Mittwoch, 3. Juni 2015

Trichter, Halstuch oder Halsschlauch...

-    oder wie schützt man eine kleine Wunde am Kopf ?-
Socke am 28.05.2015


Liebe Blogleser,


Socke musste in der letzten Woche eine kleine Zyste am Kopf entfernt bekommen. Im September des letzten Jahres entdeckten wir diese etwa  5 cm unter dem linken Ohr in der Größe eines Stecknadelkopfes. Im Rahmen der Endoskopie verzichteten wir auf die Entfernung. Doch in der letzten Zeit wuchs und wucherte sie doch sehr.






Und damit die Wunde nicht unnötig groß wird, wurde sie entfernt. Sie wurde ausgestanzt und musste nicht genäht werden, sondern wurde mit einem Silberspray versiegelt.
 


Das Ergebnis des histologischen Berichtes liegt noch nicht vor. Nun,  und damit Socke sich nicht an der Wunde kratzt, bekam sie einen Trichter

... aber der Satellitenempfang ist ganz hervorragend.




Den trug sie aber nur eine Stunde. Denn als sie nach Hause kam, stieß sie  damit gegen die Stufe, die zur Haustür führt und ging fortan keinen Schritt weiter. Alternativen mussten her. Ein aufblasbarer Kragen kam nicht in Betracht, da dieser genau über der Wunde gelegen hätte.


Also bekam Socke ein Baumwollhalstuch umgebunden. Dies hielt aber nicht gut. Jedesmal, wenn sich Socke schüttelte, verrutschte das Tuch. 


Ein lilafarbenes Sockkäppchen....


Also überließ Herrchen sein Halstuch in Tarnmuster. Dies klappte ganz hervorragend, denn Socke ist so lieb und würde nichts ausziehen, was man ihr anzieht. 


...oder ein sockiges Tarnkäppchen.


Heute ist die Wunde fast verheilt. Tapferes Söckchen. 


Wie hättet Ihr Eure Fellnasen in der Situation geschützt?


Viele liebe Grüße
 

Kommentare:

  1. Oh Söckchen, wir leiden mit dir. Aber du machst das ganz, ganz toll und bald musst du dich nicht mehr tarnen ;-)))
    So einen blöden Trichter hätten wir auch nicht gemocht. Bestimmt hätten wir Casper sowie Anne auch ein Tuch oder einen Schal umgebunden. Anne wäre sicher geduldiger gewesen als Casper ;-)
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Socke ist wirklich sehr lieb, sie streift nichts ab, erträgt alles sehr lieb.....Ich kann aber sehr gut verstehen, wenn man das nicht gut haben kann.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Kaya hat auch das ein oder andere irgendwas. Bisher haben wir nix gemacht, weil es uns nicht gefährlich erscheint. Wenn es sein muss muss es eben sein. Wir würden auch vieles ausprobieren. Eben so, dass es dem Hund und (!) dem Mensch gut geht.
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wollten es auch nicht wegmachen lassen, aber die Tierärztin hat uns dazu geraten. So ist es schnell erledigt und die Wunde recht klein. Zudem veränderte sie sich auch und da eine Sedierung wegen der Zähne nötig war, passte es einfach. gerne hätten wir es vermieden.....

      Vielen Dank, ein schönes laaaanges Wochenende und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  3. Ein Tarnkappensöckchen - wie süß!
    Gute und schnelle Genesung - deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, sehr lieb von Dir.....

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebes Söckchen, deine Tarnkappe steht dir außerordentlich gut. Deine Frage ist aber echt schwer zu beantworten. Frauchen sagt, meine Vorgängerin musste nach der OP auch einen Trichter tragen. Sie blieb damit natürlich an jedem Türdurchgang hängen, aber sie ist weiter gelaufen. Meine Kessy hat jetzt einen Body für die Zeit nach der Kastration bekommen. Das fand Frauchen eine gute Lösung, hätte aber bei der Wunde am Kopf nicht viel gebracht. Und kleine Terrier lassen sich ungern etwas anziehen und behalten es dann auch an, die Sache mit dem Tuch hätte hier wohl auch nicht funktioniert.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist manchmal aber auch echt verhext. Irgendwie sind die Wunden immer ganau da, wo es nicht gut ist.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das mit dem Halstuch ist eine tolle Idee ! Ich weiss nicht wie ich das mit Donna machen würde , zum Glück war ich noch nicht in der Situation das wir so etwas vrauchten . Ich glaube sie wäre mit jeglichem Schutz sehr unglücklich !
    Liebe Grüsse Anja mit Donna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch,. Es passt irgendwie nie. Zum Glück ist Socke in diesen Dingen einfach nur super lieb.....

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Auf die Idee mit dem Halstuch wäre ich gar nicht gekommen, aber Moe hätte sich das sicherlich auch ausgezogen. Wir waren nun schon mehrfach in der Situation, dass er so einen Trichter brauchte und das hat auch gut geklappt. Das Teil wurde natürlich zum Fressen, beim Streicheln (also unter Beobachtung) und auf Spaziergängen draußen abgenommen.
    Somit war es nur das Schlafen, dass Moe echt Schwierigkeiten bereitet hat, aber da musste er durch.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin heilfroh, dass Socke das Halstuch akzeptiert hat, denn der Trichter ging gar nicht. Aber es passt mit den Wunden nicht wirklich nicht. Wir wünschne Euch - und allen unseren lieben Lesern- , dass Ihr niemals einen solchen Trichter benötigt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ach Socke, bei dir wird ja sogar eine OP noch zu einem modischen Ereignis. Die Idee mit dem Halsschlauch ist klasse! Man muss sich nur zu helfen wissen.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche keine Mode, aber mein Rudel meinte das häßliche Ding soll weg, bevor es noch mehr Unheil anrichtet....
      Ideen hat mein Rudel leider immer ganz viel....

      Wuff & Wau
      Deine Socke

      Löschen
  8. Hallo Socke, recht hast du. man hat ja auch noch seinen stolz. der kragen ist ja wohl das letzte. das lila tuch sieht fesch aus und die tarnung ist auch noch wesentlich besser als der kragen.
    gute besserung liebe socke.
    pfotig milo und sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, wie klasse, dass Ihr beiden mich so gut versteht....Bin schon wieder ganz die Alte. Mein Fell muss noch nachwachsen und die blöden Pankreaswerte sinken.

      Wuff &Wau
      Eure Socke

      Löschen
  9. Ich bin fest davon überzeugt, dass Socke die Wunde auch ohne Schutz in Ruhe gelassen hätte! (oder irre ich mich etwa?) Aber Hauptsache es ist gut verheilt!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Socke hat sich nur selten am Kopf gekratzt. Wenn wir sie nicht im Blck hatten, war uns das Risiko zu groß, dass sie sich an der Wunde kratzt.

      Darf ich fragen, wie Du darauf gekommen bist, dass Socke sich selten gekratzt hat? Ich finde das sehr interessant, liebe Nadine.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.