Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 3. Juli 2018

Vieles ist neu, wenig ist geblieben (#1)…..


WERBUNG: Wegen der Produktnennung / Produktabbildung. 


Alle in diesem Beitrag gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns von Privatpersonen  schwenkweise, mithin kostenlos und ohne Gegenleistung  überlassen oder von uns selbst erworben und finanziert.
Wir erhalten keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte.
Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keine Kooperationen pflegt und keinerlei Einnahmen zu verbuchen hat.



 - oder Tag 30 mit der neuen Diagnose -
Socke im Mai 2018


Liebe Blogleser,

unser Leben hat sich in den letzten Wochen verändert.

Von unserer Gefühlswelt möchte ich gar nicht sprechen. Es geht von „Himmel hoch jauchzend“, über „zu Tode betrübt“, von zuversichtlich bis zu sehr mutlos, von motiviert und aktiv bis hin zu fassungslos und erstarrt sowie von körperlich schmerzhaft bis regungs- bzw. gefühlslos. Besser kann ich es leider nicht beschreiben, aber es ist wirklich nicht schön.

Natürlich gibt es auch Dinge, die sich nicht geändert haben,  wie zum Beispiel das regelmäßige Füttern von Socke, auch in der Nacht. Zwar hatten wir geplant, von der Nachtfütterung wegzukommen. Da wir Socke aber noch ein Darmaufbaupräparat füttern, nutzen wir die Nachtfütterung dazu. Ich werde darüber noch genauer berichten.

Socke liebt ihren Sniffstar wieder sehr …






… sowie das Bauchkraulen mit dem Socke-nHalter.







Vieles ist eben auch neu und hat sich verändert,  wie die neuen Nährstoffe, das neue Geschirr, der Beginn der homotoxischen Therapie am letzten Samstag,  die langsame Futterumstellung, die Einstellung zu gemeinsamen Fotos, das Aufschieben von gewissen Dingen, die neuen Gassirunden und der Umgang mit Socke. Von all diesen Dingen möchte ich gerne berichten bzw. die Beiträge unter dem Gesichtspunkt (wie immer oder eben neu) betrachten.

Heute möchte ich gerne mit Socke beginnen, denn auch Socke hat sich, ihre Vorlieben bzw. ihr Verhalten verändert.

Socke mag nicht mehr so gerne lange Gassi gehen. Insoweit dauern unsere Gassirunden in der heimischen Umgebung immer noch nicht länger als eine halbe Stunde. Socke zeigt deutlich, dass sie schnell wieder nach Hause möchte. Sie setzt sich sehr breit hin oder legt sich legt sich hin und lässt sich von Suchspielen weniger gut motivieren. Im Übrigen sind wir immer noch sehr langsam unterwegs. Wir haben Angst, dass die Lungenentzündung noch nicht ausgeheilt ist.





  




Sind wir zu dritt an einem anderen Ort unterwegs, können wir mir Socke gut eineinhalb Stunden laufen. Dabei gibt es auch Pausen, aber Socke ist insgesamt motivierter. Ich werde bald diese neuen Gassirunden hier zeigen.

Socke schläft viel öfter sehr viel tiefer. Immer wieder müssen wir sie zum Gassigehen oder Füttern wecken.

 


Socke liegt immer in unserer Nähe und bleibt auch in der Nacht bei uns im Schlafzimmer. Ich hatte schon berichtet, dass Socke am Abend mit ins Schlafzimmer kommen muss, damit wir sie gegen 01:00 Uhr füttern können. Dann bleibt die Schlafzimmertüre auf und Socke kann schlafen, wo sie möchte. Während sie eigentlich immer ins Erdgeschoss lief,  um es sich auf dem Sitzsack bequem zu machen, bevorzugt es Socke nun wieder, bei uns zu bleiben. Dabei liegt sie auch ganz nah an unserem Bett, mal auf meiner Seite, mal auf der Seite des Socke-nHalters.



Socke möchte in der Regel nach jedem Gassigang kurz im Garten spielen. Zwar schafft sie es nicht mehr als fünf – bis sechs Mal dem Ball hinterher zu laufen. Doch sie fordert diese wenige Male ein. Heute zeige ich nur einige wenige Bilder. Es gibt, wie Ihr Euch denken könnt, mittlerweile recht viele Bilder davon, die ich natürlich auch noch gerne hier zeigen möchte.













Socke sucht sich immer neue Liegeplätze, die zu früher nicht unbedingt gewählt hat.









