Samstag, 21. November 2015

Ich habe keine Erziehung nötig...

- oder ein Samstagabend im Sockehaushalt -
Ein Samstag im Oktober 2015 im Socke-nHalterhaushalt


Wuff und Wau liebe Blogleser,

ich bin es mal wieder, Eure Socke. Ja, ich habe mich hier lange nicht gemeldet. Sorry,  ich war etwas unpässlich. Heute aber ändert sich das und ich würde Euch gerne von meinem anstrengenden Samstag, namentlich dem frühen Abend berichten. Samstags ist hier immer ein richtiges Gewusel. Da wird den ganzen Tag aufgeräumt, geputzt, vorgekocht, eingekauft, erledigt gemacht und getan. Wenn mein Rudel dann abends nichts vor hat, dann wird hier der Hundeprofi Martin Rütter geschaut. 





Man trifft sich dazu auf meinem Teppich und will mit mir kuscheln. Da bin ich natürlich gerne mit dabei.



Sie hatten es eilig vor den Fernseher zu kommen und vergaßen den Staubsauger....


Folgendes vorab. Meine Socke-nHalter finden diesen Hundeprofi schon mal ganz unterhaltsam, heißen aber nicht alle Trainingsmethoden gut und würden diese auch nicht bei mir anwenden. Ist ja klar, ich habe ja wirklich keine Erziehung nötig. Ich bin ein toller Hund. Sie sagen aber, das jeder Hund ein Einzelfall ist, die Gründe für mögliche Probleme vielfältig und mithin ist nicht jede Trainingsmethode einfach so übertragbar. Im Übrigen meinen sie, dass sie immer eine Trainingsmethode wählen würden, die zu ihnen beiden passt. Das bedeutet, dass beide sie gutheißen und beide sie auch gerne und konsequent anwenden. Wenn sie denn meinen. 

So ist es schööööön.


In einer der letzten Sendungen ging es um Kenzo, den Yorkshire Terrier einer Rapsängerin. Der war super toll und rannte genau so gerne Joggern und Radfahrern hinterher, wie ich das tue, wenn mein Rudel mich nicht vorher anleint oder ins Sitz bringt. 

Nun wurden meine Socke-nHalter hellhörig und waren sehr an der Einschätzung diese Hundeprofis interessiert. Das ging natürlich nicht. Ich musste doch verhindern, dass sie noch etwas lernen. Stellt Euch vor, Kenzo durfte nicht mehr ins Bett, durfte nicht angesprochen werden und nur noch aus dem Futterbeutel gefüttert werden. Hallooo, das kommt mir nicht in die Tüte und so musste ich die beiden vom langweiligen und uninteressanten Fernsehgucken ablenken. Ist mir mit meinem pinkfarbenen Bällchen gut gelungen. 


Ich habe hier meinen Baaaall.

Habt Ihr keine Lust auf ein Spielchen?

Los wirf schon.


Gewusst wie, ha, ha, ha...


Wie lenkt Ihr Eure Zweibeiner denn ab, fragt sich heute Eure



Kommentare:

  1. Liebe Socke, das hast du super gut gemacht.
    Echt gewusst wie. Ich gehe dann zur Tür und belle... dann geht Frauchen schnell mit mir in den Garten. Klar dann trödele ich, bis ja bis der Chef umgestellt hat. Der schaut den Herrn Rütter nämlich nicht so gern. Der Chef sagt, es reicht, wenn Frauchen mich erzieht. Da hab ich echt Glück...Oder?
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich es satt habe und mehr Aufmerksamkeit haben will, gehe ich etwas abstauben, sprich klauen. Meist reicht es, wenn ich etwas aus Frauchens Papierkorb nehme und ihr das freudig apportiere. Ich habe sie da bereits gut erzogen und sie versteht meine Ansage recht gut.
    Schneenasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Selbstverständlich sprechen wir erst wieder mit Kenzo, lassen ihn ins Bett und füttern ihn anständig, wenn er den Jogger erlegt hat... chrzchrzchrz

    LG Andrea mit Linda, die einem wunderbar mit ihren Blicken Löcher in den Rücken bohren kann, wenn sie was will

