Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Nur nicht aufhören ....



WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 

Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. 

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.



-  oder der 500. geschenkte Tag -  
Socke im Juni 2019


Liebe Blogleser,

zunächst möchte ich noch einmal auf die runde Zahl der geschenkten Tage hinweisen. Nicht jeder von Euch liest vielleicht unsere Urlaubsberichte am Morgen. Wir freuen uns über alle Maßen, dass wir Socke schon 500 Tage nach den letzten Diagnosen an unsere Seite wissen dürfen. Nie habe ich dies für möglich gehalten und ich bin soooooo glücklich. Und nichts wünschen wir uns hier mehr, als dass  wir noch einige Jahre miteinander verbringe dürfen. Wir werden alles dafür tun...... 

Der nachfolgender Beitrag ist der Fellpflege gewidmet. Ich hoffe, dass all meine Leser mit Kurzhaar-Fellnasen nicht genervt den Blog verlassen. Aber es geht ganz viel um Motivation und meine Gedanken zur Fellpflege. Vielleicht ist es doch nicht ganz uninteressant.

Wie ihr wisst, habe ich Boomers Familie etwas geholfen und ihnen die Fellpflege beim Tibet Terrier näher gebracht. Ich habe gebürstet sowie gezeigt, die man Filzstellen aufschneidet, wie man den Hund richtig badet und habe geholfen, das richtige Equipment zu besorgen. Ich habe das alles sehr, sehr gerne getan. Ich wurde ganz lieb belohnt, obwohl ich dies nicht wollte. Boomer und seine Familie sind zauberhaft und so habe ich das wirklich gerne getan…

Leider wurde Boomer mittlerweile geschoren, weil man einfach nicht die Zeit hatte, immer und immer Fellpflege zu betreiben, weil sie einmal fertig sein wollten und auf einen Neustart hoffen.  Ich weiß, dass die Familie einen langhaarigen Hund möchte. Es wird die Zeit zeigen, ob sie es schaffen. Ich werde weiterhin helfen.


Hier wird die Fellpflege konsequent erledigt. Konsequent, auch wenn ich keine Lust habe,  auch wenn es regnet und ich weiß, dass Socke noch öfter am Tag geföhnt werden muss, auch, wenn es schönere Dinge zu tun gibt. Die einzige Ausnahme ist, wenn es Socke schlecht geht.....



Und es lohnt sich immer .....


Ich habe erinnere mich aber noch gut an die Zeiten, wo ich die Fellpflege auch noch nicht beherrschte, wo ich die falschen Utensilien hatte und auch nicht erkannte, dass es besser ist dran zu bleiben.
Ja, und es gab auch hier Zeiten, da hatte Socke viel mehr Unterwolle und sah doch recht quadratisch aus. Ich bin aber dran geblieben und habe mich immer wieder informiert, habe ein Pflegeseminar besucht und habe mich motivieren lassen. Motiviert haben mich Socke, die die Fellpflege recht tapfer über sich ergehen ließ und der Wunsch Socke so aussehen zu lassen, wie es sich für einen Tibet Terrier gehört. Langhaarig nämlich. Schließlich wollte ich ja auch einen langhaarigen Hund.






Zudem half mir folgender Gedanke..... Im Rahmen der Fellpflege eines Tibet Terriers wird man nie fertig. Es gibt zudem immer Bereiche, die man intensiver pflegen muss. Man darf nur nicht aufgeben und muss immer dranbleiben. Das heißt, hast Du den Hund einmal rundherum gepflegt, fängst Du sofort wieder von vorne an. Die Unterwolle wächst immer nach, stirbt ab und muss herausgeholt werden. Dabei lohnt es sich schon eine halbe Stunde am Tag zu investieren und beim nächsten Mal dort weiter zu machen, wo man aufgehört hat. Es geht also nicht darum, jedes Mal den ganzen Hund zu pflegen.








Weiß man, dass man in der kommenden Zeit keine Zeit hat seinen Hund intensiv zu pflegen (wie im Urlaub), so bietet es sich an, den Hund zu baden. Dann reicht es kurze Zeit aus, ihn täglich einmal durchzubürsten.





