Freitag, 4. Oktober 2013

Tierandacht ...

- im Tierheim Herne -
Und ich war auch dabei.


Liebe Bloggleser,

gestern,  am Tag der Deutschen Einheit haben wir an einer Tierandacht im Tierheim Herne teilgenommen.  Es war schon lange unser Bedürfnis an einem solchen Gottesdienst teilzunehmen. Es handelte sich um eine ökomenische Andacht von Pfarrer Horst Bastert und einem Diakon der katholischen Kirche. Leider habe ich den Namen nicht verstanden.





Unter anderem wurden zwei kranke Tiere des Tierheims im Rahmen der Andacht vorgestellt, die man eigentlich abgeschrieben waren, nun aber auf dem Weg der Besserung sind. Zudem wurde über eine erfolgreiche Vermittlung eines kranken Tieres berichtet. Der Hund und seine Halter waren auch anwesend und das Glück stand diesen im Gesicht geschrieben. Es wurden Fürbitten für die Tiere und alle Menschen, die dem Tierschutz und dem Wohle der Tiere dienen, gesprochen und gebetet wurde auch. Zum Spenden kamen wir auch noch.

Und wusstet Ihr, dass Franz von Assisi gestern vor  787  Jahren verstorben ist?  Franz von Assisi gilt vielen wegen legendärer Erzählungen von der Vogelpredigt oder vom Wolf von Gubbio als erster Tierschützer. Daher wird am 4. Oktober der Welttierschutztag begangen. Deshalb gilt Franz von Assisi auch als Schutzpatron der Tierärzte.

Nach dem Gottesdienst wurde für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt und es wurden Gespräche angeboten. Die Tiere des Tierheims hätten besucht werden dürfen. Wir sind aber gefahren, um bei dem tollen Wetter noch etwas spazieren gehen.

Ich habe für Euch ein paar Fotos mitgebracht.
Das Tierheim in Herne.

Die Örtlichkeiten.
Hinten seht Ihr rechts den Diakon und links den Tierheimleiter.


Erst habe ich mich noch ein wenig umgesehen, denn es roch nach vielen Fellnasen.

Nun beginnt die  Andacht und wir sind leise und hören zu.

Gut, Elvis hat sich nicht für die Andacht interessiert.

Ich habe aber genau zugehört.
Nach der Andacht hat Pfarrer Bastert gespendet und sich an den Gesprächen beteiligt.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Liebes Söckchen,
    so eine Tierandacht ist etwas ganz besonderes. Wir finden es toll da du daran teilgenommen hast und so aufmerksam zugehört hast.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist aber Toll. Schade das es sowas bei uns nicht gibt. Bestimmt eine Erfahrung wert =) Klasse Sache

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist mal eine tolle Idee vom Tierheim. Hier gibt es höchstens mal eine Tier-Weihnachtsfeier. Schön, dass die kranken Hunde auf dem Wege der Besserung sind, einer sogar vermittelt werden konnte. Wir hatten uns das Tierheim mal als Startpunkt für eine Wanderung auserkoren, aber das ist gar nicht so einfach... Da laufen nämlich gaaanz viele Katzen frei rum und Frauchen musste beim Fahren höllisch aufpassen. Und Dusty hat wieder so einen Aufstand gemacht, dass die Tierheimmitarbeiter ihm schon drohten, ihn da zu behalten. Da bekam ICH es mit der Angst und bin gaaaanz artig neben Frauchen her weiter gelaufen.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber schön, dass Du so aufmerksam bei der Tier-Andacht zuhörst, Söckchen! Und, dass es sowas bei Euch überhaupt gibt :-) Bei uns gab´es beim Gnadenhof am 3. Oktober ein "Tierdankfest" - dort wollten wir eigentlich hingehen, weil Frauchen die Besitzer beruflich kennt. Aber wir haben stattdessen einen sehr kranken Menschen-Onkel besuchen müssen ... Liebe Grüße senden Lucy und Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. @all: Ich danke Euch für die lieben Kommentare und ich kann nur bestätigen, dass es eine tolle Sache war.

    Ich glaube aber auch, dass nicht viele Hunde dies mögen. Es riecht ja seht intensiv nach Hund, Katze, Meerschweinschen und Hasen. Zudem bellen auch die Insassen des Tierheimes und die freilaufenden Katzen sind irritiert. Ich weiß nicht, ob es auch an uns lag, aber Socke war bei der Andacht sehr entspannt und hat ruhig bei uns gelegen. Wir würden jederzeit wiederhingehen, da es eine schöne Sache war.

    Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.