Donnerstag, 19. Mai 2016

Überraschender Dogfrisbee-Wettbewerb....

-   oder ein Pfingstsonntag am Schloss Münster -
Socke am 15.05.2016


Liebe Blogleser, 

das Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen der Ruhe und Entspannung sowie dem Vorkochen für Socke. Ansonsten gab es keine Termine, keine Verpflichtungen und wir konnten es uns nur gutgehen lassen. Das Wetter war hier wenig pfingstlich, soll heißen,  es war unter 10 Grad kalt, aber trocken, manchmal sogar sonnig. Das ideale Wetter für Socke, die aber wegen ihrer Tracheitis einen Gang zurückschalten musste.  Es war also Ruhe angesagt.

Am Pfingstsonntag entschlossen wir uns, am Nachmittag  mit Socke im Schlosspark Münster spazieren zu gehen



Als wir dort ankamen, fand vor dem Schloss ein Wettbewerb im Dogfrisbee statt.

Da fiel es uns wieder ein, dass wir in den „Heimatnachrichten“ von einem Frisbeewettbewerb gehört hatten. Aber der sollte doch am Samstag stattfinden und von Hunden war dort auch keine Rede, oder?  Das war uns nun egal. Wir schauten uns eine Weile die Hunde – mit offenem Mund - an und staunten über die Leistung der Teilnehmer. Es war richtig toll. Die tolle Musik, die tolle Show unter freiem Himmel, die tollen Hunde. 

Und daher möchte ich gerne ein paar Eindrücke zeigen….

























Auffallend war, dass vornehmlich Australian Shephards auf der Bühne zu sehen waren. Sie sind scheinbar perfekt für diesen Sport. Sie hatten alle Freude, viel Sprungkraft und Power. Was mich etwas gestört hat, war das viele Bellen von so manchem Hund. Flog keine Scheibe, dann bellten die Hunde aufgeregt, so als ob sie sagen wollten, nun wirf schon die Scheibe, mach schneller…


Socke  - nahezu der einzige Zuschauerhund - schaute sich das Ganze sehr entspannt im Liegen an.



Ich weiß, dass sie dies nicht könnte und vor allem nicht wollte. Wir haben hier einen kleinen weichen Frisbee, den Socke aber nicht gerne apportiert. Und ganz sicher würde sie nicht auf meinen Rücken springen,  um an den Frisbee zu kommen. Und vor allem  würden meine Frisbeewurfkünste das Übrige dazu tun, dass wir keinen Erfolg bei diesem Sport hätten.


Nach einer Weile machten wir uns auf in den Schlosspark.




Da ich doch jetzt so viel geschrieben habe, zeige ich die Bilder vom anschließenden Sparziergang einfach morgen.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Für uns sind ja solche Sachen auch nix, obwohl ich es mir schon mal gerne anschauen würde, aber das Gekläffe den ganzen Tag schreckt mich echt ab...

    Hahaha, ich stelle mir grad vor, wie ich Linda mit dem ersten Wurf der Scheibe eleminiere - oder mich, ich Untalent... ;)

    LG Andrea, die lieber bei ihren Futterdummys bleibt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben nicht so lange zugeschaut, weil es einfach auch recht kalt war und wir mit Socke eigentlich auch spazieren gehen wollten. Insofern hat mich das Gekläffe nicht so gestört. Ich fand aber, dass es die Darbietung gestört hat, weil der Hund immer unter Spannung war und nicht der Eindruck entstand, dass Hund und Mensch hier zusammen Spaß haben. Es wirkte gehetzt und gerade so, als ob der Hund das Spiel führt.

      Ich kann auch nicht gut werfen, egal was. Sicher die größte Hürde bei dem Sport….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Tolle Bilder :) Frisbee ist für uns leider nur hobbymäßig was und selbst das ist stark minimiert worden von mir. Da Suki springt ohne aufzupassen und sicher auch wegen meinem mangelnden Können sehr doof gelandet ist, lassen wir es lieber.

