Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Mittwoch, 1. August 2018

Signora Socke sucht das Glück….

- oder Tag 59 mit der neuen Diagnose -
Ein "gespiegeltes" Söckchen im Juni 2018


Liebe Blogleser,

kennt Ihr Signor Rossi? Es handelt sich dabei um eine Trickfilmfigur des italienischen Filmemachers  Bruno Bozzetto, die zwischen 1960 und 1977  in diversen Filmen entstanden. 

In „Signor Rossi sucht das Glück“ führt Rossi das freudlose Leben eines Fabrikarbeiters, der unter seinem hochnäsigen und cholerischen Chef leidet. Und auch Gaston, der Hund des Chefs, macht ihm das Leben schwer. Dann erscheint eine Fee und schenkt Rossi eine Pfeife, mit deren Hilfe er Zeitreisen unternehmen kann, um dort sein Glück zu finden. Gaston, der ihn begleitet und, dem die Fee mit der Fähigkeit zum Sprechen ausstattet, wird zunehmend zum Freund. Auf der Reise taucht jedoch immer wieder der verhasste Chef in verschiedenen Gestalten, wie die eines römischen Königs,  eines Piratenkapitäns oder eines  Indianerhäuptlings auf. So kehren sie zurück, ohne dass Rossi sein Glück gefunden hätte. Dies gelingt am Ende der Serie zumindest ein Stück weit, indem der Chef selbst in die Pfeife bläst und aus der Gegenwart verschwindet. 

Soviel zum Signor Rossi.

Unsere Signora Socke hat es etwas leichter im Leben. 

Signora Socke ist von sie wertschätzenden Menschen umgeben, die sich um ihr Wohl bemühen, sie über alles lieben und so gut es geht verwöhnen. Um das bisschen Glück zu finden, dass wir in Anbetracht der Erkrankung benötigen, hält Socke ihre Nase einfach mal in den im Garten blühenden Klee. Also keine Fee, kein Gaston und schon gar keine Pfeife kommen hier zum Einsatz. Aber all dies hat Signor Rossi im Ergebnis auch nichts genützt. Wir setzen also lieber auf Klee…..



















Im Übrigen hoffen wir, dass das wirklich für ein bisschen geholfen hat, denn der Klee soll bald einer "schönen Wiese für Socke zum Schubbern" weichen. Wegen der Hitze werden die Gartenbauarbeiten seit Juni immer wieder verschoben. Vielleicht lohnt es sich ab und an die Nase nochmal in den Klee zu halten……


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Unbedingt sollte Signora Socke ihre Nase immer mal wieder in den Klee stecken. Es sieht niedlich aus und vielleicht findet sie ja ein vierblättriges Kleeblatt. Das bringt dann ganz viel Glück.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, das mit den vierblättrigen Kleeblättern kann nur Isabellas Cara, aber wir hoffen, dass das auch so geholfen hat….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich wünsche euch so sehr, dass ihr Glück habt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Da such Socke aber wirklich ganz intensiv nach dem Glück, so tief wie sie ihre Nase in den Klee steckt. Ich hoffe, sie hat es gefunden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke hoffte bestimmt ein Leckerli zu finden. Da kann die Nase nicht tief genug in den Klee reichen. Wir hoffen auch, dass sie ein bisschen Glück für sich gefunden hat.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das liegt das Glück ganz Nahe!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möge es bitte so sein….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Aber klar kennen wir Herrn Rossi. Er gehört zu der Zeit des wunderbaren Zauberkarussels in der ein Hund auch eine Rolle spielte. Neben Hugo Schneckerich und Zebulon gab es den Hund Pollux, der, das sagte ich schon mal, mit dem Söckchen erstaunliche Ähnlichkeit hat. Die Trickserie wurde nochmal neu aufgelegt, ist mir aber in Erstfassung noch in Erinnerung.
    LG aus dem antiken Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich erinnere mich noch an die Melodie, wobei ich es damals – bei Erscheinen – scher nicht geguckt habe, sondern eher die Wiederholungen…. Ich finde ja nicht, dass Socke wie Pollux aussieht, aber ich sehe sie wahrscheinlich ganz anders als andere Menschen.

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine

      Löschen
  6. You have such a cute pup! I love the little clip in her hair... so adorable! These are some great photos you took of her, thanks for the share. Have a fantastic rest of your week, keep up the posts.
    World of Animals

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I am glad that you like Socke so much. The clip in her hair wears her to communicate with other dogs. This is not so easy with the many fell, the ears and the tail hanging on the back.

      Many thanks and many greetings
      Sabine with Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.