Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Sonntag, 1. September 2019

Wenn ich nur wüsste, was ich besser machen könnte ....

-   oder der 448. geschenkte Tag – 
Socke im Mai 2019


Liebe Blogleser,

ich hatte - irgendwann hier -  berichtet, dass es Socke nach der Physiotherapie nicht so gut ging. Socke wollte nicht laufen und ließ bei jedem Gassigang die Rute hängen. Selbst bei unserem Ausflug zum Schloss Münster war Socke nicht so gut drauf. Am nächsten Morgen war die Morgenrunde nicht anders. Socke lief eher lustlos mit mir durch die Gefilde und ließ gelegentlich die Rute herabhängen.

Nun stand die Mittagsrunde an. Von der wisst Ihr ja schon, dass Socke sie nicht so gerne läuft und ich diese auch kurz halte. Ich biete Socke die Chance sich ausgiebig zu lösen, biete ihr ein Suchspiel an oder gehe im Anschluss an die Runde zum Spielen in den Garten .

Nun graute mir vor der Runde, denn ich wollte nicht, dass Socke, wieder lustlos, vielleicht mit Schmerzen und herabhängender Rute hinter mir her trottete. Und so ging ich mit Socke in den Wald hinter dem Haus. Diesen besuchen wir sehr selten, weil die Wege entweder zu matschig sind, der Wind die Bäume zu sehr hin und her wiegt, was Socke Angst macht oder Mücken und Zecken uns zur Last fallen.


Aber ich wollte es wagen, um zu sehen, wie Socke reagiert. Und was soll ich sagen? Socke lief zügig durch den Wald, sie schnüffelte und löste sich. Ich hatte nicht einmal Gelegenheit meine Kamera auszupacken und dies festzuhalten. Was war denn nur mit Socke los?





Wir verließen den Wald und Socke war bester Laune. Sie wollte sogar weiter Richtung Schweinestall laufen. Dies unterband ich aber, da ich nicht nur zu wenig Zeit hatte, sondern, weil ich nicht glaubte, dass Socke diese große Runde wirklich laufen wollte.


Hurra, die Rute liegt oben....

Und lachen kann Socke auch....

Nein, Socke der Weg ist zu weit....

Lass uns hier weiter gehen....

Der Weg liegt hinter uns....

Hier riecht es soooo gut....



... und die Rute liegt oben.....

Socke läuft zügig .....


Socke hatte ihre Freude und ich freute mich mit. Sie schnüffelte und zog mich durch den Wald wieder heim. Wir liefen unter dem umgefallenen Baum her und ließen den Blick schweifen. Es war ja doch ganz schön hier.








Und wie sie lachen kann....













Und dann das. Zwei Meter vor unserem Haus legte sich Socke hin. Ich bat sie mitzukommen, doch das bedurfte schon einiger Anstrengungen, um Socke zum weitergehen auf den letzten Metern zu bewegen.






Im Haus angekommen, war Socke wieder bester Laune. Sie begleitet mich in den Garten, wo ich  Mähroboter Schlupp wieder zum Laufen brachte.







Mit dem schönsten Lächeln stand Socke mir gegenüber. Ich gebe zu, ich war etwas verwirrt, konnte mir aber keine Gedanken machen, da die Arbeit rief. Rückblickend kann ich Socke nicht verstehen und ich würde soooo gerne.  Es bleibt abzuwarten und zu schauen, wie es mit Sockes Lust auf den Gassigängen weiter geht.


Viele liebe Grüße






PS. An dieser Situation auf der Mittagsrunde hat sich wenig geändert. Auch heute war es nicht anders. Auf dem Gassigang an der renaturierten Stever war Socke sehr langsam unterwegs. Sie schnüffelte zwar, aber ihre Energie und Lust hielt sich in Grenzen. Kaum zu Hause angekommen, war sie aufgedreht, albern und fordert natürlich auch ihr Spiel. Ich würde so gerne wissen, was da zu bedeuten hat. Wenn es eine Macke von Socke ist, kann ich damit leben. Wenn es ihr schlecht geht, könnte ich es nicht ertragen.

12 Kommentare:

  1. Ist ja spannend wie dich Socke zum Staunen gebracht hat -- ja wenn wir Hunde mit euch sprechen könnten. Doch mit ihrem Lächeln und der erhobenen Rute hat Socke ja schon grossartig gesprochen und du hast sie ja verstaden und ihr den Willen zu einem weiten Bummel ermöglicht. Also alles im grünen Bereich
    Liebe Montagsgrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß, wann Socke etwas gefällt und wann nicht. Ich weiß aber nicht warum. Dabei würde ich es sooo gerne wissen.