    Aber ich von euren Bildern und der entspannten Socke begeistert :)

    Liebe Grüße Lily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Verletzungsgefahr ist natürlich nicht zu verkennen gerade, weil der Hund ja wirklich viel springt, sich im Sprung verdreht. Hoffe, dass die Hunde sich aufwärmen konnten, denn es war auch sehr kalt an dem Tag. Aber es sah richtig gut aus….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich muss zugeben, da hätte ich auch gerne zugeschaut - aber eher im lautlosen Modus :) Dogfrisbee finde ich wirklich interessant ... bis jetzt hatte nur keiner unserer Hunde Interesse daran. Bei Cara hatte ich etwas Hoffnung, aber ihre Augen-Pfoten-Maul-Koordination ist ähnlich gut ausgeprägt wie meine Wurftechnik - also überhaupt nicht. Sie rennt zwar hinterher, aber kriegt alles erst auf dem Boden zu fassen (und ihr sind Dinge die man schlenkern kann lieber).
    Daher habe ich die Bilder sehr genossen und freue mich, dass auch das Söckchen zugeschaut hat.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn es nicht das Passende ist, dann sollte man es auch nicht machen. Anbieten kann man es ja seinem Hund, aber wenn die Vorlieben dann doch zu anderen Dingen gehen, dann ist das auch gut. Und Cara hat ihre Passion ja auch gefunden.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Dogfrisbee ist toll, Frauchen schmeißt mir hin und wieder auch schon mal eine Scheibe allerdings nur so...darüber zu berichten wäre die Mühe nicht wert :D

    Was Frauchen auch stark findet ist Dogdance...sie versucht mich immer wieder mal dafür zu begeistern, evtl geht in zwei Jahren das erste Video online (bis dahin habe ich es sicherlich drauf) :D

    Ganz tolle Bilder ihr Lieben, vielen Dank dafür :*

    Luana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine ja, es ist immer alles wert zu zeigen, was man kann. Es muss ja auch gar nicht perfekt sein. Wenn man Spaß daran hat, kann man es auch zeigen. Wir würden uns freuen….

      Dogdance ist bei mir so eine Sache. Die richtigen coolen Shows, die finde ich klasse und die kann ich mir auch gut ansehen. Die Anfänge gefallen mir nicht. Dabei weiß ich, dass man klein anfängt. Dennoch mag ich es nicht, wenn der Hund nicht weiß, was er machen soll und der Halter ihn dabei tritt usw. Wir sind gespannt, wie es bei Euch klappt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das sind ja tolle Eindrücke! Ich bin schwer beeindruckt. Wir könnten so etwas auch nie. Momo ist zwar beim Fangen von kleinen Gegenständen nicht ganz ungeschickt (Genki würde mich nur verdattert anschauen und der Frisbee würde ihm vermutlich einfach vom Kopf abprallen, wenn ich versuchen würde ihn ihm zuzuwerfen), aber für so eine sportliche Leistung und auf den Rücken springen und Ähnlichem, fehlt uns hier wohl einfach die Disziplin. Ich weiss nicht, ob uns Menschen oder den Hunden oder allen hier, aber ich sehe uns sowas auch nicht machen. Zugesehen hätte ich aber auch Mal gerne. Ich glaube, außer Hunderennen ist die einzige Hundesportart, bei der ich je live zugesehen habe, Dog Dancing und das war irgendwie garnicht mein Ding.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Springbilder von Momo gefielen mir der gut. Ich erinnere mich. Hier fehlt es nicht an Disziplin, aber vielleicht an Lust. Zudem würde uns Sockes Gesundheit sicher nicht dienlich sein. Regelmäßiges Training und feste Termine sind nur beim Füttern einzuhalten. Es muss ja auch nicht jeder mit seinem Hund Hundesport machen. Familienhunde sind auch etwas ganz Feines ;o)

