Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Dienstag, 22. August 2017

„Zieh feste“…


- oder Sockes Lernverhalten & meine Ungeduld -



Liebe Blogleser,

auch wenn Socke mit ihren 10 Jahren kein Jungspund mehr ist, versuchen wir sie dennoch angemessen  auszulasten, vielseitig zu beschäftigen und geistig zu fordern.

Insoweit versuchen wir unter anderem Socke immer wieder neue Tricks beizubringen.  Dabei merken wir, dass Socke zum Erlernen der Tricks etwas länger als früher braucht und sie mehr Wiederholungen benötigt. Insoweit können wir zum Beispiel nicht mehr  an den Trickwettbewerben von Diana mit ihrer Hündin Abby teilnehmen. Binnen von zwei Wochen schaffen wir es in der Regel nicht mit Socke einen ganz neuen Trick einzuüben. Aber wir haben ja alle Zeit der Welt und wir müssen nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Trick beherrschen.

Ich fände es toll, wenn Socke mir einen Socken ausziehen könnte. Nun ist Socke ein sehr vorsichtiger Hund, die selten an etwas zieht oder zerrt. Um dies zu lernen dachte ich mir, dass ich mit dem heißgeliebten Puschi eine Zieh- und Zerrsituation vorbereite, damit sich Socke erst einmal traut fest zu ziehen.


Unser Training habe ich einmal aufgenommen, obwohl ich mich als Hundehalterin damit wirklich blamiere. Nicht nur, dass ich Socke sehr ungenaue Kommandos gebe, ich zu viel rede, Socke keine Zeit zum Nachdenken gebe , helfe ich ihr in meiner Ungeduld auch zu schnell. Da wir hier aber unter uns sind, traue ich mich und zeige die kurzen Videos dennoch.

Auch wenn es viele Videos sind, so verspreche ich Euch, dass sie alle nur wenige Sekunden lang sind…..


Begonnen haben wir mit dem Training im Juli 2017. 



Socke zieht an dem Puschi und die Schranktüre geht auf. Socke geht zwar weg, hat aber zum Glück wirklich keine Angst. Sie traut sich erneut an den Schrank, weil sie dieses Puschi, gefüllt mit Leckerlikrümel über alles liebt.





Socke versucht über die offene Seite des Puschis an die Leckerli zu gelangen ohne den Puschi aus dem Türgriff ziehen zu müssen.






Socke versucht es wieder von der falschen Seite. Das Puschi ist im unteren Teil dicker und lässt sich so viel schwerer aus dem Türgriff ziehen. Es ist natürlich gerade mein Fehler, dass ich sie – zur Motivation – immer an die falsche Seite des Puschis führe. 





Hier zeigt Socke ein ganz typisches Verhalten, wenn ich ihr zu schnell bin und sie keine Zeit zum Nachdenken hat. Sie setzt sich hin und hechelt. Sie weiß aus Erfahrung, dass ich dies nicht gut aushalten kann und ihr natürlich helfen möchte. Sie weiß, dass ich ihr ein Erfolgserlebnis wünsche und alles tue, damit sie dies – ohne zuvor die Lust zu verlieren – bekommt. Auch ein Weg für Socke schnell ans Ziel zu kommen.






Sockes Unsicherheit wird größer, ich versuche wieder ihren Fokus auf das Puschi zu lenken und bin dieses Mal wenigstens so schlau, dass ich sie auf das richtige Ende des Puschis hinweise. Socke versteht aber nicht und versucht wieder über die offene Seite des Puschis an die Leckerli zu kommen.





Ich wünschte mir die Übung zu beenden und möchte so sehr, dass Socke ein Erfolgserlebnis hat und den Puschi herausbekommt. Und es klappte tatsächlich….


Seitdem übten wir immer mal wieder „zieh feste“. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Ich versuchte Socke genauere Kommandos zu geben, ihr Zeit zu lassen und sie nicht so voll zu blubbern….

Seit Mitte des Monats kann Socke den Trick nun. Wir sind stolz und Socke genießt jedes Mal die Freude ihres Puschis…..







Der nächste Schritt wird sein, dass wir den Puschi an andere Türgriffe u.ä. klemmen, bevor  wir uns dem Socken ausziehen widmen. Im Übrigen sind wir wieder einmal sehr stolz auf Socke, die trotz ihres Alters und meiner Unzulänglichkeit versteht und den Trick noch lernte.


Viele liebe Grüße







PS. Ich hoffe, dass ich bei den vielen Videos in der Reihenfolge nicht durcheinander gekommen bin. Leider kann man sich die Videos auch beim Schreiben des Textes oder in der Vorschau nicht ansehen. ….

8 Kommentare:

  1. Socke macht das richtig toll.
    Ich kenne das mit der eigenen Ungeduld. Während Leona neue Tricks sehr schnell und gerne lernt, tut sich Leo etwas schwer. Er versteht mich oft nicht richtig und bietet wenig von sich aus an. Hier bin ich mit ihm oft etwas zu ungeduldig und erwarte manchmal auch, was natürlich Unsinn ist, dass er die Dinge ähnlich schnell begreift wie Leona. Aber er ist eben ein anderer Hund. Da muss ich noch mehr an mir arbeiten, dass ich nicht so schnell bei ihm helfe und ihm mehr Zeit gebe.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass ich nicht die einzige bin, die im Training mit den Hunden nicht alles richtig macht… Das beruhigt mich doch sehr.
      Socke ist zumindest immer sehr bemüht mich zu verstehen und mit regelmäßigem Üben und Erfolgserlebnissen schafft sie es dann auch, Ich bin stolz auf sie, denn es ist definitiv nicht mein Verdienst.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Da habt ihr euch ja wirklich etwas vorgenommen! Das Socken Ausziehen beibringen stelle ich mir so schon recht schwer vor, aber bei einem Hund, der für gewöhnlich nicht fest zieht, ist das natürlich noch eine viel größere Herausforderung.
    Die ersten Erfolge können sich aber auf jeden Fall schon sehen lassen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und wann Socke erfolgreich Socken ausziehen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und selbst wenn Socke es nicht lernt, wäre es nicht schlimm. Doch finde ich den Trick ganz schön, vor allem für eine Socke. ;o) Wir üben in kleinen Schritten, nehmen Socke die Angst vor den geöffneten Türen und lernen sie das Ziehen….
      Ach, wir sind auch gespannt, ob wir den Trick noch lernen. Mit diesen Übungen lehrt man dem Hund auch das Öffnen von Schubladen, Vielleicht kommt also noch ein weiterer Trick hinzu…..

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Das macht doch gerade einen guten Hundetrainer aus: zu merken, was man nächstes Mal besser machen könnte. :-) Die Ungeduld kenne ich...
    Zingara konnte ganz toll Socken ausziehen, bei Ciarán warten wir vorläufig noch damit. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man lernt ja nie aus und ich bin immer wieder überrascht wie gut Socke mich versteht, obwohl ich soooo schlecht bin.

      Ich bin sicher, dass Ciarán Vieles ganz schnell lernen wird. Ich bin gespannt.

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich finde es toll das ihr auch das trainiert was Söckchen sonst eigentlich nicht macht, nämlich das ziehen und zerren. Emma zerrt sehr gern. Aber weil sie so schon genug Socken klaut, behalte ich meine lieber an den Füßen *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha, ha hier werden leider keine Socken geklaut, selbst von der Waschmaschine nicht....

      Ganz lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.