Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 27. Oktober 2020

Die neue Situation und altbekannte Fundstücke .....

- oder der 862. geschenkte Tag - 






Liebe Blogleser,

der April war von der Pandemie geprägt und ich musste meine Zeiten am Dienstort neu regeln. Dabei wurde uns fei gestellt, wann und wie oft wir an den Dienstort fahren. Ich entschied mich für einen Tag bzw. zwei Tage, an dem kaum jemand meiner Kollegen Vorort waren und gegelgentlich plante ich einen Tag an, um meinen Vorgesetzten zu sehen. Gleichzeitig musste natürlich die Arbeit geschafft und erledigt werden. Ein schweres Unterfangen, weil die Tage im Büro vom Drucken, Scannen  und Post auf den Weg bringen, geprägt waren.....
 
Und so fuhr ich statt drei-  bis viermal in der Woche nur ein- bis zweimal in den Dienst. Das war sehr schön, denn so musste ich nicht ganz so früh aufstehen (statt 03:50 Uhr erst um 04:50 Uhr). Schön war es auch, dass ich dann 160 km Autofahren ersparte und nicht im Stau stand. Nicht so schön war es, dass ich meine Kollegen nicht traf. Natürlich kann man telefonieren, E-Mail schreiben und Videokonferenzen halten, aber den persönlichen Austausch vermisste ich schon. 

Natürlich freute ich mich über die gewonnene Zeit mit Socke sehr.  Nichts, rein gar nichts  hätte mich in der Zeit mehr gefreut als die gewonnene Zeit mit Socke zu verbringen.



 








 


Zudem sehnte ich mich nach etwas Abwechslung auf den Gassirunden.

Also gingen wir mal wieder Richtung Schweinstall und entdeckten einen Schnuller. Hurra, wieder ein Fundstück und ein weiteres Exemplar für meine Sammlung .
 
 
 
 
 





 

 
Ich versuchte Socke den Schnuller auf die Nase zu legen, was aber nicht wirklich gelang. Nur mit meiner Hilfe blieb der Schnuller liegen. Ich war trotzdem richtig stolz auf Socke.


 



 


Wir zogen weiter und wollten eigentlich um den Wald herum laufen. Doch wir sahen den Wolfshund und Socke machte das übliche Theater. Sie kann ihn einfach nicht leiden. Die Halterin traf einen anderen Hund, der sich dem Wolfshund unterwarf und so sagte sie laut, so dass ich es hören musste, "wenigsten ein Hund, der meinen Hund mag". Nun, ich kann doch nichts dafür, dass Socke den Wolfshund nicht mag. Schließlich ist er, damals noch mit seinem Kumpel aaron auf Socke unangeleint zugestürmt gekommen und Socke ergriff die Flucht nach Hause. Seitdem reagiert sie so. Vielleicht waren es ja auch die Wolfshunde, die Socke zu dem Verhalten animieren.

Folglich sind wir durch den Wald gelaufen, was gar nicht so schlecht war…






















 
 
 
 
Wir kamen hinter dem Haus aus und sahen, dass auch bei uns der Frühling kam und die Bäume austrieben.

 

 
Ich begab mich wieder an den Schreibtisch, denn die Arbeit musste ja erledigt werden.


 
 
Viele liebe Grüße

4 Kommentare:

  1. Hier hat sich die Arbeitssituation auch sehr verändert und es hat positive und nicht so schöne Seiten. Aber die Zeit, die ich jetzt mehr mit meinen Tieren verbringen kann, die gefällt mir natürlich sehr.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist die Gesamtsituation schlimm und ich wünschte, dass wir nicht so leben müssten. Auch, dass wir nicht in den Urlaub kamen, fanden wir nicht schön. Natürlich kann man auf Urlaub verzichten, aber ich gebe zu, dass ich doch ab und an eine richtige Auszeit brauche ... Von den vielen traurigen Geschichten rund um die Menschen in Krankenhäusern und Altenheimen möchte ich gar nicht spechen.Insoweit geht es uns wirklich gut.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich muss gestehen, ich war sehr froh, dass sich für mich nichts an meiner Arbeit geändert hat. Mittlerweile sitze ich ja schon über vie Jahre nur im Homeoffice und habe mich damit gut arrangiert :)
    Schöne Bilder hast Du wieder gemacht - und ich staune immer wieder über eure Schnuller-Funde ... und wie niedlich Socke diese präsentiert.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich knnte mir jetzt nicht vorstellen, immer im Homeoffice zu arbeiten, aber ich fand es auch nicht so schlimm. Und ganz ehrlich, ohne diese besondere Zeit, hätten wir Socke nicht so gut versorgen können....

      Ja, Schnuller finden wir immer wieder. Ich achte aber auch darauf.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.