Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 13. November 2019

Die neue homotoxische Therapie .....


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung.
Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat. 


- oder der 520. geschenkte Tag - 
Socke im Juli 2019



Liebe Blogleser,

Socke bekommt ja bekanntlich – zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte, zur Stärkung des Immunsystems und für ihren Bronchial-/Trachealkollaps – eine sog. homotoxische Therapie. Es handelt sich um homöopathische Mittel, die aber mit der Schulmedizin vereinbar sind. Schließlich bekommt Socke auch täglich ihren Schleimlöser.  Nun wird jeden Monat geschaut, wie es Socke geht und, ob und wenn,  wie man die Mittel anpassen muss. Zum Beispiel kam irgendwann ein kreislaufstärkendes Mittel hinzu.
Nun sollten wir Sockes Mittel Mitte Juli abholen, doch wenige Tage zuvor erreichte mich folgende Mail….

"… die Kur für Socke steht bereit! Eigentlich wollte ich die Intervalle der Gaben etwas anpassen, da Socke nun bereits solange stabil ist. Allerdings müssen wir eine „erzwungene“ Veränderung vornehmen, so dass ich die Eingabeintervalle erst mal gleich lassen möchte. Die Firma …..  stellt das Präparat „..... “ nicht mehr her und hat auch keinen Restbestand auf Lager. Dies ist aber ein zentrales Mittel gegen den Husten, so dass ich dies nicht einfach so weglassen möchte. Darum bekommt Socke nun .....… – dies allerdings morgens und abends und nicht mehr einmal täglich wie bisher. Diese Tabletten oder Globuli bekommen Sie wieder in der Apotheke, wie die Drosera Tabletten. Sie sind freiverkäuflich, wir schreiben trotzdem eine Notiz für die Apotheke und legen sie der Kur bei. Da so ein zentrales Mittel geändert werden muss, möchte ich keine weiteren Änderungen vornehmen um abzuwarten, wie Socke darauf reagiert. Wenn ich zu viel gleichzeitig verändere, weiß ich sonst nicht, welche Wirkung von welcher Veränderung ausgelöst wird. Ich gehe allerdings davon aus, dass wir keine Verschlechterung zu erwarten haben!

Bitte melden Sie sich sofort, wenn Sie das Gefühl haben, dass Socke mit dem „neuen“  .... nicht zurechtkommt."


Nun, wir waren überrascht und mussten vor allem neu planen, wie wir die Mittelgabe am Abend vornehmen. Die Mittel müssen immer in ausreichenden Abständen zu den Mahlzeiten gegeben werden, was bei so vielen Mahlzeiten, wie sie Socke in kurzen Abständen bekommt,  nicht leicht ist.

Es war einmal angedacht, dass wir das Hustenmittel am Abend geben. Da ich aber zu der Zeit nach Hause komme, möchte ich mit Socke  - auch um Leckerli - spielen oder ihr etwas zum Erarbeiten hinlegen. Das kennt sie und das liebt sie. Socke würde nicht verstehen, wenn wir Dinge, die sie liebt ändern.  Nun ja, ich bin wohl eher diejenige, die mit solchen Änderungen nicht gut leben kann, denn auch die ersten Leckerli auf der Morgenrunde vor dem Dienst oder beim kurzen Spiel im Garten gibt es wegen der Therapie nicht mehr und Socke lebt damit sehr gut.

Als der Socke-nHalter mit der Therapie nach Hause kam wurden die Tabletten in Döschen gepackt, die Tüten mit den Spritzen beschriftet, damit ich am frühen Morgen, wenn ich noch müde bin, nichts falsch mache und die Gabe abhaken kann.

Ein Gabeplan wurde grob notiert.
Unser Konzept ....


Socke fand das sehr spannend und war natürlich bei uns in der Küche. Es muss ja auch gut kontrolliert werden, ob ich auch alles richtig mache.






Und der Socke-nHalter war auch glücklich, weil die Tüte wieder lieb verziert und beschriftet war. Ihr erinnert Euch vielleicht an diesen  Beitrag.


