Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Freitag, 25. Januar 2019

Eindrücke aus der Betreuung .....

- oder Tag 233 mit der neuen Diagnose –
Socke im September 2018



Liebe Blogleser,

die Betreuung von Socke stemmen wir Socke-nHalter eigentlich ganz gut alleine. So arbeiten wir beide je zwei Tage in der Woche von zu Hause aus, natürlich an unterschiedlichen Tagen. Insofern gibt es nur einen Tag in der Woche, an dem Socke ohne Betreuung wäre.

Diesen Tag könnte der Socke-nHalter sicher auch noch zu Hause arbeiten, wenn er seinen Dienst anders gestaltet. Aber das möchten wir zurzeit nicht. An diesem Tag geht Socke in die familiäre Betreuung. Dies ist ein guter Anlass sich einmal in der Woche zu sehen und wir glauben fest daran, dass sich Socke und die Familie gegenseitig sehr gut tun. Socke muss sich mit den anderen Gegebenheiten arrangieren und auch die Familie muss ihre sonstige Alltagsroutine unterbrechen.

Neben diesem festen Tag kommt es immer mal wieder vor, dass der eine oder andere Tag der Betreuung notwendig ist. Dies ist bei seltenen Dienstreisen und zu Prüfungszeiten der Fall. Ist die Familie verhindert, hilft uns immer das liebe Frauchen von Linus aus. Aber mehr als 5 Mal im Jahr kommt das auch nicht vor…..
Zudem hat der Socke-nHalter im Sommer keine Lehrveranstaltungen, so dass Socke ohne familiäre Betreuung auskommt und die Urlaube sind natürlich für uns Drei reserviert.


Selbstverständlich kann ich mir auch mal einen Tag frei nehmen, wenn Socke betreut werden muss. Und wenn alle Stricke reißen, dürfen der Socke-nHalter und ich Socke auch mal mit in den Dienst nehmen. Während es Socke genießt den Socke-nHalter zu Besprechungen zu begleiten, finde ich mein Büro und die langen Arbeitstage aber nicht wirklich sockegerecht.

Insoweit bin ich froh, dass es die familiäre Betreuung gibt. Ich gebe zu, dass ich so gerne einmal Mäuschen spielen und sehen würde, wie Socke die Familie den ganzen Tag beschäftigt und umgekehrt.

Ein paar Eindrücke habe ich hier, die beim Abholen von Socke durch den es Socke-nHalter entstanden sind.

Zur Freude des Heimkommen des Socke-nHalters werden Dottis geholt, meist eins, manchmal aber auch zwei Dottis. Leider ist das Bild nicht ganz scharf, aber ich wollte es Euch unbedingt zeigen.
Mallo, mab meine Mottis meholt.....

Da waren zwei Dottis wohl doch ein Dotti zuviel.


Und in der Betreuung wird auch viel zur Unterhaltung von Socke getan. Hier darf sie sich so richtig austoben. So werden zum Beispiel Papierfrüstückstüten mit Leckerli gefüllt, zerknüllt und Socke um herausfriemeln hingelegt.
Das war suuuuper.

Zum Glück muss ich das Papierchaos nicht aufräumen und kann mich schubbern.



Im Übrigen begleitet Socke die Familie auch zu allen Erledigungen, was sie nicht nur gut meistert, sondern auch liebt. Baumärkte, Banken und die Krankenkasse liebt Socke ganz besonders. Und bin sehr stolz auf Socke und freue mich für sie......


Viele liebe Grüße




Kommentare:

