Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 26. September 2017

Heute wartet Socke wohl etwas länger….

- oder ein Abweichen vom Alltagstrott -
Socke im Juli 2017



Liebe Blogleser,


ich gebe zu, dass mein Leben zurzeit wenig Platz für Spontanität und Flexibilität hat. Neben der Arbeit  kümmere ich mich natürlich um meine Liebsten und das Haus. Allein damit bin ich schon sehr gut ausgelastet.

Ich möchte jetzt nicht wieder darlegen, wie wir Socke tagtäglich versorgen, wie oft wir für Socke Vorkochen, wie zeitaufwendig die Fellpflege und die sonstige Versorgung des kranken Sockemädchens sind. 




Vieles der „vermeintlichen" Belastung ist mir nämlich selbst zuzuschreiben. Ich bin irgendwie schrecklich und möchte immer „alles fertig haben“. Das soll heißen, ich versuche immer alles gleich aufzuräumen, die Vorräte  - insbesondere die vorgekochten Portionen für Socke, die ja keine Alternative hat, während wir niemals verhungern würden -  immer bis zum Anschlag voll zu haben, die Wäsche stets sofort zu waschen und alles zu bügeln und, und und…..




Getragen werde ich von dem Gedanken, dass wenn mir einmal etwas passieren und ich ausfallen sollte, sind meine Liebsten erst einmal für einige Wochen versorgt.

So dachte ich nicht immer, aber die Zeit der Erkrankung des Socke-nHalters hat mich dazu gebracht. Wenn man so viel zu tun hat, dann darf einfach nichts dazwischen kommen oder man bereitet eben alles so vor, dass ein solches Ereignis einen nicht aus der Bahn wirft. So lebe ich seit gut zweieinhalb Jahren in diesem Trott und bin vor allem irgendwie in dem Denkmuster steckengeblieben.
 


Und dieses Tun ist recht anstrengend, so dass ich oft viel zu müde und zu lustlos bin, um einmal etwas Außerplanmäßiges zu unternehmen. Dabei ist die  gesamte Organisation um die Betreuung von Socke bzw. die Frage, ob sie mit kann, wieviel Futter und welche Medikamente sie dann braucht sicher auch ein  mich hindernder Aspekt ist.  Am liebsten verbringe also ich meine Freizeit mit meinen Liebsten. Dabei gehe ich natürlich unheimlich gerne mit Socke spazieren,  mache Fotos und schwatze mit dem Socke-nHalter. Nun, und das Bloggen macht mir auch recht viel Freude. 




Vielen würde das nicht genügen.  Ich aber bin so zufrieden und möchte im Moment mein Leben nicht anders leben. Ich denke, dass ich nach der sehr stressigen Zeit  etwas  Gleichmäßigkeit brauche. Gut, ich würde gerne an meiner Einstellung arbeiten und die Sache, dass mir mal etwas passiert aus dem Kopf bekommen, aber ansonsten vermisse ich wirklich nichts. 



Heute  - wie schon vor knapp zwei Wochen - aber gibt es für mich ein ganz besonderes Programm, das mich ein Stück weit aus meiner Routine holt. Daher werde ich heute keine Zeit zum ausgiebigen Bloggen finden  - der Beitrag ist natürlich vorgeschrieben  - und das Söckchen wird wohl etwas länger auf mich warten müssen. Ich weiß, dass sie schlecht zur Ruhe kommt, wenn ich oder auch der Socke-nHalter nicht zur gewohnten Zeit heimkommen. Sie wird im Flur liegend auf mich warten und bei jedem Geräusch zu Tür laufen. Zu  ihrem und meinem großen Glück darf sie mich am späten Abend mit dem Socke-nHalter hier an einem Parkplatz wieder abholen. Ich weiß jetzt schon, wie sie sich freut, denn auch für Socke gibt es nichts Schöneres als wenn das Rudel beisammen ist.
 






Wir sind uns einfach unheimlich ähnlich.
 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Abend und freue mich auf morgen Abend, wenn uns die Routine wieder hat.

Viele liebe Grüße








PS. Die Bilder sind alle im Juli 2017 entstanden als Socke sich nach dem Frühstück in den Garderobenbereich zum Schlafen legte.

14 Kommentare:

  1. Ich hoff ddeine "Auszeit" hat dir gut getan und du konntest etwas Energie tanken. Die Bilder von Socke sind sooo schnuselig.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war wirklich sehr schön… Die Zeit vergeht leider immer viel zu schnell.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Liebe Sabine,

    so eine Auszeit muss einfach auch einmal sein. Ich hoffe, sie war positiver Natur und du konntest neue Kraft daraus schöpfen.

