Dienstag, 26. April 2016

Zaungäste...

-  oder Hunde der Nachbarschaft -
Socke im April 2016


Liebe Blogleser,

ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber wir treffen auf unseren Gassigängen in der häuslichen Umgebung recht wenige Fellnasen. Dabei kommt es noch nicht einmal auf den Wochentag an. Egal ob unter der Woche oder an den  Wochenenden, hier geht es eigentlich sehr ruhig zu.

Gut, Ben, die beiden Lucys mit Moritz und auch Carlson, Dexter und Hugo mit Maggy sowie Lennie und der Wolfshund begegnen uns gelegentlich. Es gibt in der Regel ein kurzes Beschnüffeln, anspielen und mal geht man auch ein Stück gemeinsam. Manchmal sieht man sich aber nur von weitem.
Maggy


Die kleine Lucy und Moritz

Die große Lucy

Socke mit Hugo

Socke mit Carlsson

Socke mit Ben

Lennie,  hier hinterm Fenster



Nicht, dass ich böse darum bin, denn ich gehe auch sehr gerne mit Socke allein spazieren. Und Socke hat keine Probleme mit Hundekontakten, braucht sie meines Erachtens aber nicht. Viel wichtiger sind ihr die Hinterlassenschaften und Markierungen der Hunde, die ausgiebig beschnüffelt und ihr Statement dazu abgibt.



Dennoch bin ich immer ganz begeistert, wenn mein Kollege jeden Tag auf seinem Blog einen Hund, den er auf seinen Spaziergängen trifft,  zeigen kann.

Bei uns sehen wir viele Hunde nur hinter dem Zaun. Und diese Zaungäste möchten wir Euch heute gerne zeigen…..
Husky Jack

Husky Sam

Leider kennen wir den Namen nicht. ;o(

Dackel Hector

Tibet Terrier Barney

Neuzugang Biggi, eine Westfalen Terrier Hündin



Auch den Namen der Fellnasen kenne wir nicht.

Wie vor.

Schwarze Schäferhündin Melina

Aktia Hündin Lizzie

Münsterländer Spike

Im Übrigen sieht es mit den Katzen hier ganz anders aus. Diese treffen wir durchaus öfter und ungeschützt.








Wie schaut es bei Euch aus, trefft Ihr viele Hunde auf Euren Gassigängen, seht ihr sie auch nur durch den Zaun oder tretet Ihr Ihnen von Angesicht zu Angesicht gegenüber.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Ne, Hunde in Gärten gibt es hier wenig, also treten wir ihnen Auge in Auge gegenüber... roooooaaaaaarrrrrrr

    LG Andrea und Linda und bitte nicht verzagen mit der neuen Kamera. Das wird, aber am Anfang ist alles dooooooooooof

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde nicht verzagen, weder mit der Kamera noch mit den Hunden und Katzen der Nachbarschaft….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Ähm, ist das hier ein Wettbewerb ;o) ?

      Viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  2. Soll ich als erstes antworten???? Jaaaaaaa, wunderbare OLD's. Ich freue mich, dass ihr doch so viele Hunde trefft und so viele in einem Blog zeigt. Die Katzen - die können ruhig verpixelt sein - doch - Luzie hat da ihre eigenen Gedanken. Ich freue mich riesig über die vielen Hunde und freue mich auch über einen - wenn auch von Socke nicht so geschätzeten - Spaziergang im Depot.
    Ganz LG aus der Nachbarschaft Ottibotti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Fotos sind alle schon älter und müssten daher unverpixelt sein. Oder sehe ich vor lauter Pixel die Pixel nicht mehr?

      Den Spaziergang werden wir machen, sicher….

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  3. Na da habt ihr doch einige Hunde getroffen und in der Nachbarschaft wohnen auch sehr schöne Hunde ... und Katzen. Wir treffen auf Spaziergängen kaum Hunde und wenn dann sehen wir sie nur von weitem. Die Wege sind hier weit verzweigt und wenn auf einem Weg schon jemand läuft, dann geht der nächste mit seinem Hund einen anderen Weg.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bilder habe ich jetzt schon einige Zeit gesammelt. Es mag noch einige Hunde geben, die ich aber nicht ablichte, weil man keinen Kontakt zu den Menschen hat. Also 10 weitere Hunde fallen mir auf Anhieb ein.

