Sonntag, 4. März 2018

Alles wird gut sowieso......

- oder ein echtes Dreamteam -  
Socke im Januar 2018


Liebe Blogleser,

wenn ich an die Zeit vor fast 8 Jahren zurückdenke, in der wir uns über die Anschaffung eines Hundes unterhielten, dann gebe ich zu, dass mein Wunsch einen Hund, insbesondere Socke aufzunehmen, größer war, als der Wunsch beim Socke-nHalter. Er konnte sich zwar das Leben mit einem Hund gut vorstellen, aber ihn trieben auch vernünftige Zweifel. Würden wir einem Hund gerecht werden und was, wenn sich unsere Lebensumstände ändern würden? Natürlich bin ich nicht naiv und weise solche Zweifel nicht von der Hand, aber ich bin immer zuversichtlich. Mir war es nur wichtig, dass ich die absolute Bereitschaft und den ungebrochenen Willen hatte, bei allen Problemen eine Lösung zu finden, die Socke gerecht wird. Denn wer kann schon alle Unwägbarkeiten im Leben ausschließen?

Nachdem wir Socke besuchten und mir klar war, dass ich diesen bezaubernden Hund an meiner Seite wissen wollte, war der Socke-nHalter noch zwiegespalten. Wir überließen die Entscheidung also Sockes Vorbesitzerin, die uns Socke anvertrauen wollte. 



Im Übrigen spürte Socke die Unsicherheit des ihres zukünftigen Socke-Halters wohl sehr genau. Sie warf sich ihm vor seinen Füßen auf den Rücken und ließ sich tüchtig von ihm den Bauch streicheln.  Sockes ganz besondere Überzeugungsarbeit, die bei mir nicht mehr nötig war. Ich hatte schon Herzchen in den Augen als ich Socke sah.

Nachdem wir Socke dann zu uns holten, war für ihn schnell klar, dass es die absolut richtige Entscheidung war. Wie oft rief ich den Socke-nHalter in den ersten Monaten aus dem Büro an und fragte, ob alles in Ordnung sei und mir wurde von einem schönen Tag mit viel Bauchkraulen berichtet.  



Und heute sind die beiden ein unzertrennliches Team, wirklich beste Freunde und fest durch tiefe Zuneigung verbunden. Der Socke-nHalter würde, nein er tut alles, damit es Socke gut geht. So ist es zum Beispiele sein Part mit Socke zur Physiotherapie zu fahren und die nötigen Übungen zu machen. Und ich finde es zudem wunderbar, dass wir beide an einem Strang ziehen, wenn es um Socke geht.

Diese Verbundenheit beruht aber auch auf Gegenseitigkeit. So war Socke ihrem Socke-nHalter nach seiner Erkrankung allein durch ihre Anwesenheit eine enorme Unterstützung, eine große Motivationshilfe und der beste Laufcoach der Welt. 

Sind wir gemeinsam unterwegs, dann klebt Socke förmlich mit ihrem Blick an ihrem Socke-nHalter. Ich liebe es die beiden zu boabachten und zu sehen, wieviel Freude sie beim Spielen und Üben haben. 

Und eine kleine Kostprobe von den Bildern gibt es heute.....
















Und auch, wenn ich eigentlich dafür bin, dass die Anschaffung eines Hundes immer eine gemeinsame Entscheidung in einer Familie sein sollte, kann es mit der ganz großen Liebe manchmal auch etwas dauern.  


