Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 31. Juli 2018

Natürlich werden wir …


WERBUNG:  Wegen der Erwähnung der Physiotherapeutin. 

Für die Nennung der Praxis bzw.  dem Zeigen von  Bildern aus der Praxis  erhalte ich keine finanzielle Vergütung oder sonstige Vorteile im Rahmen der Behandlung / Abrechnung der erbrachten Leistungen.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.


-  oder Tag 58 mit der neuen Diagnose –
Socke im Juni 2018


Liebe Blogleser,

Sockes Diagnose führte vor allem dazu, dass wir umdenken, vieles beachten und entscheiden sowie liebgewordene Gewohnheiten ablegen müssen. Aber einiges ist eben auch geblieben und wird in gewohnter Manier oder geliebter Gewohnheit weitergelebt.

So nehmen wir weiterhin die Termine bei der Physiotherapie mit Socke wahr. Socke hat seit Jahren Probleme im Lendenwirbelbereich. Mit wenigen Terminen bei der Physiotherapeutin im Jahr haben wir dieses Problem jedoch gut im Griff, so dass wir nahezu ohne zusätzliche Übungen zu Hause zurechtkommen. Auch Schmerzmittel oder homöopathische Mittel benötigen wir nicht. Wir müssen einiges beachten, wie das Treppensteigen vermeiden, Socke ins Auto heben und auf Gassigängen viele verschieden Untergründe wählen sowie Socke mobil halten.

Eigentlich ist die Wahrnehmung der Termine die Aufgabe des Socke-nhalters. Ich bin für die Fellpflege, Medikamentengabe  und die Futterzubereitung zuständig, der Socke-nHalter für die Wahrnehmung von Routinearzttermine und der Physiotherapie. Nur beim ersten Termin zum Kennenlernen der Physiotherapeutin und zum späteren Erlernen der Übungen war ich mit dabei.



Ich gebe zu, dass ich auch hier sehen wollte, ob Socke mit der Therapeutin zurechtkommt und mir der Umgang mit Socke zusagt. Ich möchte, dass man freundlich mit Socke umgeht und ihre Bedürfnisse weitesgehend beachtet werden. An den Fähigkeiten der Therapeutin zweifle ich in keiner Weise, denn zum einen  hat sie unser Tierarzt sie empfohlen und zum anderen ist sie auch Doktor der Tiermedizin.

Socke mag diese Termin nicht besonders, denn die Behandlung ist nicht immer schmerzfrei. Insofern  muss Socke bei der Behandlung einen Stoffmaulkorb tragen. 





Dies ist im Übrigen auch so, wenn Socke  Blut abgenommen bekommt oder sediert wird. Socke schreit und beißt, wenn man sich ihr mit einer Spritze nähert. Neuerdings nutzen wir die hinteren Läufe und gehen von hinten an Socke heran, dass die die Spritze nicht sieht. Bei ihrem Anblick gerät sie wirklich in Panik. Das klappt wirklich recht gut. Medikation in die Haut lässt Socke im Übrigen tapfer über sich ergehen.

Beim letzten Termin der Physiotherapie wollte ich aber unbedingt dabei sein. Zum einen hat in der Praxis auch die Tierärztin ihren Sitz, die die homotoxische Behandlung für  Socke machtanbietet und wir wollten die Mittel abholen. Zum anderen wollte ich so gerne einige Bilder von der Therapie machen.

Socke Erkrankung macht für mich alles im Leben mit Socke sehr wichtig, ich will nichts vergessen und  möchte alles festhalten. Die Therapeutin hatte zum Glück nichts dagegen, denn sie verstand nur zu gut, was uns zurzeit bewegt.

Und so zeige ich die Bilder, die ich gemacht habe, um auch diese Termine niemals  zu vergessen.










Aber natürlich sind wir zuversichtlich und haben auch gleich einen neuen Termin für Socke zur Physiotherapie in einigen  Wochen gemacht. Und natürlich werden wir diesen auch mit Socke wahrnehmen. Natürlich.



Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Sehr spannende Reportage, denn ich kenne das gar nicht. Für Labradore und bei dem aktuellen Wetter müssete dies wohl im Wasser passieren.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh, dass Du das nicht brauchst, wobei dort auch ein Wasserlaufband steht. Also auch an diese Temperaturen und an Labbis ist gedacht. ;o)

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Schön, dass es bei euch reicht einige Male im Jahr zur Physio zu gehen. Wir müssen hier alle 3 Wochen auf's Unterwasserlaufband und immer wieder Osteopathie machen lassen.
    Aber solange es hilft, ist das egal und den Eindruck haben wir. Leo humpelt kaum noch und Leonas Kniescheibe bleibt mittlerweile auch fast zu 100 % da wo sie hingehört.
    Mit Maulkorb sieht Socke ganz anders aus.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es gut, wenn man erst diese Art der Therapie nutzt, bevor man Operationen oder Schmerzmittel nutzt. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Der Anblick von Socke mit dem Maulkorb ist so ungewohnt. Ich musste an ein haariges Schnabeltier denken. Es ist echt traurig, dass Socke solche Behandlungen nicht ohne Schnappen über sich ergehen lässt. Ich kenne so etwas von Genki, wobei es bei unserem aktuellen Tierarzt zum Glück mit "nur" Knurren geht und wir den Maulkorb nicht brauchen. Es tut mir immer so leid, weil sie doch nicht verstehen, dass es nur zu ihrem Besten geschieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, ich sehe, dass Socke nach den Behandlungen viel besser läuft, agiler und mobiler ist. Insoweit nehme ich den Schmerz beim Lösen der Blockaden in Kauf, wobei es mir anders auch lieber wäre. Ich kann es Socke leider nicht erklären und nachdem es einmal so weh tat, ist Socke sehr empfindlich geworden.

      Sockes Krankengeschichte ist einfach schon zu lang und ihre Erfahrungen nicht nur gut. Insoweit kann ich Socke sehr gut verstehen. Aber es geht natürlich nicht, dass sie jemanden beißt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke, die sich so freut Dich zu lesen

      Löschen
  4. Ihr tut so viel für Euren Hund, das finde ich außergewöhnlich schön. Auch wenn es schwer ist, sie wird es Euch danken. Und weißt Du was ich mir gleich anschaue??? - Na Du wirst es heute abend sehen hihi Ich habe nämlich ene Woche Urlaub!
    LG aus dem gespannten Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb, dass Du das sagst…. Wir tun das gerne.

      Genieße die Woche. Ich hoffe, dass Du ein schönes Eis essen gehst oder bei Potthoff einkehrst. Ich vermute aber, dass Du Hunde fotografierst. ;o)

      Ganz lieben Dank und viele Grüße
      Sabine

      Löschen
    2. Jaaa, und wir haben uns verliebt ;o)

      Löschen
    3. Oh, es wird einen zweiten Hund geben? Wie schön ist das denn. Ich freue mich sehr für Euch.

      Viele gespannte Grüße
      Sabine

      Löschen
  5. Das hätte ich jetzt nicht erwartet, dass Socke einen Maulkorb tragen muss. Socke musste aber auch schon mehr als genug durchmachen.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe es genauso. Socke hat schon viel mitgemacht und viele Schmerzen gehabt. Und gerade im Rückenbereich ist sie empfindlich und schnappt. Ich kann es ihr nicht verdenken.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Etwas ungewohnt sieht Söckchen schon aus mit dem Maulkorb und ich habe den Eindruck das sie einen sehr angstvollen Blick hat. Dabei soll ihr doch nur geholfen werden. Ach, wenn wir es unseren Vierbeinern doch erklären könnten.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich glaube Angst hat Socke nicht. Sie geht fröhlich in die Praxis. Sie findet den Maulkorb doof, was auch daran liegt, dass sie damit keine Leckerli futtern kann. Die Ärztin macht das gut, sie weiß, wann es Socke wehtut und ist sehr vorsichtig. Du kennst das doch auch. manchmal tut die Behandlung weh oder ist schmerzhaft, aber danach ist es wieder gut. Sind Blockaden vorhanden, hat Socke ja auch Schmerzen.

      Aber ich verstehe Dich. Der Maulkorb wirkt bei der sonst so lieben Socke recht befremdlich. Vielleicht wäre es schon besser, wenn er pink und nicht schwarz wäre. ;o)

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.