Montag, 19. September 2016

Unser Futterbeuteltraining...

- oder erste Erfolge, mehr oder weniger -
Socke im September 2016

Liebe Blogleser,

seit einiger Zeit üben wir wieder mit dem Futterbeutel. 




Ziel ist es, dass ich Socke auf den Gassigängen den Futterbeutel mit ein paar Leckerchen im Inneren verstecke, sie ihn suchen und mir bringen soll und dann aus dem Futterbeutel ein Leckerchen bekommt.  










Der erste Schritt ist, dass ich den Futterbeutel recht gut sichtbar platziere und Socke ein Leckerli bekommt, wenn sie sich für ihn interessiert. Damit das Leckerli zeitnah gegeben werden kann, gibt es bei Interesse ein Leckerli aus der Hand und dann noch eines aus dem Beutel.

Zudem spielen wir mit dem Futtelbeutel zu Hause anstelle eines Balls oder des Dottis und Socke muss ihn apportieren und bekommt aus dem Futterbeutel ein Leckerli. Das klappt bis jetzt am Besten. 





Auf den Gassigängen ist das Interesse für den Futterbeutel unterschiedlich groß. Mal schaut mich Socke an, als wisse sie nicht, was ich von ihr möchte, mal zeigt Socke ihn mir, mal schnüffelt sie daran und es ist auch schon vorgekommen, dass sie ihn in den Fang genommen hat. Mal legt sie sich mit ihm ab und versucht selbst an die Leckerli zu kommen und gestern hat sie mir den Futterbeutel erstmalig gebracht. Leider sind die Fotos noch nicht zum Veröffentlichen fertig, aber ich werde sie Euch sicher noch zeigen.

Hier gibt es also noch viel zu tun. Da wir aber beide große Freude daran haben, werden wir dies auch gerne tun und beizeiten davon berichten.......



Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Schöne Übungen mit einem aufmerksamen Hund, der ja auch manchmal Bürohund ist.
    LG aus dem schlauen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gilt halt immer am Ball zu bleiben und Socke mit neuen Aufgaben auszulasten. Ist halt wie im Büro..;o)

      Vielen lieben Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Wuff Socke, das ist mein Lieblienspiel an grausligen Wintertagen. Da versteckt mir Frauchen diesen Beutel (sieht ganau so aus wie deiner), an den unmöglichsten Orten, doch bis jetzt habe ich ihn noch immer gefunden.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wollten dieses Spiel für unsere Gassigänge nutzen, aber wenn Du das so schreibst, dann ist es auch eine gute Idee für zu Hause. Danke schön, für den Tipp. Wir werden dies jetzt auch zu Hause üben….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich wäre so froh darüber wenn Ren und Stimpy sich für den Futterdummy draussen interessieren würden... aber leider finden sie das Ding so uninteressant!!!! Das ist so schade! Aber mit Futter oder Spielchen kann ich auf unseren Gängen nicht punkten und somit gestalten sich die Runden mit Stimpy immer noch seeeeehr schwierig!

    Aber bei Euch sieht das doch schon seeeeeehr vielversprechend aus :)

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, Socke interessiert sich auch nicht immer für den Futterbeutel, aber wir üben regelmäßig und ich bin guter Dinge, dass sie dieses Spiel bald versteht und gerne mag. Socke fordert immer ihre Spieleinheiten auf den Gassigängen, zumindest, wenn sie alles erledigt hat. Insofern muss ich mir auch immer neue Dinge einfallen lassen, Eigenbeschäftigung ist bei Socke nicht gewünscht, was auch sehr anstrengend sein kann.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Genki und Momo finden leider nichts, das man versteckt. Genki hat nicht Mal Interesse am Suchen und wenn Momo was sucht, schafft sie es 10 Mal direkt mir deg Nase an einem quietschbunten Spielzeug vorbeizulaufen, bis ich mich erbarme und ihr zeige, wo es ist. Ich glaube also, dieses Training wäre auch eher nichts für uns. Aber schön, dass ihr schon erste Erfolge erzielt. Das hört sich doch schon ganz vielversprechend an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob Socke wirklich den Futterbeutel findet, das wird sich zeigen. Im Moment lege ich ihn noch gut sichtbar ab. Es ist zumindest eine Beschäftigungsform, die viele Möglichkeiten bietet und unsere Gassigänge unterhaltsam gestalten kann. Socke ist unterwegs ja nicht so ausdauernd spielfreudig wie Momo und Genki, bzw. nur wenn wir zu dritt unterwegs sind, was nur am Wochenende möglich ist….
      Und da wir ja keine bestimmte Zeitvorgabe haben, lassen wir uns beim Üben ganz viel Zeit.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Wir warten gespannt auf eure Fortschritte. Futterbeutel habe ich nie eingesetzt, Zingara würde ihn wohl so lange bearbeiten, bis er kaputt wäre.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenne ich auch, da wird versucht den Futterbeutel allein zu öffnen. Aber kaputt macht Socke zum Glück nichts. Ich tausche dann immer Futterbeutel gegen Leckerchen und versuche mein Glück noch einmal. Klappt es wieder nicht, wird ein Kommando geübt und der Futterbeutel weggepackt. Man soll eine Übung ja immer positiv beenden und da muss dann ein Kommando herhalten.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich kann Charly leider für den Futterbeutel nicht begeistern. Er guckt nur immer doof aus der Wäsche und wartet darauf, dass ich ihn hole. *lach*

    Bei Socke sieht es aber schon sehr gut aus. Wir sind gespannt, wie es bei euch weitergeht ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist Charly auch nur zu clever, weil er weiß, dass Du ihm hilfst. Ich neige zum Beispiel dazu und bin auf einem Seminar darauf aufmerksam gemacht worden. Socke überlegt gar nicht eine Aufgabe zu lösen, weil sie weiß, wenn sie zu mir kommt, helfe ich ihr.

      Wir üben weiter und werden bestimmt auch noch einmal davon berichten….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Klasse! Ich bin gespannt, wie das Training weitergeht! Moe liebt das Training mit dem Futterbeutel und freut sich immer darauf. Mal verstecke ich ihn im Haus, manches Mal im Garten und ab und zu werfe ich ihn auch nur. Trotzdem ist es immer ein Spaß.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden sehen, ob wir das auch so hinbekommen. Wir werden auf jeden Fall weiter üben und sicher auch noch einmal berichten, Es würde mich sehr freuen, wenn Socke den Futterbeutel auch so lieben würde wie Moe es tut.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.