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Finde sowas mega cool, ist aber absolut nix für uns.
    Der Zwerg findet die scheiben gruselig und die große ist dafür zu kompakt
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn es nicht passt, dann sollte man es auch nicht machen. Sehe ich genauso….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Socke, du gefällst mir als Zuschauerin besonders. Ich spiele auch gerne mit diesen Dingern - doch für die Akrobatik ist mein Frauchen nicht zu haben.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch ein wichtiger Aspekt. Ein solcher Sport muss Hund und Halter gefallen und liegen. Wenn nur einer keine rechte Lust daran hat, dann sollte man es auch nur zum Spaß machen….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. DogFrisbee hat schon was. Was die Hunde da leisten können, ist wirklich erstaunlich. Wir haben es auch mal probiert, eine Frisbeescheibe zu werfen. Aber irgendwie hatte ich nicht so rechten Spaß daran und das Frauchen hatte den richtigen Wurfdreh irgendwie auch nicht raus. Irgendwann hat mein Kumpel Dusty unsere Scheibe dann glaube ich im See versenkt.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat es auch richtig gut gefallen. Aber ohne Spaß sollte man sich das auch nicht antun. Der arme Dusty musste die Frisbeescheibe im See versenken, um zu zeigen, dass er das nicht so klasse findet… Ha, ha, ha….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Schön anzusehen ist es, da stimmen wir euch zu :)
    Aber für mich ist so etwas auch nichts (vielleicht liegt es an meinen schlechten Wurfkünsten) ;).

    Und Ja, dieses Gekläffe ist ätzend. Ich kenne es von den Agility-Turnieren wo vor allem die Border Collies, Shelties und Australien Sheperds sich vor lauter Aufregung und Stress das es endlich weitergeht nicht mehr beherrschen können.

    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist es noch nie so aufgefallen, dass die Hunde beim Sport so viel gekläfft haben, aber Du bekommst natürlich auch noch viel mehr mit. Irgendwie war ich zwiegespalten. Eigentlich ist es ja schön, wenn ein Hund so für das Spiel brennt, aber es beeinträchtigte auch die Darbietung. Es wirkte unrund, weil der Hund sich beim Bellen anspannte…

      Komisch, dass es immer dieselben Rassen sind…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Ach ja, Frisbee ist schon toll! Mit Moe kann ich das leider nur bedingt machen, da er ja eigentlich wenig bis gar nicht springen soll. Deswegen findet Frisbee bei uns eher in „Bodennähe“ statt.

    Das Gekläffe würde mich wahnsinnig nerven und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das auf die Dauer für die Hunde gesund ist (dieser Erregungszustand). Da kann ich Deco & Pippa nur Recht geben..

    Aber klasse, dass das Söckchen so ruhig bleibt und sich alles entspannt anschaut! Moe würde wohl permanent fiepen und sich aufregen, weil er nicht mitspielen darf.

    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn der Hund nicht fit ist, dann wäre es ja fatal, wenn Du mit ihm Hundesport machst. Zudem habt ihr doch das Mantrailen für Euch entdeckt….

      Socke ist immer entspannt. Das bewundere ich sehr. Sie hat sich für die fliegenden Scheiben und die anwesenden Hunde einfach nicht interessiert. Vielmehr hat sie abgewartet, was da noch passiert, was sie interessieren könnte. Socke eben….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Zuschauen ist sowieso besser für die Gelenke ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter dem Aspekt betrachtet hast Du Recht. Ich habe daran gar nicht gedacht, ist aber nicht zu verkennen, wie Lily auch schon schrieb…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. Toll Ihr wart da. Schöne Bilder! Ich habe das zu spät erfahren, hätte aber sowieso keine Zeit gehabt :o/
    LG aus Otti
    Michael
    Das Schlossbild ist ja gar nicht schön geworden in der Bearbeitung. Sorry dafür. Da stimmt doch was nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reiner Zufall, das wir da waren... Was mit dem Bild ist weiß ich icht. Wir ziehen in Erwägung, dass der Sensor der Kamera defekt ist.... Zum Glück sind die anderen Bilder etwas geworden....

      Vielen lieben Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    2. Ja das mit dem Sensor sollte man vielleicht mal checken lassen.

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.