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich hast DU keine Erziehung nötig, Söckchen. Erzogen werden müssen eigentlich immer nur die Zweibeiner. Aber ich finde es toll, wie du deine Zweibeiner abgelenkt hast. Wenn gar nix hilft, dann tu ich so, als wird mir übel und spucke auf den Teppich. Mit der Reinigung ist das Frauchen dann auch erst mal abgelenkt :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  5. Es lenkt uns ab, weil wir das manchmal brauchen und bringt sich ein, wie Socke. Gestern wurde ausgiebig gekuschelt. Und Martin Rütter hat ja auch schon mal ein VIP-Hündchen aus Eurer Nachbarschaft betreut. Der kleine weißnichtmehrwas (War es nicht ein Westi?) von Harry Wijnvoort ist dem ja auch ganz schön auf der Nase rumgetanzt.
    LG aus Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
  6. Ich stupse meine Zweibeiner mit der Pfote an und lenke sie so vom Fernsehen ab. Ich habe auch keine Erziehung nötig, aaaaber Frauchen. *grins*

    Bei deinem süßen Lachgesicht würde Frauchen auch den Rütter links liegen lassen.

    Wuffgrüße
    Charly

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Socke,
    der Rütter kann sich sowieso in erster Linie v.a. sich selbst gut vermarkten...
    Zingara versucht es jeweils erst mit ihrem hypnotischen Blick, bevor ihre Ablenkungsmanöver immer rabiater werden... ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
  8. Haha das machst du sehr gut ;) ich bin begeistert!!!!!
    Ich lege meinen Kopf auf das Sofa oder auf das Bein und dann ein bisschen warten und dann schreien schon alle auf, denn dann kommt der Sabber *hihi*

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  9. @ all: Ich danke Euch allen für Eure lieben Kommentare und vor allem Eure Erzählungen zu Euren persönlichen Ablenkungsmanöver. Ich bin begeistert und staune nicht schlecht, was Ihr Euch alle einfallen lasst, um Eure Zweibeiner
    abzulenken

    @ Tibi: Schade, dass ich nicht umschalten kann.

    @ Ayka: Hier ist alles weggeschlossen. Keine Chane zu klauen, leider.

    @ Andrea: Na dann, Mahlzeit...Ich mag keine Jogger.

    @ Chris: Ne, brechen tue ich schon genug...

    @ Michael Höhne: Ja, ja ein Westi namens Luna. Habe den guten Mann chon lange nicht geehen und Luna sowieo nicht.

    @ Charly: Anstupsen, auch sehr schön.

    @ Nadine: ja, der Rütter macht das schon ganz chlau und die Menschen fressen ihm aus der Hand. Wir sind bei allem kritisch und versuchen unsere Meinung zu bilden.

    @ Bonjo: Iiih, Sabber, da würden meine Zweibeiner auch aufschrecken...

    Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke





    AntwortenLöschen
  10. Das hast du aber wirklich clever gemacht, Socke! In einer derart brenzligen Situation hätte ich mir wohl nicht mehr anders zu helfen gewusst als vorzutäuschen mal dringend irgendwohin zu müssen. Dass deine Zweibeiner aber auch solche Horrorschocker anschauen müssen...
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast mit Deinem lustigen Kommentar auch alle s richtig gemacht, liebe Lotta. Wir haben hier alle tüchtig über Deine brenzligen Horrorschocker geschmunzelt.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Bei uns wird auch öfter mal der Rütter geschaut - aber eher zu Entspanungszwecken :) Damon und Cara fühlen sich da auch in keiner Weise genötigt etwas zu unternehmen ... die sind der Meinung ihr Schnarchen auf dem Sofa muss als Ablenkung reichen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, hier wird auch über den Rütter und seine Methoden diskutiert. Vielleicht ist der hier fehlende Entspannungszweck der Unterschied. Dazu kommt sicher, dass Socke tagsüber viel schläft und am Abend munter wird. Schließlich ist es für sie am Samstagvormittag wenig spannend.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  12. HAllo!

    Hihi, Martin Rütter ist hier auch Samstags abends Pflichtprogramm
    Lyko macht Belagerungstaktik, in dem er meinen Schoß erobert und sich einfach hinsetzt, da kann man nicht mehr vorbeischauen, oder man bekommt Spielzeugt in den Schoß gelegt.

    Gruß Silke + Lyko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pflichtprogramm würde ich das nicht bezeichnen. Gerade mit den Promis ist das oft langweilig und scheint eher Werbung für diese zu sein. Aber wenn wir zu Hause sind und nichts vorhaben, dann schauen wor mal gerne rein.....

      Sehr clever ist das von Lyko....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.