Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Entwarnung, alles wieder wie immer .....

-  oder der 327. geschenkte Tag - 

Socke im Februar 2019

Liebe Blogleser,




nachdem ich mir gestern hier viele Gedanken und etwas Sorgen gemacht habe, warum Socke nicht wie gewohnt tüchtig Theater an der Leine macht, wenn sie den Wolfshund wittert oder seine Markierung riecht, gab es direkt am folgenden Morgen zum Glück  Entwarnung.

Auf unserer Morgenrunde kam uns nämlich der Wolfshund mit der Tochter des Hauses entgegen und Socke verfiel wieder in ihr altes Schema. Sie ging in die Leine und bellte fürchterlich. Socke rennt nicht weg, sondern will zu dem Wolfhund  hin, würde ihn umzingeln und ihm in die Beine zwicken. Sie würde, wenn man sie ließe, denn einmal hat sie es gemacht, als der Wolfshund von hinten kam und ich nicht schnell genug reagieren konnte. Zum Glück ist nichts passiert. Der Wolfshund versteckte sich hinter seinem Frauchen.




Natürlich musste ich in der Situation aufpassen, konnte keine Bilder machen, sondern habe Socke an die kurze Leine genommen und bin zügig und schweigend weiter gegangen.

Aber ich möchte Euch gerne zeigen, wie Socke sich auch noch Minuten später aufregen konnte.  Und damit Ihr seht, wie lange Socke sich aufregen kann, gibt es vier Videos mit einer Länge von 30 Sekunden.... Da ich nicht alles gefilmt habe, könnt Iht sicher sein, dass Socke sich gute 6 Minuten aufgeregt hat. 

6 Minuten, nachdem wir schon aus der Situation heraus waren.















Also, alles gut und alle Sorgen und Gedanken von gestern unbegründet….


Viele liebe Grüße




8 Kommentare:

  1. Hahaaaa, ich habe nur ein Video abgespielt und ich möchte nicht wissen was Söckchen da gebellt hat. Emma und Lotte haben neben mir geschlafen, aber als sie Söckchens Bellen hörten, stimmten sie gleich mit ein *lach* Also wenn Söckchen mal Hilfe braucht, Emma und Lotte würden den Wolfshund auch verbellen ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, das ist ja lustig… Es ist immer gut zu wissen, dass man nicht alleine ist und zur Not mit geballter Frauenpower sich dem Wolfshund stellen kann.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wie ungewohnt ... ich habe Socke immer als so ruhig erlebt :) Ich nehme mal an, sie muss sich ordentlich darüber aufregen, dass dieser freche Wolfshund einfach so Nachrichten überall hinterlässt!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist sie auch nur beim Wolfshund. Ich kenne sie so auch nicht und wundere mich immer. es ist und bleibt ihr Erzfeind. Einen Grund gab es vielleicht. Vor etwa 8 Jahren gab es noch einen zweiten Wolfshund und die beiden sind gemeinsam auf Socke im Wald zu gelaufen. Der Boden bebte und die nicht angeleinte Socke floh nach Hause. Seit dem Zeitpunkt verhält sie sich so. Annährungsversuche scheiterten. Seit dem Zeitpunkt gehen die Wolfshunde und Socke hier nur noch angeleint spazieren. Besser ist das….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Gut, ist wieder alles wie immer. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sooooo froh.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Socke kann sich aber ordentlich aufregen. Das haben wir hier zum Glück nicht. Hier wird mal kurz gebellt, wenn ein Hund, den meine nicht so mögen entgegen kommt, aber es wird nicht nachgemotzt.
    Aber zum Glück ist alles wie immer.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ein Wolfshund bringt Socke wirklich aus der Fassung. ich befürchte, sie erkennt ihn nicht als Hund und hat Angst vor ihm.
      Der Wolfshund ist der einzige Hund, den Socke so gar nicht leiden kann. Dann gibt es nach einen Jadghund, der Socke nicht leiden kann und das lässt Socke sich nicht gefallen und bellt zurück. Wir sind aber sehr, sehr glücklich, dass Socke – bei der Vielzahl der Hunde – so umgänglich ist.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.