Mittwoch, 15. Juli 2015

Der Arbeitsbereich im Garten....

 - oder schlechte Bedingungen für ehrliche Arbeit - 
Socke im Juli 2015








Wuff und Wau liebe Blogleser,


ich bin es,  Eure Socke.  Verstehe doch einer die Zweibeiner. Wir haben im Garten einen kleinen Bereich, der von Hainbuchenhecken umgrenzt ist …




... und in dem nicht nur Gartengeräte und Blumenkästen aufbewahrt werden, …


… sondern meine Socke-nHalterin auch alle Umtopf- und Eintopfarbeiten erledigt  und Pflanzpflege betreibt.



So oder so ähnlich. Sie nennen diesen Bereich den ARBEITSbereich. Arbeiten heißt doch schaffen, sich anstrengen, verausgaben, aktiv sein, tun, machen, werkeln und für mich auch buddeln.

Und so habe ich in der letzten Woche meine großartigen BuddelARBEITEN von meinem Sandeckchen …





… in genau diesen Bereich verlagert. Ich habe mir dabei eine ideale Stelle links am Eingang und rechts vom Pflanztisch ausgesucht. Ein perfekter Ort um die Arbeit zu beginnen.



Und ich sage Euch das ist harte Arbeit.  Anders als in meinem Sandbereich, der mit Sandkastensand aufgefüllt ist, welcher weich und kühl durch die Zwischenräume meiner Pfoten rinnt,  liegt hier Splitt auf hartem Naturboden, der über die Jahre mehr als fest getreten ist. Zudem ist der Boden durch die Hecke mit vielen Wurzeln durchzogen.  Es bedurfte schon eines enormen Einsatzes hier mal kräftig zu buddeln. Dabei hatte ich keinerlei Hilfsmittel und die Arbeitssicherheit wurde hier gar nicht geachtet. Dies aber nur am Rande. Ich war richtig stolz.





Und meine Socke-nHalterin war nicht zufrieden und  machte das Loch wieder zu. Sie machte es einfach wieder zu.


Ich habe mir jetzt erst mal AU-Bescheinigung geholt. Unter den Bedingungen möchte ich nicht weiterarbeiten.



Wie sieht es mit Euren Arbeitsbedingungen aus? Geht es bei Euch genauso schlecht zu?


Kommentare:

  1. Ich bin entsetzt. Schlicht und ergreifend entsetzt. Da wird deine Arbeit einfach so mit Füßen getreten. Keinerlei Wertschätzung bringt man dir entgegen. Das darfst du dir nicht gefallen lassen. Hast du einen Betriebsrat, zu dem du gehen kannst?
    Mitfühlende Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Lotta. Ich bin hier eine 1-Hund-GbR und bin gewerkschaftlich nicht organisiert. Ich muss mir das alles gefallen lassen.

      Wuff und Wau
      Deine Socke, die sich über Dein Mitgefühl freut

      Löschen
  2. Entrüstung - so viel Schweiss und gar kein Preis - ich glaube jetzt müstest du zum Streik aufrufen.
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Streik ist eigentlich eine gute Idee, auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob mein Arbeitskampf von Frauchen richtig verstanden wird. Sie meint dann vielleicht, dass ich ihre Maßnahme richtig verstanden habe und gelernt habe, dass ich im Arbeitsbereiche des Gartens nichts zu buddeln habe…

      Wuff und Wau
      Deine nachdenkliche Socke

      Löschen
  3. Oh mein Gott, armes Söckchen! Das sind ja wirklich alles andere als gute Arbeitsbedingungen. Hoffentlich findet sich bald eine Besserung der Zustände, bis dahin brauchst du aber keinen gelben Schein. Du kannst bestimmt auch streiken, dann sparst du dir den anstrengenden Weg zum Doc!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Frauchen meint, das sei ja wohl das schlechteste Verhalten, was man als Arbeitstier zeigen könnte, sich krank zu melden. Dies gehe gar nicht und sei den Kollegen gegenüber total ungerecht. Im Übrigen sei das kein sinnvoller Weg Probleme zu lösen. Denn eine Krankschreibung – wenn man überhaupt einen Arzt findet, der einem eine Gefälligkeits-AU ausstellt- ist immer nur eine kurzfristige Lösung.
      Ich frage mich zwar von welchen Kollegen sie da spricht und welche Ärzte sie hat, aber vielleicht ist das ja wirklich nicht der beste Weg…

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  4. Ohh eine AU Bescheinigung ... aber bei den Bedingungen hätte ich das auch getan.

