Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 24. April 2019

Bis zur letzten Minute ausgekostet .....

- oder der 320. geschenkte Tag -
Socke im Februar 2019


Liebe Blogleser,

wenn es bei uns in Nordrhein-Westfalen mal schneit, dann bleibt der Schnee meist nicht lange nicht liegen. In den Städten sowieso nicht, aber auch in unserer Gemeinde ist der Traum meist schnell vorbei. Ich gebe  zu, dass ich verschneite Landschaften sehr liebe und nichts gegen eine länger anhaltende Schneepracht hätte.

Aber im Arbeitsalltag ist dies schon recht hinderlich und beschwerlich (früher aufstehen, um Schnee zu schieben, noch früher zum Dienst aufbrechen und länger unterwegs sein, Angst vor einem Sturz des Socke-nHalters, der mit seinen angeschlagenen Knien nicht mehr so sicher ist.....), so dass ich eigentlich ganz zufrieden bin,  so wie es war.
Sockes Einstellung zu Schnee hat sich auch verändert. Früher hatte sie ihn „zum Fressen gern“, tobte durch die weiße Pracht und schubberte sich stundenlang in ihm. Heute findet sie ihn spannend, aber braucht ihn nicht zum Glücklichsein. Hier frage ich mich natürlich, inwieweit meine Einstellung zu Schnee auf Socke abfärbt, oder anders formuliert, mag Socke den Schnee nicht mehr so gerne, weil ich mit ihm viele Belastungen empfinde?  Ich denke nicht.

Weil mir der Spaziergang am Morgen im Schnee, von dem ich gestern berichtet habe, so gut gefiel, wollte ich gerne noch eine zweite Runde am frühen Nachmittag mit Socke gehen. Das Tauwetter setzte langsam ein, aber ich wollte unbedingt den letzten Schnee mit Socke genießen. Der Socke-nHalter war dankbar, denn er hatte noch eine Menge Arbeit auf dem Schreibtisch liegen. Ein Ausflug kam zudem wegen meiner Erkältung und des Wetters nicht in Betracht. Ich fahre nicht ohne Not bei Schneewetter aus Sorge, dass etwas passiert.

Und so liefen Socke und ich durch die Gefilde eine ganz besonders große Runde….
Die letzten Schneeflächen noch einmal durchlaufen....

Die letzten Bilder von Socke im Schnee .....





Der Schnee blieb nicht mehr im Fell kleben, sondern machte die Pfoten nass.
Das Wetter erinnerte so gar nicht mehr an den schönen Morgen und der Schnee taute munter vor sich hin…








Wir nutzen die letzten verschneiten, abseits gelegenen  Wege, aber so richtig Freude machte uns das nicht. Und wie bei meinen Lesern war die Lust auf die Art von Restschnee auch bei uns vorbei. Aber die Bilder von Socke sind niedlich und müssen hier gezeigt werden.







Um etwas Schwung in die Sache zu bringen, machte ich ein Suchspiel an der Sandsteinmauer mit Socke. Das gefiel Socke recht gut und sie hüpfte danach vergnügt weiter.













Zum Schluss entdeckten noch einen Schneemann, der dem Tauwetter schon zum Opfer gefallen war. Er war so schön, aber völlig ins sich zusammengesunken....


Und dann  brach der Himmel auf ......


Als wir an unserem Feld angekommen waren schien sogar die Sonne. Damit hatten wir nicht mehr gerechnet und vor lauter Freude gab es noch ein Suchspiel im Schnee auf dem Feld.






Socke verzückte mich mit einer Schneeflocke auf der Nase, bevor wir richtig glücklich, zufrieden und müde wieder heim liefen.



Kurze Zeit später begann es zu dämmern. Also alles richtig gemacht.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Schneefrauen kann ich da nur wauzen -
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ostseestrandmädels und Schneefrauen… Stimmt!

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Socke mit Schnee an der Schnute sieht aber wirklich niedlich aus. Irgendwie hattet ihr mehr Schnee als wir im letzten Winter.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, dabei hatten wir höchstens ein Woche Schnee…

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Spaziergänge bei schmelzendem Schnee mögen wir auch nicht sooo gerne. Etwas Sonnenschein kann aber alles verändern.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte den Schnee wirklich bis zur letzten Minute ausnutzen. Wir haben doch so selten Schnee. Aber Du hast Recht, ohne Sonne machen Schneereste keinen Spaß.


      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich mag Schnee im Winter eigentlich recht gerne, weil dann alles ein bisschen heller aussieht. Söckchen neben dem Schneemann sieht sooo niedlich aus. Ihr habt es genau richtig gemacht. Die weiße Pracht muss man auskosten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich gehört der Schnee in den Winter, weil er wirklich alles heller macht. Du hast absolut Recht. Ich musste nochmal durch den Schnee, auch wenn es nicht so toll mer war. Zum Glück dauert es bestimmt wieder bis zum nächten Schnee.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.