      Ich finde es auch nicht schlimm keine Hunde zu treffen, wo Emma und Lotte sich haben und mit der Mäusejagd beschäftigt sind….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Was für eine Auswahl. Wir treffen oft auf andere Hunde im Wohngebiet, weil hier zu viele Menschen und Hunde zu dicht gedrängt wohnen. Allerdings auch nur bei schönem Wetter, bei Regen, Schnee und Kälte sieht man kaum einen Hund. Gartenzäune gibt es hier nicht so viele, wenn wir aber durch ein Dorf spazieren und die Wachhunde fangen auf einmal an, mich von der Seite anzubellen, dann erschrecke ich ganz schön.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei uns auch so. Wir fragen uns manchmal, wann die Hunde hier Gassi gehen? Regen und schlechtes Wetter macht das Gassigehen ungemütlicher, aber Socke muss ja trotzdem raus. Vielleicht sind andere Hunde genügsamer. Socke bekommt Kortison und ihre Blase gilt es öfter zu leeren.

      Viele Hunde sind bei uns auch viel im Garten und hüten das Haus. Ich mag es nicht so gerne, wenn Socke am Zaun bellt und hole sie dann auch gerne ins Haus zurück. Muss ja nicht sein….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ha - Zaungäste sehe ich eher selten - ansehnliche Serie die ihr da zusammen gebracht habt.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sammeln aber auch schon einige Zeit die Bilder der verschiedenen Hunde…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Wow! Da habt ihr aber wirklich viele Tierchen in der Nachbarschaft!
    Je nach Wetterlage treffen wir mal mehr, mal weniger Hunde auf unserer Gassirunde. Moe und mir ist natürlich letzteres lieber.. Johnny, unser Nachbarshund, ein Hovawart, begleitet uns gerne bellend am Zaun entlang, genau so wie Eiko, ein Mini-Australian-Shepherd. Das Moe dabei ruhig bleibt und sich selber nicht aufspielt, finde ich sehr lobenswert. Dann gibt es hier noch Angie, eine Bordeaux-Hündin. Bei der ist Moe immer sehr froh, wenn er sie nicht trifft, denn vor ihr hat er Angst (schlechte Erfahrungen mit der Rasse)... Und dann gibt es natürlich noch zahlreiche Feriengäste, die immer wieder andere Hunde hier her bringen, was ich sehr spannend finde. Katzen gibt es hier auch eine ganze Menge.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, hier sind die Zaungäste auch nicht immer nett. Gerade der kleine Chihuahua ist ein echtes Bellmonsterchen und Lizzie kann echt böse werden am Zaun. Darüber hinaus hat sie Socke schon mal gepackt. Wir gehen ihr lieber aus dem Weg und über den Wolfshund brauche ich ja gar nichts mehr zu schreiben. Den kann Socke gar nicht leiden… Ach ja, die Feriengäste sind natürlich ein besonders Thema. Da werdet ihr in den Sommermonaten „vor lauter Hunde den Moe nicht mehr sehen“…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. ... die 23 würde ich ja gerne vor die Tür locken !

    Die Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 23 hat noch zwei wunderschöne „Schwestern“. Ich mag sie auch sehr gerne –wahrscheinlich aus anderem Grunde - , aber man sieht sie nur im Haus, auf der Küchenbank liegen. Wirklich tolle Tiere…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Wir treffen nur sehr selten andere Hunde bei unseren Hausrunden - eigentlich nur Hundefreund Snoop ... sonst ist keiner zu unseren Zeiten unterwegs ;) Aber die Zahl der Hunde steigt bei uns auch an ... allerdings sind die nur bei Sonnenschein unterwegs.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ihr seid ja immer sehr früh unterwegs und dann in der Funktion als Bürohunde unterwegs. Da ist es mit dem Treffen auch schwierig. Daher lohnt es sich durchaus zu uns zu kommen. Nicht wahr? Hunde für Cara im Überfluss.

      Ja, so Schönwettergassigeher kenne ich auch. Aber es ist ja auch nicht wirklich schön im Regen Gassi zu gehen. Bäääääh und dann auch noch mit ganz viel Wind. Aber was muss das muss.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ihr habt ja ganz schön viele Tiere in der Nachbarschaft! Wir treffen auch immer die gleichen Hunde und Katzen an (nur traue ich mich jeweils fast nicht, sie zu fotografieren...)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, so mutig, wie mein Kollege bin ich auch nicht. Er fragt immer nach dem Namen, wenn er die Hunde trifft. Ich knipse die Hunde eher, wenn niemand guckt…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.