Freitag, 23. März 2018

Neben mir stehend .....

- oder unser Termin in der Tierklinik -  
Socke im März 2018

Liebe Blogleser,

heute waren wir in der Tierklinik Greven. Der Tag begann wettertechnisch sehr trüb und passte hervorragend zu unserer Stimmung.





Zum Glück hatte ich frei und konnte den Vormittag mit Obst kochen, etwas Sport, Sockes Fellpflege und Hausarbeit vertreiben. Dabei ließ ich noch eine Glasschüssel fallen. Aber Scherben bringen bekanntlich ja Glück.



Der Start  in der Klinik war nicht so gut, denn zunächst bekamen wir am Empfang mit, wie sich eine Hundehalterin über den Service der Klinik beschwerte und dann waren wir im Terminkalender nicht zu finden. Die Tierärztin, die wir nach Auskunft des Haustierarztes zwingend aufsuchen sollten, war im Urlaub.







Socke ging zielstrebig vor.....
 
Später fand man uns unter dem Namen unseres Tierarztes und man teilte uns mit, dass unser Tierarzt schon mit der Tierärztin für Endoskopie telefoniert hatte. Dies wussten wir natürlich alles nicht. Mein erstes Gefühl war, dass wenn das so weiter geht, werden wir hier Socke nicht behandeln lassen. Denn immer noch erinnerte  ich mich an die Antwort bei der telefonischen Terminvergabe bei der man uns sagte: "Na, wenn ihr Hund schon länger hustet, dann wird er auch noch eine Woche länger auf den Termin warten können". Was ist das denn für eine Aussage?





Die Ärztin war jung, aber nett. Sie wollte Sockes Zähne kontrollieren, doch Socke schnappte nach ihr. Bei den drei Punktionen von  "Tumoren" blieb Socke lieb liegen.  Zwei von den Tumoren sind wohl reine Fettgeschwüre, bei der Veränderung am Ohr handelt es sich wohl nicht um eine bösartige Veränderung. Sie soll aber  - auch wegen der Nähe zum Ohr und wegen des Wachstums - entfernt werden.

Es wurde die gesamte Krankengeschichte besprochen und entschieden, was nun alles gemacht werden soll. Wichtig ist für die umpfangreiche Untersuchung, dass das Cortison für aussagekräftige Gewebeproben ausgeschlichen sein muss. Insoweit wird die etwa zweistündige Untersuchung in Sedierung erst Mitte Mai erfolgen können. Es soll die Ursache für Sockes Husten gefunden werden und so stehen eine Endoskopie des Rachenraumes, ggfls. ein CT der Bronchen an. Vieles kann ja erst bei der Untersuchung selbst entschieden werden und wir müssen hier vertrauen, dass nur das Nötigste, aber auch das Erforderliche getan wird. Wir hoffen, dass die Tierärztin wirklich so entscheiden wird, als wäre Socke ihr Hund.




Wenn Socke dann schon in Sedierung und diese es zulässt, wird er Tumor am Ohr entfernt, die Zähne gereinigt und  eine umfangreiche Blutuntersuchung und ggfls. eine endoskopische Magenuntersuchung erfolgen. Insoweit wird auch das Schiddrüsenhormon zwei  - drei Wochen vor der Untersuchung abgesetzt werden müssen.


Irgendwie stehe ich seit dem Termin neben mir.  Daher hoffe ich, dass Ihr überhaupt irgendetwas verstanden habt, von dem was ich berichtet habe.  Wie durcheinander ich bin zeigte sich auch daran, dass ich die Obstportionen, die ich morgens kochte,  in den Mengen der viel größeren Gemüseportionen abgefüllt habe. Davon wird Socke bestimmt nicht sterben, aber das  eigentlich ebenfalls geplante Kochen, Pürieren und Portionieren von Fleisch habe ich dann mal lieber gelassen. Wer weiß, was mir da noch passiert wäre......

Und auch Socke hat nach einem Belohnungskong mit etwas Banane und Lammkopfhaut bekommen ....







.... und hat sich dann zurückgezogen, um etwas zu schlafen.




Und auch jetzt liegt sie - während ich diese Zeilen schreibe - neben mir und schläft ganz fest.


Wir werden jetzt den Laptop ausmachen und uns von dem Tag erholen, fest in der Hoffnung, dass wir morgen wieder fit sind.

Lasst es Euch gutgehen und kommt gut in das Wochenende, an dem man uns eine Stunde Schlaf rauben wird.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das ist alles ganz schön anstrengend. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr am Ende dieser ganzen Aufregungen und Anstrengungen endlich eine Diagnose erhaltet gegen die ihr dann auch gezielt etwas unternehmen könnt. Es ist schon etwas erschreckend wie ausgeliefert man doch den Ärzten und ihren Diagnosen ist - ganz egal ob Mensch oder Tier.
    Alles Liebe für euch. Erholt euch ein wenig am Wochenende.
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, weil es hier auch schon viele Jahre immer wieder auf und ab geht. Das zehrt etwas. Ich würde Socke gerne ihre Erkrankungen abnehmen, denn es wäre sicher leichter....

      Es bleibt uns nichts anderes übrig als zu vertrauen und zu hoffen...