Mit dieser Aufzählung möchte ich es für heute gerne belassen. Ich werde aber bald wieder über Veränderungen, Neuerungen, Altbewertes und Gewohntes berichten.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Die Bilder von Socke mit ihrem Ball gefallen mir sehr gut. Sie sieht total niedlich aus wie sie diesen durch den Garten trägt.
    Woher diese Veränderungen kommen ist natürlich die Frage. Vielleicht geht es ihr von der Lungenentzündung her noch nicht so gut, oder aber sie spürt eure veränderte Gefühlslage. Oder es ist eine Michung aus beidem. Leider kann man sie einfach nicht fragen. Manchmal würde ich mir auch wünschen, dass sie reden können und sagen können wie es ihnen geht und wie man ihnen helfen kann.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich keine leichte Zeit und ich denke, dass Socke dies auch spürt. Wir bemühen uns sehr, dass wir tapfer sind und die Zeit genießen. Aber das gelingt auch nicht immer.
      Es nützt nicht viel, sich immer und immer zu fragen, zu grübeln. Wir versuchen anzunehmen und zu akzeptieren und gaaaanz viel zu genießen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke, die Euch feste die Daumen für die heutige Diagnose drückt

      Löschen
  2. Wau, das waren jetzt aber wieder ganz viele schöne Bilder von eurem sich verändernden Altag. Ich darf ja meinen nächtlichen Schlafplatz auch selber wählen und verrate meinen Menschen einfach nicht wiso ich einmal da und einmal dort mich niederlege.
    Das mit dem Ballspielen siht auf den Bildern sehr ansprechnd aus.
    Grüsst Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich ganz viele Bilder machen und zeigen muss. Dabei fehlt mir oft die Lust die Kamera zu nutzen.

      Ich kann es gut haben, dass Socke sich den Platz im Haus sucht, en sie mag. Ich muss es nicht verstehen. der Socke-nHalter sieht das anders, er hat Socke – gerade in der Nacht – am liebsten ganz nah bei sich….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich glaube, Veränderungen gehören einfach zum Leben - manchmal gibt es Gründe, manchmal nicht. Ich denke so ähnlich ist es auch bei euch - manches wird vielleicht sein, weil Socke sich nicht so gut fühlt ... macnhes, weil ihr euch nicht gut fühlt und anderes wäre auch ganz einfach so passiert.
    Ich finde die Bilder von Socke mit ihrem Ball auch ganz reizend und freue mich, dass sie Spaß an diesem Spiel hat.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    PS: Wird denn die Lunge in irgendeiner Form noch einmal untersucht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist das Leben nicht statisch und das ist gut so. Dennoch ist die jetzige Situation schon sehr besonders und bringt viele Veränderungen mit sich. Natürlich reagiert man auf all das und schafft so auch Veränderungen.
      Es gibt noch so viele Bilder aus dem Garten. Daher freue ich mich, wenn sie Dir gefallen.
      Wir überlegen, Socke noch einmal wegen der Lungenentzündung in der Klinik vorzustellen. Da dies aber immer großen Stress bedeutet, behalten wir Socke in dieser Woche genau im Auge. Denn sie Symptome könne auch an der neu begonnenen Therapie liegen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Das lachende Söckchen im Garten sieht so niedlich und fröhlich aus. Man vermutet nicht das sie so krank ist. Vielleicht ergeben sich solche Veränderungen aufgrund von Alter, Gesundheitszustand und bestimmt auch durch das sehr warme Sommerwetter, welches ja auch belastend ist für unsere Senioren. Ich bin in solchen Dingen immer sehr sensibel und beobachte Lotte ganz genau. Klar gibt es auch bei uns Veränderungen und manchmal bereiten sie mir Sorgen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Die Bilder sprechen eine andere Sprache. Das Lachen ist zum einen durch das Hecheln aufgrund der Hitze entstanden und zum andere siehst Du nicht, wie Socke läuft….
      Ich denke auch, dass einiges hier zusammen kommt. neben den von Dir genannten Gründen glaube ich, dass Socke sich von der Lungenentzündung noch nicht wirklich erholt hat. Sie hat ab Mai sehr stark abgebaut….

      Es tut mir leid, dass Du Dich auch Sorgen musst.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Es ist immer schwierig abzuschätzen, wieso ein Tier "plötzlich" sein Verhalten ändert. Socke spürt ja, dass ihr euch sorgen macht.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt sicher viele Gründe und es wird vielleicht nicht nur ein Grund sein. Natürlich hoffe ich, dass unsere Gefühlslage ein kaum zu beachtender Grund ist. Wir versuchen mit Socke viel Spaß zu haben und ihr eine wunderschöne Zeit zu bieten….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.