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie kann man auch einer Veranstaltung keine Kraft schöpfen. Es war aber mal etwas ganz anderes, anstrengend, aber auch sehr schön……

      Ich denke, dass ich wirklich einmal einen längeren Urlaub brauche, was aber nicht möglich ist. Insoweit nehmen wir kerne jede kleine Auszeit und versuchen zu genießen….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich kann schon verstehen, dass sich in so einem langen zeitraum mit der hohen Belastung manche Dinge "einschleichen", eben weil man so viel um die Ohren hat und auf der sicheren Seite sein möchte. Ich finde es ist interessant, dass Du selbst merkst wie es dazu kam und wie es wirklich ist. Aber noch wichtiger, Du kannst damit umgehen und bist weitestgehend so zufrieden ... dann ist es doch für alle Beteiligten gut so.
    Ich hoffe, dass Söckchen musste nicht zu lange auf Dich warten.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ein Mensch, der sich gerne und oft reflektiert und sich auch sehr gut kennt. Ich weiß, warum ich so bin und weiß, dass sicher viele Eigenheiten eingeschlichen haben. Manchmal kann ich sie durchbrechen, manchmal bleiben sie mir erhalten. Ich denke nicht, dass ich eine Angewohnheit, ein Denkmuster in wenigen Wochen ablegen kann, was ich über gut 28 Monate gedacht habe. Daher versuche ich mich auch nicht zu stressen und langsam umzudenken. Natürlich helfen mir solche Veranstaltungen und ich bin zuversichtlich, dass ich irgendwann einmal wieder entspannter leben kann. Im Moment kann ich auch noch nicht glauben, dass alles gut ist und nicht wieder etwas passiert. Ich habe das Gefühl, es lauert etwas hinter der nächsten Ecke.
      Hoffen wir mal, dass das ein böser Irrglaube ist….

      Ich kann mich mit der Situation sehr gut arrangieren.

      Da ich heute ganz normal arbeiten muss, war ich natürlich nicht so spät zu Hause. Aber Socke hat sich wie Bolle gefreut. Und ich erst……

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Armes Söckchen, aber immerhin ist die Freude dann um so größer!
    Ich mag eigentlich Routine. Bei mir gibt es für vieles feste Tage - feste Futtervrportioniertage, feste Putztage, usw.. Selbst unsere Ausflüge, die etwas Abwechslung bringen, finden absehbar an den selben Tagen statt. Sehr spontan und flexibel bin ich auch nicht und wenn zu viele ungeplante Dinge in einer Woche passieren, werde ich schon ganz nervös, weil ich nicht weiss, wo ich meine Routine unterbringen soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns war es früher trubeliger, spontaner und unorganisierter. Ich hab das manchmal sehr genossen. Zurzeit passt es nicht zu meiner Verfassung. Ich genieße die Routine und das Gefühl alles geschafft zu haben, was mich oft nervt und anstrengt, gibt mir recht viel Sicherheit….
      Es war gestern aber wirklich sehr schön und ich habe es genossen. Heute spüre ich die Nachwirkungen und hoffe morgen wieder meinen ruhigen Weg gefunden zu haben.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Die Bilder von Socke sind total niedlich und ich hoffe, du konntest deine Auszeit genießen.
    Ich bin auch kein besonders spontaner Mensch, geht mit unseren Tieren auch nicht wirklich. Die Hunde möchte ich in meiner knappen Freizeit um mich haben, die Ponys und die Meerschweinchen müssen versorgt werden und das braucht alles seine Zeit. Die knappe Freizeit wird bei uns dann oft für Renovierungsarbeiten verwendet. Aber ich bin so zufrieden und mich stört es nicht. Ich kann mir nichts schöneres vorstellen als abends auf der Couch mit meiner Frau und meinen Hunden zu schmusen. Das macht alles wieder wett.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du glücklich bist, dann ist alles gut. Ich selber kann mir zurzeit auch kein anderes Leben vorstellen. Dazu bin ich viel zu gerne mit den Liebsten zusammen und genieße, was ich habe… Dennoch war der Tag gestern sehr schön….

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich hoffe, du konntest die kleine Routineabweichung geniessen und dass auch Socke ohne dich etwas zur Ruhe fand.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, es war sehr schön und die Wiedersehensfreude toppte alles.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ganz bestimmt hat Söckchen geduldig auf dich gewartet, um dann eine riesige Begrüßung zu starten. Bei uns ist eigentlich alles Routine. Anders geht es gar nicht mit Lotte. Aber in all den Jahren haben wir uns so daran gewöhnt, dass wir es uns gar nicht mehr anders vorstellen können und vollkommen zufrieden mit der Situation sind.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Freude war auf beiden Seiten groß.

      Wir leben hier natürlich auch eine gewisse Routine, die schon die Arbeit und die Fütterung, Gassigänge und Versorgung von Socke mit sich bringt. Das meine ich aber gar nicht so sehr. Ich bin immer auf der Flucht, bin immer sehr beschäftigt und wenn ich morgens wach werde, dann ist die Zeit bis meist so 14:00 Uhr mit Aufgaben so voll geladen, dass ich oft erst um 14:00 Uhr meinen ersten Kaffee trinke und etwas esse. Es treibt mich, alles zu schaffen, natürlich gehe ich in der Zeit mit Socke zweimal Gassi, manchmal bürste ich sie auch, aber ich würde jetzt nie sagen, lasst uns mal zum Brunchen gehen oder schon morgens zu einem Ausflug zu starten….

      Ich hoffe, dass ich aus der Sache wieder rauskomme.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.