch berichten kann….

      Ich war beeindruckt von Tamme Hanken und bin froh, ihn mal erlebt zu haben…..

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Wir freuen uns sehr das ihr nach einem schwierigen Start doch noch so einen tollen Urlaub verbracht habt.
    Liebe Grüße
    jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Euch und freut uns natürlich sehr….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. Da habt ihr ja echte Startschwierigkeiten gehabt. Wie gut das es dem Söckchen am Urlaubsort gleich viel besser ging. Ich hoffe sehr das ihr euch dort gut erholen konntet. Die Bilder sind sehr schön und ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Söckchen habe ich mich auch sehr gefreut. Die Tage waren wirklich sehr schön. Leider war die Zeit zu kurz, um sich nachhaltig von den letzten Jahren zu erholen. Aber es geht nicht anders….

      Wir freuen uns, wenn Ihr uns weiterhin an der Ostsee begleitet….

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.