Sonntag, 1. März 2015

Sternstunden des Monats...

- oder unser Februar 2015 -


Liebe Blogleser,
   
heute schauen wir auf den letzten Monat zurück. Ein Rückblick der uns keine rechte Freude macht und der eigentlich die Bezeichnung "Sternstunden" nicht verdient.

Nein, Grund eine Party zu feiern gab es in den letzten Wochen nicht.
Statt Partyzeit  ist bei uns eher die Luft raus.
 

Und auch, wenn ich mir vorgenommen habe, auf die schönen Seiten eines vergangenen Monats zurückzublicken, muss auch Platz für Trauriges sein, denn sonst würde die Ehrlichkeit und Authenzität auf der Strecke bleiben.
Socke am 22.02.2015- es geht ihr schlecht.
 

Socke ging es richtig schlecht, sie hatte blutigen Durchfall und baute sehr schnell ab. Da zeigt sich, welchen Einfluss die Gesamtkonsitution des Hundes, namentlich eine chronische Erkrankung bei einem solchen Infekt hat. Es ging also in die Notfallsprechstunde.


Die nachfolgende Penicillinbehandlung hat Socke nicht gut vertragen. An diesen Tagen verschlechterte sich ihr Zustand sehr und die Verdauung ist durcheinander geraten. Nein, Socke ist noch nicht die Alte.

Uns hatte die Grippe erwischt ...







...und Herrchen ist leider immer noch krank. Schade, dass er uns gar nicht mehr auf den Gassigängen begleiten kann.



Wir vermissen ihn und wir wissen, dass es noch eine ganze Zeit brauchen wird, bis auch er der Alte ist. Und so wird es auch so lange wenig und schlechtere  Bilder geben, denn alleine mit Socke unterwegs zu sein, macht das Fotografieren schwieriger. Und leider kann er mir auch  nichts mehr abnehmen, vielmehr muss ich seinen Part mit übernehmen.

Mein Traum vom meinem Traumauto ist geplatzt. Aber das ist bei all dem eigentlich auch nicht schlimm, denn Herrchen hat sein Auto in Empfang nehmen können. 

Zudem gibt es doch das Söckchen,



die unser Sonnenschein ist und viele Freude macht.

Das  Söckchen konnte im Februar noch ein wenig Schnee genießen.



Aber auch sonnige Stunden verbrachten wir in diesem Monat zusammen.


Dann gab es hier einen Meisennotfall. Die kleine Meise flog wohl gegen unsere Fensterscheibe und saß benommen auf des Eis des Wasserbeckens. Die Elstern beobachteten sie bereits von den Bäumen des Waldes.  Wir nahmen sie ins Haus, setzten sie in einen Karton und ließen sie sich aufwärmen und ausruhen. Als sie sich im Karton wieder rührte, haben wir sie frei gelassen und sie flog weg. Socke war super lieb und hat sich der Meise nicht einmal genährt.





Und Karneval wurde bei uns  - also nicht wir persönlich, aber in NRW - gefeiert. Und wir haben sogar am närrischen Umzug teilgenommen. So irgendwie völlig ungeplant. 




Und stellvertretend für viele Lieblingsbilder des Monats, die wir Euch teilweise auch noch zeigen möchten, ein Lieblingsbild vom Söckchen.


Nach diesem Monat sind wir zuversichtlich, dass der nächste Monat besser wird. Wir haben zwei Seminare / Workshops mit Socke gebucht, feiern Sockes 8. Geburtstag und bekommen vielleicht sogar ganz lieben Besuch.


Wir danken Euch für Eure vielen Besuche und lieben Kommentare. Diese waren immer wieder unsere Highlights des Tages.

Viele liebe Grüße






PS. Wir werden jetzt den PC ausschalten und  Eure Kommentare von gestern und Eure Beiträge - soweit noch nicht geschehen - morgen beantworten bzw. kommentieren.  Die Tage waren anstrengend und ich möchte gerne mit Freude und klaren Gedanken schreiben. Gute Nacht.

Kommentare:

  1. Zumindest das Meisenkind hatte seine Sternstunde bei Euch...

    Wir wünschen Euch von Herzen, dass es bald wieder aufwärts geht!

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Rückblick, auch wenn nicht alles so ist wie man es gerne hätte. Ich hoffe, dass ihr alle bald wieder ganz heile werdet!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. So tolle Meisenbilder - und - das Aufmacherbild hat mir Eismoritzen vorgegaukelt (kennst du sowas - auf einmal könnte ich 10 Kilometer zur Tanke fahren, aber die haben sowas nicht ...)
    Also Krankheiten haben sich irgendwie bei euch festgebissen - ich glaube ihr macht es denen zu gemütlich bei euch ...

    Alles Gute für das ganze Rudel - Monika

    Traumauto - ein Traum? Was ist passiert ?

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsch euch sonnige Ausblicke in den Frühling
    Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabine,

    das klingt nach einem Monat, den man ganz schnell abhaken sollte. Aber ich verspreche hoch und heilig, der Monat März wird besser. Wenn so tolle Hunde wie das Söckchen (und ich) Geburtstag haben, dann muss es einfach ein besonderer Monat sein, der viel Positives bringt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  6. Wir wünschen euch von Herzen das der März erfreulicher für euch wird!
    Jasmin, mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir im Februar parallel gelaufen sind. Bei uns sah es fast genauso aus, wenn auch die Krankheiten andere waren, aber selbst die unfreiwillige Teilnahme am Karnevalszug fand auch bei uns so statt (Karnevalssonntag in der Eifel).
    Ich wünsche euch, dass es nun stetig aufwärts geht mit der Gesundheit, denn irgendwann muss ja mal Schluss sein. Die Meisengeschichte sorgt wenigstens schon einmal für ein schönes Happy-End. Dann kommt das restliche Happy-End doch hoffentlich auch bald hinterher.

    Daumendrückende Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschöner Rückblick. Ich hoffe, dass es bei euch bald aufwärts geht und ihr den kommenden Frühling in vollen Zügen genießen könnt.

    Natürlich sind wir sehr auf Sockes Geburtstag gespannt. Und auf das Seminar!

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  9. Da hatte die Meise bestimmt einen richtigen Brummschädel gehabt. Gut das es Socken und Handtücher gibt.
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
  10. Da kann es ja fast nur noch besser werden... Wir wünschen Sock und dem Herrchen weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
  11. Auch wenn der Monat für euch alle gesundheitlich nicht optimal gelaufen ist - eure Bilder sind trotzdem toll anzusehen. Und ich staune immer wieder, wie lieb und geduldig das Söckchen dreinschaut, selbst wenn es ihr doch eigentlich gar nicht gut geht.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  12. @all: Herzlichen Dank für all die lieben Zeilen, Wünsche und Grüße.
    Wir haben uns sehr darüber gefreut. Und wie geschrieben, wir haken diesen Monat ab und schauen, was uns der neue Monat bringt.

    Heute morgen machte mich Socke um 04:00 Uhr wach und hatte Durchfall. Um 05:20 Uhr ging es wieder raus. Seitdem geht es wieder. Socke futtert, ruht zwar, aber wirkt nicht apathisch, sagt das Herrchen, dem es wirklich schlechter geht.
    Wir waren am Freitag in der Dorfbauernschaft unterwegs, sowie am Freitag davor auch. Und auch an Tagen, wo Socke dort zur Betreuung war, ging es ihr schlecht. Wir fragen uns, ob Socke sich dort auf den Feldern immer etwas holt. Diese Gedanken sind schlecht abzustellen. Dies würde es schon leichter machen.

    Herzlichen Dank Ihr Lieben und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.