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Söckchen hat sich ihren Socke-nHalter ausgesucht und ihn überzeugt das sie der perfekte Hund für euch ist. Wie heißt es so schön: Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Dieses Sprichwort trifft es doch ganz.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ausgesucht weiß ich nicht, aber sie hat ihn auf ihre spezielle Art überzeugt, dass es mit uns passen könnte. Und Socke war recht überzeugend.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wieder schön berichtet, ich habe auch eine ganz besondere Beziehung zu meinem Herrchen obwohl ich ja Frauchens Hund bin. Doch für gewisse Dinge ist Herrchen echt besser zu überreden.
    Habt einen guten Wochenstart - meint Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sollte es sein. in einem Rudel sind alle wichtig und werden gemocht.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Bei uns war es so, dass Leona eigentlich mein Hund ist. Nicht, dass Frau Hobbit keinen Hund haben wollte, aber damals waren wir räumlich leider noch getrennt und so zog Leona bei mir ein. Von Anfang an war allerdings eine ganz besondere Beziehung zwischen Frau Hobbit und Leona zu merken. Sie würde alles für die kleine Maus tun, bzw. tut sie. Und Leona hängt ganz besonders an Frau Hobbit. Die beiden verbindet eine tiefe Freundschaft, die beiden haben eine ganz besondere Beziehung zueinander, die ich ehrlich gesagt zu Leona in dem Maße nicht habe. Aber für mich ist das völlig okay, denn ich freue mich einfach nur darüber, wie gut die zwei sich verstehen udn natürlich haben Leona und ich auch eine gut Beziehung.
    Die Bilder von Socke und ihrem Socke-Halter sind wirkich zuckersüß und zeigen wieviel Spaß die beiden miteinander haben.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie interessant… Hier besteht die innige Beziehung auf beiden Seiten und auch zu mir. Ich liebe Socke über alles und ich glaube, dass ich Socke auch sehr wichtig bin. Ich mache schließlich ich Futter.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Was für eine schöner Beitrag ... und wie schön Du die Blicke von Socke zum Socke-nHalter eingefangen hast. Bei uns hatte / hat jeder Hund eine andere Beziehung zu mir und meinem Mann. Auch jetzt ist es so, dass beide Hunde sich über seine Streicheleinheiten fast mehr freuen als über meine und bei manchen Sachen besser auf seine Ansagen reagieren - aber trotzdem eher meine Nähe suchen. Wir hatten bis jetzt nur einen Hund, der sich nur auf einen von uns konzentriert hat ... Damon war ganz eindeutig mein Hund - der hat sich alles was mein Mann gesagt hat von mir "bestätigen" lassen :)
    Ich freue mich sehr, dass Socke ihren Platz im Herz von euch Beiden gefunden hat!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch sehr, dass die beiden so gut miteinander klar kommen, denn schließlich bin ich drei Tage in der Woche den ganzen Tag außer Haus. Es würde mich belasten, wenn die beiden nur auskommen, wie sie müssten.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Wie schön! Dem Charme eines Hundes kann sich wohl kaum jemand entziehen.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, bei Sockes Charme sehe ich das auch so. Aber ich denke, dass es auch Verbindungen gibt, die nicht so innig werden.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Da wusste Socke wohl ganz genau wie sie den Sockenhalter überzeugen kann :-)))) Schön, dass die beiden so zusammen gewachsen sind. Ich finde deine Aussage: "Mir war es nur wichtig, dass ich die absolute Bereitschaft und den ungebrochenen Willen hatte, bei allen Problemen eine Lösung zu finden, die Socke gerecht wird. Denn wer kann schon alle Unwägbarkeiten im Leben ausschließen?" Sehr gut, denn das spiegelt auch meine Einstellung wider. Wer weiß denn schon was in ein paar Jahren ist? Wichtig ist doch, dass man dann eine gute Lösung findet.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du meine Einstellung teilst. Es ist immer schwer die zukunft zu planen. Nur darf der Hund dabei niemals auf der Strecke bleiben. Ich denek, wir kriegen das hier gut hin....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ich wundere mich nicht, dass Socke und der Sockenhater so zusammengewachsen sind, obwohl der Wunsch nach einem Hund primär von dir ausging. Sie ist ja auch ein ganz besonderer Hund! Wirklich schön, dass die beiden so ein gutes Team sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns ist Socke wirklich der perfekte, der schönste, der liebste und der wunderbarste Hund der Welt. Wir müssen ihn einfach lieben. Socke hat es uns wirklich sehr, sehr leicht gemacht, sie über alles zu lieben.

      So, wie es Momo und Genki für Euch die Sechser im Lotto, die Ihr über alles liebt. Sie haben es eben drauf.


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Ihr 3 seid ein tolles Team. Ich bin froh, dass ich euch erleben durfte!
    Ihr seid ansteckend entspannt und harmonisch und seit wir in dem Cafe saßen, möchte ich mich bei euch mich bei euch mit einer Tasse Kakao aufs Sofa setzen.

    Es ist toll, wie ihr euch so zusammen gefunden habt, auch, wenn es nicht immer bei allen gleich klick macht. So war es ja bei uns aus....

    Liebe Grüße

    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für liebe Worte, liebe Anika. Es war uns auch eine große Freude Dich und Adgi kennenzulernen. Wenn Du doch nicht so weit weg wohnen würdest, hätten wir uns bestimmt noch einmal getroffen. Ich bin so gespannt, wie es mit Deiner kleinen Familie weitergeht, wann das Baby kommt, wie er aussieht und wie er heißen wird.

      Du bist hier mit Deiner Familie immer willkommen und natürlich ist der Sitzsack für Dich reserviert. ;o)

      Es passt hier wirklich ganz gut....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke


      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.