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Der Besuch hört sich für mich ziemlich katastrophal an. Da hätte ich schon gleich zu Beginn ein ganz ungutes Gefühl bei dieser Klinik gehabt, auch wenn natürlich das Missgeschick bei der Terminvergabe sicher nicht auf die Kompetenz der behandelnden Ärzte zu schließen lässt. Bei unserer "tollen" Dermatologin war es ja ähnlich. Wir hatten uns bei unserem ersten Termin gerade auf den Weg gemacht, saßen im Auto, hatten noch über eine Stunde bis zu unserem Termin Zeit und dann bekomme ich einen ziemlich unfreundlichen Anruf "Ja, wo bleiben sie denn?!". Leider hat es sich dann aber von einem Fehle zum nächsten gezogen, so dass die Gesamtbillianz nicht besser wurde. Ich hoffe, dass die weiteren Untersuchungen reibungsloser verlaufen.
    Warum du so neben der kappe stehst, verstehe ich allerdings nicht ganz. Ich hatte irgendwie, weil du vor ein paar Tagen schon etwas in der Richtung gesagt hast, mit etwas ganz schlimmen gerechnet, aber dass die Wucherungen, die zu untersuchen waren, doch alle ganz harmlos sind, ist doch eigentlich eine sehr erfreuliche und erleichternde Nachricht und weitere Ergebnisse habt ihr doch bisher noch garnicht. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man weiß nie in welche Hände man sich begibt und ich vertäue der Empfehlung unseres Tierarztes. Ich bin zum Beispiel froh, dass Socke nicht wie in Bramsche die Nacht vor der OP dort bleiben muss.

      Zudem wird der Eingriff mit zwei Tierärztinnen gemacht. Eine für den Rachen, eine für den Magen.

      Du hast nichts falsch verstanden. Bis auf die Veränderung am Ohr ist es definitiv nichts Böses

      Warum ich fertig bin? Ja, es hätte schlimmer sein können, aber mir reichen möglich Diagnosen wie Bronchialkollaps pp.

      Ich denke, dass ich einfach durch die letzten Jahre und meine eigene Verfassung leichter aus der Bahn zu werfen bin.

      Ich sorge mich vor der Sedierung und habe Angst, dass man etwas inoperables oder nichts findet und wir wieder nichts wissen.

      Aber Du hast Recht, Schlummer geht immer.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Der Anfang liest ja recht chaotisch. Schade das die Tierärztin, zu der ihr solltet, im Urlaub war. Aber anscheinend seid ihr doch noch in gute Hände gekommen. Es ist eben nicht so einfach Vertrauen aufzubauen. Ich kann gut verstehen das du da ein bisschen von der Rolle warst. Das würde mir genau so gehen. Trotzdem könnt ihr froh sein das die Wucherungen gutartig sind. Der Termin Mitte Mai wird dann noch einmal aufregend. Hoffentlich wird dann die Ursache für Söckchens Husten gefunden.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es bleibt uns ja nicht viel übrig, als dem Haustierarzt zu vertrauen. Wenn ich in eine andere Klinik gehen, kann ich doch nicht wissen, ob die Ärzte an dem Tag bessere Arbeit leisten. Ich bin Laie und kann die Kompetenz von Tierärzten nicht wirklich beurteilen.

      Man hat sich zumindest die Mühe gemacht, uns zu erklären, warum es die andere Ärtin geworden ist und, dass diese schon Kontakt mit dem Haustierart hatte.

      Aber natürlich macht man sich Gedanken, ob das Erlebte ein Indiz für die Arbeit der Klinik macht.

      Wir sind auch erst einmal froh, dass nur bezügliche eines Tumores das Ergebnis ungewiss ist.

      Ich denke mir, dass es nicht jeder verstehen kann, aber mich belastet das alles sehr. Ich bin froh, wenn wir den Termin gut überstanden haben.


      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke



      Löschen
  4. Liebe Sabine,
    eigentlich bleibt mir nur, ganz fest die Daumen zu drücken.
    Aber ich bin ein positiv denkender Mensch, und geb Dir WAS ab davon.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb, liebe Heidi und freut mich sehr. Ich versuche auch immer positiv und zuversichtlich zu sein. Aber irgendwie ist es im Moment nicht so leicht. Aber natürlich reiße ich mich zusammen. Schon für Socke...


      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich finde es schon mal sehr positiv, dass es sich nicht um bösartige Tumore handelt. Das sind ja nun schon mal positive Nachrichten.
    Ich kann verstehen, dass du durcheinander bist und ich drücke euch einfach die Daumen für die weiteren Untersuchungen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, man sollte sich auf das Positive konzentrieren. Aber ein Tumor ist noch nicht sicher und was wird uns die Untersuchung bringen? nein, mir geht es nicht gut und ich bin froh, wenn der Termin vorbei ist.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Da ist zu Beginnt einiges schief gelaufen, da kann es jetzt fast nur noch besser werden. Wichtig ist ja dann die Endoskopie selber und bis dahin ist die empfohlene Tierärztin ja wieder zurück!
    Wir denken fest an euch.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tierärztin ist zwar zurück, wird aber die Untersuchung nicht vornehmen. Sie sei nicht die richtige Fachärztin…. Die Untersuchung wird durch die uns beratende Tierärztin erfolgen und für den Magen kommt eine Tierärztin aus der Klinikleitung hinzu. Wir können nur noch hoffen und vertrauen…. ist zum Glück noch etwas hin, da erst das Cortison abgesetzt sein muss, um Gewebeproben nehmen zu können. Aber wem sag ist das….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die unter dem Impressum zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.