Äste und sonstige Kleinteile sind sofort zu entfernen, damit sich darum der Filz gar nicht bilden kann. Und wenn der Hund sich föhnen lässt, kann man mit Hilfe des Föhns viele Schmutzpartikel aus dem Hund föhnen, was das Fell weich und sauber macht.






Und so ist bei Socke auch im Juni wieder viel Unterwolle beim Hakeln zusammen gekommen. Dabei habe ich Socke hier nur von der linken Schwanzspitze bis zum linken Hals gepflegt, mithin ein Drittel der ganzen Socke. Im Juni hat Socke viel Unterwolle produziert und so gab es mal wieder viel zu tun. Aber mit den oben genannten Gedanken, geht es gut.





Für viele hilft es vielleicht, den Hund immer beim Fernsehen zu pflegen. Eine halbe Stunde schaut doch fast jeder von uns am Tag fern.... Es ist also kein Hexenwerk, wie man an Socke sieht. Wer es wirklich möchte, der kann es schaffen. Man darf eben nur nicht aufhören.....



Viele liebe Grüße







PS. Ich möchte nicht unterschlagen, dass es Tibet Terrier gibt, die pflegeleichter als Socke sind und nicht so viel Fellpflege benötigen. Daher soll der Beitrag nicht abschrecken. Man muss sich beim Kauf vielleicht die Elternteile anschauen und den Züchter / die Züchterin nach den Vorfahren fragen. Im Übrigen sind schwarze Hunde oft pflegeleichter.

11 Kommentare:

  1. Wuff Socke,
    ich sag ja immer du seist eine wunderschöne Dame - und da muss ganz, ganz viel PFLEGE sein. Obwohl ich natürlich staune - denn im gegensatz zu dir benötigt mein Fell ausserordentlich wenig Pflege. Aber das mit der Zuwendung beim abentlichen Aktualitäten gucken, das lasse ich mir auch nicht entgehen - das ist dann fellpflegerische Streicheleinheiten.
    Liebe Morgengrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, viel Fell bedeutet hier wirklich viel Arbeit. Aber ich mag es. Nicht immer, vor allem, wenn ich wie seit Wochen noch so viel Arbeit habe. Ich merke, dass ich nicht so viel Pflege wie nötig und mir graut vor den Folgen. Ich hoffe, dass es im November besser wird, sieht aber nicht danach aus….. Leider.

      Schmusen ist auch toll, gibt es hier auch noch….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Dranbleiben tun wir und die Arbeit an sich ist nicht das Problem. Gut, ich gestehe gerne, dass ich mir das anders vorgestellt habe. Ich hatte vor der Anschaffung schon was von Fellpflege gelesen, aber da ich bis dahin nur kurzhaarige Hunde hatte, hatte ich keine Ahnung was das wirklich bedeutet. Aber mit der Tatsache habe ich mich schon lange abgefunden. Schlimm ist, dass Leona es wirklich hasst. Sie jammert, winselt und schreit die ganze Zeit dabei. Sie zittert und windet sich wie ein Aal. Ganz schlimm ist es, wenn ich auch nur daran denke in die Nähe ihrer Vorderpfoten zu gehen. Sie hasst es schon, wenn man sie dort anfasst (was wie mir nun mehrere Hundefriseure bestätigt haben, bei vielen kleinen Hunden der Fall ist) und ganz besonders natürlich das ohnehin ungeliebte bürsten. Wenn sie Lunte riecht, dass sie gleich gebürstet werden soll, versteckt sie sich unterm Tisch und kommt nicht vor. Ich musss sie wirklich rausziehen.
    Wir lassen sie relativ kurz schneiden, damit das Bürsten etwas leichter geht und sie nicht so schlimm verfilzt ist. Es gibt beim Bolonka auch viele Hunde, die einfach zu pflegen sind, aber Leona hat sehr viel ganz feines Haar, was sich extrem schnell verfilzt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte mir das Ausmaß an Fellpflege natürlich auch nicht vorstellen. Wer denkt denn an so etwas und es sagt einem ja auch niemand. Socke kannte die Pflege von der Vorbesitzerin, die mich aber warnte, dass Socke versucht aus der Nummer herauszukommen. Ich folgte dem Rat und blieb konsequent.