      Ja, zum Glück war zum Schluss wirklich alles gut, zumindest fast.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Naja so lange sie im Garten spiel und sich freut wird ihr wohl nichts weh tun. Denn beim Spielen bewegt sie sich ja schneller und unkontrollierter als beim Gassigang. Vielleicht hat sie Mittags einfach keine Lust. Wir haben die Mittagsrunde bei uns irgendwann gestrichen. Die Hundekinder dürfen in den Garten und das wars. Lust zum Gassigehen hat da nämlich keiner. Irgendwas spielen ist okay, aber ne Runde Gassi stößt auf wenig Gegenliebe. Dafür ist die Morgen- und Abendrunde eben größer.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich denke, dass es angemessen ist, dass ein Hund alle 4-5 Stunden eine Grassirunde geht. Ich selber muss mir meine Zeit einteilen, vor allem, wenn ich arbeite… Ich kann also nicht so viel Rücksicht nehmen, auch, weil ich auf den Socke-nHalter und seinen Dienst angewiesen bin.

      Socke macht nicht in den Garten, was ich auch nicht schlimm finde. Wir wohnen ja direkt am Wald….
      Ich versuche Socke weiterhin zu motivieren und die Runde nicht zu lang werden zu lassen. Leider haben wir auch nicht immer die Zeit abends lange (also länger als 45 Minuten) zu gehen. Daher ist die Mittagsrunde schon wichtig…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich kann gut verstehen, dass Du gerne wüsstest was genau gerade da in Socke vorgeht. Vielleicht wäre eine umgedrehte Version ja auch mal eine Abwechslung ... erst das Spiel im Garten (soweit möglich) und dann eine Runde ... und die vielleicht auch nur, wenn Socke zeigt, dass sie wirklich Lust hat. Bei uns gibt es Mittags gerade jetzt auch nur selten eine echte Gassirunde - gerade ein paar Meter zum erledigen notwendiger Dinge :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die umgedrehte Version ist eine gute Idee. Das werde ich mal probieren. Vielen Dank für den Tipp. bei Hitze sind wir nur im Schatten / Wald unterwegs, aber so ganz kurz gehe ich mit Socke nicht. Bei Socke geht es morgens nur fix mit dem Lösen. Mittags braucht Socke etwas mehr Zeit bis alles raus ist.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Vielleicht brauchte sie einfach den Tapeten- äh Waldwechsel? Oder ihr scheint das Mittagsspiel zu genügen? Das Leben wäre sehr viel einfacher, wenn sie reden könnten...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, ich werde es nicht schaffen, Socke so viel Abwechslung zu bieten. sei gewiss, wir geben uns alle Mühe und der Socke-nHalter fährt mit Socke abends oft in den Ort...
      Nun, ohne Mittagsrunde finde ich die Abstände eigentlich zu lang und meist gibt es auch noch ein Häufchen...

      Ich bin nicht sicher, ob ich möchte, dass Socke redet. Wer weiß, was sie mir alles sagen würde. ;o)


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Söckchen sieht richtig glücklich aus bei eurer Waldrunde. Vielleicht gerade weil ihr den Weg selten geht. Da gab es jede Menge zu schnuppern. Bei den sehr hohen Temperaturen in letzter Zeit haben wir mittags nur eine kurze Pullerrunde gedreht. Emma und Lotte haben sich sehr beeilt alles nötige zu erledigen um schnell wieder zu Hause zu sein. Aber jetzt wird es ja besser und wir können langsam die Runden wieder ausdehnen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, ich kann Socke diese Runde nicht so oft anbieten, weil es immer Gründe gibt, die gegen diese Runde sprechen. wobei wir bei der Hitze der letzten Wochen – der Beitrag stammt ja von Mai - diese Runde öfter gehen mussten.
      Ich versuche Socke in großem Umfang gerecht zu werden, aber es gelingt nicht immer…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Hallo Sabine,

    manchmal sind die Hunde unergründlich. Warum es so ist, wie es ist, wirst Du vielleicht nicht ergründen, aber ich denke, damit umgehen werdet ihr. Vielleicht genügen Socke ihre Morgen- und Abendrunden ja einfach? Nero ist z.B. morgens nur schwer zu überreden sich mehr zu bewegen als unbedingt notwendig (das war schon immer so), gegen Nachmittag wird er dann aber aktiv und tobt sich auf der hauseigenen Wiese aus bis es zur Arbendrunde los geht.

    LG, Hanne samt Jungs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es gerne wissen, kann dies aber sehr gut annehmen. Wir schauen immer, was Socke gut tut und wie wir ihr das Leben so schön wie möglich machen können. Nero ist also die Nachtigall...;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.