Mittwoch, 31. August 2016

Mal mehr, mal weniger Socke…. 2/2


-  oder ein Besuch im Zoo –
Socke im August 2016


Liebe Blogleser,

auch heute gibt es einen Beitrag, der ganz wenig mit Socke zu tun hat. Ich hatte die Gelegenheit mal wieder in den Zoo zu gehen und habe mich sehr darüber gefreut.

Über die Sinnhaftigkeit von zoologischen Gärten und die Frage der artgerechten Haltung der Tiere möchte ich nicht diskutieren. Auch ich bin bei der Frage, ob zoologische Gärten ihre Berechtigung haben gespalten.  Jeder wird dazu seine Meinung haben und die kann ich gut respektieren.

Da Socke zoologische Gärten nicht gerne mag und ihre Rute mitleiderregend vom Anfang des Zoobesuchs bis zu dessen Ende freudlos herunterhängt, gehen wir kaum noch in den Zoo. Das letzte Mal waren wir im Dezember 2014 im heimischen Zoo und haben beschlossen, dass wir dies mit Socke nicht mehr unternehmen wollen. Schließlich wollen wir alle bei unseren Ausflügen auf unsere Kosten kommen. Berichtet von unserem letzten Zoobesuch mit Socke habe ich hier.

Für mich bot sich die Gelegenheit zu einem Zoobesuch in der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Ich war noch nie dort, habe aber schon viel Gutes darüber gehört.



Der auserwählte Tag war suboptimal, denn es war sehr, sehr heiß. Folglich hatten nicht nur die Zoobesucher mit den Temperaturen zu kämpfen, sondern auch die Tiere. Dies soll heißen, dass in den Tiergehegen wenig los war. Dennoch habe ich einige viele Bilder gemacht, die ich hier gerne zeigen möchte.


Die Führung in der Tierwelt Asiens begann mit …



Ich kannte diese Tiere nicht, lernte aber, dass diese mit den Tieren verwandt sind, die durch ihre Verdauung Kaffeebohnen veredeln. Leider nutzt der Mensch dies aus, pfercht sie Kleinstgehege ein und stopft sie mit den Kaffeebohnen wie Gänse zur Herstellung von Gänseleberpastete.



Hier war erst gar nichts zu erkennen, denn die Scheiben waren blind. Der dahinterliegende Tiger hielt entspannt ein Schläfchen. Die Scheiben sind im Übrigen so blind, weil die Sicherheitsfolie, die auf den Scheiben klebt, durch das Kratzen mit den Ballen der Pfoten an den Scheiben beschädigt wird.



Der kleine Panda, der übrigens nicht mit dem schwarz-weißen Panda verwandt ist, hing bei der Hitze in den Bäumen ab. 


Weiter geht es zu den….



…. die sich gerade einen Obstsnack gönnen.








Interessant für Hundebesitzer ist übrigens Folgendes.

Hunde sind im Zoo erlaubt, müssen allerdings Eintritt bezahlen. Pro Hundehalter ist das Mitführen eines Hundes erlaubt. In einer Gruppe jedoch nicht mehr als drei Hunde. Die Hunde sind stets an der Leine zu führen. Im ganzen Zoo befinden sich Wassernäpfe an den Wegrändern. Die Mitnahme der Hunde auf den Indoorspielplatz Drachenland, auf die African Queen Bootsfahrt, auf die Lemureninsel, in das Alaska Ice Adventure und in den Shops ist nicht gestattet. Am Eingang erhält jeder Hundebesitzer eine Hundeordnung, sowie Hundebeutel ausgehändigt.

Der  Affe war über den Hundebesuch wohl recht erfreut.


Weiter geht es zum Löwen, der als Bolek im Dortmunder Zoo geboren wurde und nun unter anderem Namen in Gelsenkirchen lebt. Den Grund für den Umzug habe ich wieder vergessen, denn zur Zucht wird er nicht genutzt. Vielleicht ein tierisches Zeugenschutzprogramm mit Identitätsänderung.



Mit der Führung durften wir die Dromedare  füttern und ihre Unterwolle bestaunen. Kaum zu glauben, dass es Tiere gibt, die noch mehr Unterwolle produzieren als das Sockemädchen.








Weiter geht es zu den Orang Utans, die leider vom Aussterben bedroht sind. Auch hier hat der Mensch seine Hände im Spiel, was mich traurig macht. Die Welt könnte für unsere Tiere besser sein.  Der älteste Orang Utan im Gehege ist Scooby, der mit seinen 41 Lebensjahren ein ordentliches Fell aufzuweisen hat. Da gibt es für Socke also noch Luft nach oben…..





Während der Führung fanden wir in der Nähe der Wasserschildkröten eine Landschildkröte, die, weil sich nicht zootypisch gekennzeichnet war, wohl von einem Besucher ausgesetzt wurde. 




Die  Führung endete bei den Flughunden



Wir machten uns weiter auf und erkundeten die  Tierwelt von Alaska mit Braunbären, .....






.... Schneeeulen, ....



... Waschbären ...



.... felsenfarbenden Elchen... 



... Seehunden, die uns viel Freude machten, denn die kleine Robbe alberte auf und um die Mutter herum, die bei der Hitze keine große Lust auf das Spiel hatte.









... und den Seelöwen.




Zu guter Letzt zeige ich Euch noch Antonia, eine Eisbärbame, die aufgrund einer Wachstumsstörung sehr klein geraten ist und sich nicht mit den anderen Eisbären verträgt. Insofern muss sie alleine in einem eigenen Gehege leben, was mir  leid tut…





Ich hoffe,  Ihr hattet etwas Freude an den Bildern und morgen gibt es auch Bilder und Geschichten von und mit Socke.

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ihr seid hoffentlich auch im Iglu gefahren?
    LG aus dem überraschten Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein sind wir nicht…. Wusste auch nicht, dass es das gibt. Es wäre aber zu heiß gewesen und die Zeit zu knapp…

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
    2. Unbedingt einplanen. Geht aber nur ohne "Socken" hihi.

      Löschen
    3. Wir gehen ja nicht mehr mit Socke in den Zoo, aber danke schön für den Tipp.

      Viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Wir waren auch schon lange nicht mehr in einem Tierpark oder Zoo. Sollte man viel öfter machen. Mir gefallen deine Zoobilder sehr gut. das hat mir großen Spaß gemacht.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Ganz lieben Dank für Deine Zeilen und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Was für eine herrlich, vielfältige Menagerie.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Dir und freut mich sehr.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich möchte auch schon lange wieder einmal in den Zoo gehen. Aber bei uns sind Hunde leider komplett verboten.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr bedauerlich. In den Vogelparks dürfen Hunde bei uns auch nicht mit, in den zoologischen Gärten meistens schon. Vielleicht hat Dich unser Rundgang etwas getröstet….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ohhh ja ich hatte Freude an deine Fotos...
    so erinnerte ich mich an meinem letzten Zoobesuch
    vor 2 Jahren .
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir uns freut uns sehr…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Mir gefallen deine Zoobilder sehr gut und erinnern mich an unserem Zoobesuch in Wien. Lange ist es her ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich erinnere mich gut, an Deinen tollen Beitrag und meinen eigenen Besuch im Wiener Zoo, der schon soooo lange her ist.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.