      Ich kenne das nicht, dass Hunde so schreien. Ich könnte es auch nicht ertragen und würde Socke zur Grommerin bringen. Nur Abschneiden geht nicht, weil ich dann die Funktion des Felles aufhebe. Im Übrigen verstehe ich nicht, warum Leona so schreit, denn Ihr tut ihr doch nicht weh. An den Pfoten laufen die Nerven zusammen, da sind viele Hunde sehr empfindlich. Aber das Bürsten tut doch nicht weh. Ob es ihre Taktik ist und sie weiß, dass sie dann ohne Fellpflege hinkommt? Linus ist ähnlich. Er zappelt und hechelt, was sein Frauchen nervös macht und sie hört auf. Ich bin da etwas anders. Ich weiß, dass Socke nicht mehr länger als eine gute Stunde liegen kann, aber die Zeit muss sie durchhalten und wird fürstlich belohnt. Bei uns klappt das gut.
      Aber Ihr scheint Euch ja auch arrangiert zu haben und das ist doch gut....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ich weiß nicht warum sie so schreit. Weh tut es sicher nicht. Wir haben uns das Bürsten extra auch nochmal von Profis zeigen lassen. Trotzdem ist es jeden Abend ein Drama. Rauskommen tut sie damit aus der Nummer nicht. Ich kann es ja nicht bleiben lassen. Sie verfilzt so schnell, dass sie schon nach ein paar Tagen Probleme mit dem Laufen bekommen würde. Sie ist halt auch ehrlich gesagt eine richtige Mimose. Ich habe sie lieb, aber sie ist schon sehr wehleidig und jammert und winselt sehr schnell. Selbst Krallenschneiden ist hier ein Grund für jammern und das tut definitiv nicht weh.
      Liebe Grüße
      Auenländerin

      Löschen
  3. Klasse wie Du immer dabei bleibst - ich bin mir nicht sicher, ob ich die Geduld wirklich so hätte. Wobei man natürlich auch sieht, wie gut Socke gepflegt ist.
    Im Moment geht es bei uns ja recht einfach zu - regelmäßig mal bürsten und gut ist. Arbeitsintensiv waren vei uns eigentlich nur Dingo und Laika ... wobei Laika schon pflegeleichter war. Besonders schwieirg wurde es bei Dingo als er älter wurde. Da lichtete sich sein Fell sehr und wir mussten immer die Balance finden zwischen gepflegt und kahl.
    Ich kann allerdings gut verstehen, warum sich die Halter von Boomer sich für eine Schur entschieden haben - und ich hoffe, es hilft Ihnen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe die Halterin von Boomer auch etwas. Es ist schon frustierend. Nur, wenn sie jetzt nicht konsequent bleibt, dann brachte ihr das nichts. Das wäre sehr schade. Ich helfe immer wieder gerne…
      Nun, nicht immer habe ich Lust, aber es nützt ja nichts. Es nicht zu tun ist fatal… Also lieber in den sauren Apfel beißen und eine Stunde ist schnell um.

      Ich würde mir aber immer wieder eine langhaarigen Hund holen, die haaren nämlich nicht und riechen nicht, wenn sie nass werden. Ich finde das sind tolle Vorteile…..

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine,
    ich bewundere dich dafür, dass du die Fellpflege so konsequent durchziehst! Viele Leute (wahrscheinlich die meisten) informieren sich vorher gar nicht, was alles an Pflege auf sie zukommt...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte nicht gedacht, dass es so viel Arbeit ist. Aber ich habe mich dafür entschieden und nun habe ich die Verantwortung für ein gesundes Fell. Und das gilt für alle Bereiche rund um Socke. So wie es üblich ist....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Man sieht es Söckchen wirklich an, wie gründlich du bei ihrer Fellpflege bist. Sie sieht immer tip-top aus. Wenn ich Lotte bürste, dann dauert das ja auch schon eine Stunde. Obwohl sie bestimmt nur halb so viel Fell hat. Aber bei ihr muss ich auch immer dran bleiben, sonst verfilzt ihr Fell schnell. Zum Glück lässt sich Lotte auch gern bürsten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann weißt Du ja, was es bedeutet, dass es aber kein Hexenwerk ist und Hunde auch nicht leiden.


      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.