Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Sonntag, 20. Oktober 2019

Unser Urlaub am Timmendorfer Strand 4/25

-  oder der 497. geschenkte Tag -



Liebe Blogleser,

wie ich in dem letzten Urlaubsbeitrag schon angekündigt habe, berichte ich heute von unserem Spaziergang in den Ort vom Timmendorfer Strand. Wir zogen  am späten Nachmittag los ....








Wir saugten die Eindrücke auf wie ein Schwamm und bestaunten das Haus im Japanstil, das so gar nicht in diese Szenerie passte. Es war schön, aber wirklich merkwürdig genau an diesem Ort.









Wir liefen auch an dem Kunstgeschäft vorbei und der Socke-nHalter überlegte, ob er auch nach einem Vajra fragen sollte. Ihr erinnert Euch, dass man mir auf meine Nachfrage mitteilte, dass man so etwas nicht kennt und  - nach Aufklärung -  auch nicht anbieten könne. 


Wir malten uns aus, was eine erneute Nachfrage nach einem Vajra durch den Socke-nHalter bewirken könnte. Man würde sich wundern und anfangen zu grübeln, warum plötzlich Vajras so begehrt seien. Und man  würde vielleicht  Vajras einkaufen, die dann als Ladenhüter liegen bleiben würden, weil nur wir Vajras haben möchten.... 

Ein Stück weiter wurde der Baustil der ursprünglichen Bäderkultur wieder gebaut, so wie man es von Rügen oder auch Kühlungsborn kennt. Ich mag diese Häuser, aber hier passen sie nicht wirklich hin. Neben den modernen und den alten Wohnhäusern, wirken sie fehl am Platze. 






Und dann trafen wir Gothe wieder und Socke freute sich auch hier wie Bolle. Von der ersten Begegnung am Hundestrand hatten wir hier berichtet. Wir fragten sein Herrchen, ob es sein könne, dass sein Frauchen so und so aussieht.  Dann würden sich die beiden schon kennen, da sie sich schon morgens am Hundestrand getroffen hätten. Es stimmte, es war Gothe, der Hund von dem ersten Besuch des Hundestrandes.
Das Herrchen erzählte uns zudem, dass Goethe, Goethe heißt, weil seine Kinder „fuck you“ riefen, als sie Erfuhren, dass Goethe einziehen wird. 

Hey, Socke-nHalter, den kenne ich....





Leider trafen wir Gothe nicht mehr, bzw. einmal am Hundestrand, aber da war die Liebe schon erloschen. Ich werde berichten.
Wir liefen weiter und ließen die Blicke schweifen..... Ich gebe zu, dass ich den ganzen Tag auf das Wasser schauen kann und mich an der Ostsee wirklich wohl fühle. Ich könnte mir gut vorstellen, dort meinen Lebensabend zu verbrinden, wobei die Immobilienpreise dort eine echte Hausnummer sind.


















Im weiteren Verlauf  vervollständigten wir noch ein Kunstwerk, das an der Promenade stand.....

Opa, Kind & Socke




Wir zogen weiter in den Ort und drehten dort eine kleine Runde. Die meisten Geschäfte hatten schon geschlossen und wir wenig Lust zu shoppen oder etwas trinken zugehen. Uns zog es heim..... 









Kurz bevor wir dem Ort verließen erbrach Socke ihr Futter  leider. Natürlich dicht neben einem der vielen roten Teppiche und unter den Augen der Geschäftsinhaberin


Wir beseitigten das Malheur und zogen ganz langsam weiter. Die arme Maus. Es war wohl doch ganz schön anstrengend und aufregend für sie.

In der Ferienwohnung befreite ich Socke noch schnell von den Kiefernadeln und wir ließen sie ruhen. 






Zum Glück erbrach sie nicht weiter und nahm sogar ihr Abendbrot. Dass es leider mit den Futtern nicht besser wurde, ahnten wir zu dem Zeitpunkt nicht. Ich werde beizeiten darüber berichten.

Viele liebe Grüße


2 Kommentare:

  1. Schade, dass es Socke nicht so gut ging.
    Aber schöne Bilder habt ihr trotzdem mitgebracht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich blöd, weil damit auch die extreme Mäkelei begann. Es war zu Hause schon schwierig, aber es wurde auch nicht wirklich besser. Erst als wir wieder zu Hause waren… Die arme Socke…..

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.