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenigstens Du verstehst mich, Bonjo. Frauchen findet mein Verhalten unmöglich und unsozial….

      Wuff & Wau
      Deine zerknirschte Socke

      Löschen
  5. ... einfach zugeschüttet - na - ich denke dein Frauchen hat überhaupt keinen Hundeführerschein - lass dir den mal zeigen, hörst du !

    Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hundeführerschein? Das kenne ich nicht und daher glaube ich, dass Frauchen keinen hat. Aber sicher bin ich mir nicht. So wie sie Auto fährt, dürfte sie auch keinen Kfz-Führerschein haben, aber ich habe schon gesehen, dass sie einen besitzt.

      Ich werde sie mal fragen. Und dann Bente? Wie geht es dann weiter?

      Wuff & Wau
      Deine fragende Socke

      Löschen
  6. Liebe Socke,

    kaum zu glauben, wie Dein Frauchen sich benommen hat ... und das wohl auch noch ganz ohne Erklärung. Ich bin allerdings auch überrascht, dass Du Dir so einfach eine neue Ecke zum Buddeln gesucht hast - was wolltest Du denn dort bauen ... und natürlich die wichtigste Frage: hattest Du vorher auch wirklich eine Buddelgenehmigung beantragt?
    Falls dem nämlich nicht so ist, dann hatte Dein Frauchen als oberste Bauaufsichtsbehörde des heimischen Gartens sicher das Recht, Deine bisher geleistete Arbeit zu vernichten.
    Allerdings hätte sie Dir das alles natürlich ruhig und mit ausreichend Beweisen gesichert erklären sollen ... dann hättest Du sicher auch anders reagiert und ihr hättet einen guten Kompromiss gefunden ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öööhm, was ich bauen wollte? Ich wollte den Wurzeln etwas Frischluft zukommen lassen. Die Armen leben ja völlig im Dunkeln und das bei dem schönen Wetter. *Räusper*. Und nur für Hochbauten benötigt man doch ein Genehmigung, oder?

      Ich bin für den Naturschutz aktiv und ich glaube, der ist ganz wichtig und kann einer obersten Bauaufsichtsbehörde ganz schnell die Butter vom Brot nehmen. Mmmh. Und da braucht sie gar nicht mit ihren Erklärungen kommen…

      Wuff und Wau
      Eure clevere Socke

      Löschen
  7. Wiff, die Nelly von der Monstermeute hier! Ich bin schockiert! Du hast da noch einiges an Erziehungsarbeit vor Dir! Ich hab's bei uns so gemacht, dass ich blitzschnell immer neue Löcher buddel. Da soll mein lahmes Frauchen erst mal hinterherkommen!
    Aufmunternden Stups schicke ich Dir!
    Deine Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So jung und schon so gescheiht....

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  8. Komm, Socke, wir streiken auch! Bei solchen Bedingungen kann man ja unmöglich arbeiten! ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein Zufall. Was gibt es bei Euch denn Unerträgliches? Wir sollten uns wirklich zusammentun...

      Wuff & Wau
      Eure Socke

      Löschen
  9. "und die Arbeitssicherheit wurde nicht beachtet" ... Ich -- bin --- schockiert. Es bedarf des Nachhilfeunterrichtes!!!
    LG aus Otti
    FASI Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, uns fehlt natürlich das Wissen und die Kompetenz. Was soll ich sagen...Hier gibt es noch viel aufzuholen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine ZN

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.