  1. Es ist toll, wie ihr das organisiert, damit Socke rundherum betreut ist. Ich glaube das ist auch nötig, damit du wirklich ruhig zur Arbeit gehen kannst. Ich bin so froh, dass ich hier ein Arbeitszimmer habe und von dort aus meine Arbeit erledige. Natürlich ist Tibi dabei. Nur wenn sie ganz tief schläft, wirklich fest , dann fahre ich auch mal ein paar Wege ohne sie .
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu, dass ich schon dankbar bin zwei tage von Zuhause aus zu arbeiten. Ich könnte mir aber auch nicht vorstellen, jeden Tag hier zu bleiben. Nein, ich freue mich sehr über die Arbeit im Team. Ich habe Glück, dass ich so nette Kollegen / Kolleginnen habe.Socke bleibt eigentlich nicht mehr alleine. Nur wenn es zu heiß oder zu kalt ist oder wir kurz zum Arzt müssen. Ansonsten kommt Socke immer mit.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich finde es immer sehr beruhigend zu wissen, dass ich Menschen habe, bei denen ich Ciarán gut betreut weiss. Socke hat jedenfalls ihren Platz auch gefunden.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch jeden Fall. Darüber sind wir sehr dankbar. Wir freuen uns für Dich....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Es ist doch gut zu wissen, dass man jemanden hat, der den Hund auch im Notfall mal nehmen kann. Wir haben es hier eigentlich auch ganz gut geregelt so dass die Hunde zwar stundenweise alleine sind, aber wir es gut schaffen dass sie maximal 6 Stunden alleine sind. Das kennen beide und machen sie auch wirklich gut. Manchmal hab ich den Eindruck, dass sie gar nicht so böse sind, wenn wir gehen, denn dann gibt es was Leckeres zum Ausschlecken und es wird gemütlich geschlafen.
    Schön, dass ihr einen guten Beutreuungsplatz für Socke gefunden habt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn ich zwei Hunde hätte, hätte ich auch keine Sorge, sie 4 - 5 Stunden alleine zu lassen. Sie sind ja nicht alleine. Ansonsten war unsere Schallgrenze immer 4 Stunden ( + 15 Minuten). Aber ich denke, dass das jeder für sich entscheiden muss...

      Seit Socke erkrankt ist und regelmäßige Versorgung braucht, kommt es für uns nicht in Betracht. Ich hätte sonst keine ruhige Minute. Wenn es Socke nicht gut geht, dann soll sie nicht alleine sein und sie soll nicht auf ihr Futter und die Medikation warten müssen.

      Ich schließe aber von mir auf Socke, die krank nicht gerne alleine ist.

      Im Übrigen hat mit ein leckelispiel für Socke beim Weggehen auch immer sehr geholfen. ;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich finde es klasse das ihr Sockes Betreuung in der Familie so gut organisiert. Das ist für jeden Beteiligten abwechslungsreich. Bei uns klappt das leider nicht immer so. Darum müssen Emma, Lotte und Rambo auch mal 2-3 Stunden allein sein. Das ist aber wirklich selten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber 2-3 Stunden ist das doch überhaupt gar kein Problem. Also das könnte ich auch so gut jeden Tag tun. mein Arbeitstag am Dienstort ist nur sehr lang. Ich bin wegen der Entfernung gute 13 Stunden unterwegs. Und der Socke-nHalter immerhin bis zu 8 Stunden. Und wenn dann noch ein Stau oder Ähnliches dazu kommt, geht das nicht.

      Wir sind auch sehr dankbar, dass es so gut klappt.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Wie schön, dass Socke so rundum gut betreut ist - und die familiäre Betreuung scheitn ja wirklich allen Freude zu machen :)
    Bei uns ist es ja auch durch mein Homeoffice relativ einfach die Betreuung sicherzustellen ... allerdings muss ich zugeben, wir sind hier trotzdem noch auf der suche nach einer "Notfall-Versorgung".

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich sehr gut, denn man weiß ja nie, ob man nicht doch in Not kommt.

      Wir sind froh, dass wir hier zwei Betreuungsmöglichkeiten fest haben. Man weiß ja nie und ihr habt zwei große Hunde, die sich ja nicht immer mal eben so abgegeben werden können. Meist haben die Betreuer ja auch Hunde und das muss man probieren, ob es passt.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Das ist toll das ihr die Möglichkeit habt. Die fehlt mir ja leider total. Und schön find ich auch das Socke dann mit darf wenn es was zu erledigen gibt.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin so froh, dass wir diese Möglichkeit haben und, dass es so gut klappt. Es ist schon schwer ganz ohne Alternative auszukommen und eigentlich die Alternative für Dritte zu sein....

      Zudem bin ich wirklich stolz wie toll meine Schwiegereltern das machen. Da sitzt mein Schwiegervater doch tatsächlich auch der Treppe vor der Prxis und wartet mit Socke. Er ist immerhin 80 Jahre alt.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.