Diese neue Gabe der Mittel ist schon eine Herausforderung. Ich muss nämlich zugeben, dass ich so müde bin, dass ich oft um 20:30 / 21:00 Uhr ins Bett gehe. Daher gilt es sich mitunter zweimal den Wecker zu stellen, nämlich einmal um 22:30 Uhr und um 00:30 Uhr. Zum Glück ist der Socke-nHalter nicht so eine Schlafnase wie ich und ist oft noch wach. Aber wenn es hilft ….



Viele liebe Grüße


12 Kommentare:

  1. Oh, ihr habt nicht nur spannende TAge sondern auch reich befrachtete Nächte. Nun wünschen wir der lieben socke, dass ihr die Behandlung gut tut.
    Wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen dieser Nächte sind wir wohl auch immer so müde. Aber Socke bekommt die Therapie schon so lange und wir konnten schon Vieles gut auffangen. Und so bleibt uns immer noch die Schulmedizin. Das beruhigt schon sehr…

      Ganz, ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Da habt ihr ja einen ausgeklügelten Plan. Ich bin froh dass wir die Medikamente der Hunde mit dem Futter gleichzeitig geben können. Anders würde Leona sie aber auch nicht nehmen. Für die Ponys haben wir auch einen Plan damit wir auch immer beide wissen was wann dran ist. Nicht so ohne wenn man kranke Tiere hat. Aber wenn es hilft macht man es ja gern.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir es nicht gerne tun würden, hätten wir die letzten 6 und ganz intensiv die 3 Jahre nicht durchgehalten. Und nur, weil es Socke hilft sind wir so motiviert. Aber es geht schon sehr an die Substanz. Für unsere liebe Socke tun wir aber alles und immer… Schlafen können wir später…

      Ganz, ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Danke für diesen tollen Blog. Weiter so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, aber wir brauchen keine Haftpflichtversicherung für Socke…..

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine, ich drücke euch fest die Daumen, dass die Medikamente auch weiterhin so gut bei Söckchen wirken! Die EIngabezeiten wären auch für mich eine große Herausforderung - ich bin auch so ein Frühschläfer, aber ich finde es total schön immer zu lesen, dass ihr jedes Problem gemeinsam anpackt. Ihr drei seid schon ein tolles Team!
    Liebe Grüße
    Bine & Gubacca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb, Sabine, dass Du das schreibst. Ohne den Socke-nHalter würde ich das auch gar nicht schaffen. Ich bin aber auch schon sehr, sehr müde und muss auf viele Dinge verzichten, die ich sonst gerne machen würde. ABER Socke ist das alles wert, mehr als wert. Wir lieben sie so sehr, sie ist wundervoll und unser Liebstes….

      Ganz, ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich muss schon sagen, es ist klasse wie ihr so alles immer wieder geregelt bekommt. Aber auch hier sind wir froh, dass wir alle Mittel mit oder in dem Futter verabreichen können - gerade bei Tabletten und Tropfen finde ich das sehr angenehm. Nur unsere Globuli geben wir separat - aber einfach weil es geht und die Wirkung so besser ist!
    Wie gut, dass ihr euch ergänzt und unterstützt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den schulmedizinischen Schleimlöser können wir zum Glück zum Futter geben, denn sonst hätten wir echte Probleme. So wie bei Euch, ist es auch hier…

      Ja, zum Glück ziehen wir an einem Strang.

      Ganz, ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Da drücken wir ganz fest die Daumen das dieses neue Hustenmittel Söckchen auch hilft. Euer Plan ist wirklich sehr umfangreich. Aber mit ganz viel Liebe und Fürsorge meistert ihr jedes Problem.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wir haben den Wechsel recht gut überstanden. Es war eh die schwere Zeit des Sommers, wo Socke sehr gelitten hat, aber wir glauben, dass es nicht wirklich schlimmer geworden ist.
      Die Abstände zur Versorgung von Socke sind wirklich engmaschig. Insofern sind wir gut ausgelastet. Aber es geht Socke dabei s gut, dass sich jeder Aufwand lohnt. Und nur das hält uns auch aufrecht, macht uns zuversichtlich und glücklich….

      Ganz, ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.