Donnerstag, 28. Mai 2015

Ungerechtigkeiten ohne Ende.....


-  oder so ein Sockemädchen hat es nicht leicht -
Socke im Mai 2015


Wuff und Wau liebe Blogleser, 


ich bin es noch einmal. Ja, glaubt es ruhig, dass ich heute wieder etwas poste. Ich, die heute Morgen eine OP hatte und noch unter den Folgen der Sedierung leidet. Wer wissen will, was gemacht wurde, der findet dies hier, bei den Antworten zu Euren Kommentaren. An dieser Stelle danke ich Euch noch einmal herzlich für all die guten Wünsche.




Meine Socke-nHalterin sagt, sie komme im Moment zu nix und sei immer so müde. Ja, sie tut quasi so, als habe sie eine Narkose bekommen. Sie versprach aber, sich  heute Abend ganz besonders viel und lieb um mich kümmern. Das ist natürlich fein und so werde ich hier heute etwas schreiben. Kurz, aber passend zum bereits dargelegten Thema der Ungerechtigkeit, möchte ich Euch Folgendes zeigen.


Wusstet Ihr, dass eine Samtpfote nicht nur einen Napf hat. Ich entdeckte dies auf einem meiner Spaziergänge genau hinter diesem Zaun.



Schaut Euch diesen Stapel von Näpfen an. Ein Traum oder besser mein Traum. Futter ohne Ende im Stapelnapf, also oben bis unten durchfuttern.



Ich hingegen werde hier mit ein paar Stückchen Pferdelunge - die ich gierig verschlinge -...



...und etwas Wasser abgespeist.



So wenig Wasser, dass ich mir immer noch etwas davon in meinem Barthaaren aufbewahre.





Ich bin wirklich tief bestürzt über so eine Ungerechtigkeit und bin gespannt, wie meine Socke-nHalter das erklären wollen.

Gibt es bei Euch auch so eklatante Ungerechtigkeiten, fragt Eure


Kommentare:

  1. Das ist in der Tat sehr ungerecht! Diese Katze hat ja sogar mehr Nämpfe als meine 3 Katzenmitbewohner zusammen! Ich wünsche dir, dass dein Rudel diese Ungerechtigkeit schnellstmöglich beseitigt.

    AntwortenLöschen
  2. Boah! Katze müsste man sein...

    Deine gerade mal wieder auf Diät gesetzte Linda, die sich sehr freut, dass es Dir soweit gut geht...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Socke,

    es ist sehr schön, dass Du Dich heute noch gemeldet hast - den Kommentar haben wir schon gelesen und hoffen jetzt, der Trichter kann bald weg und die Befunde sind alle gut.
    Was jetzt Feinen Vorwurf der Ungerechtigkeit betrifft - ich kann Dir nicht widersprechen :) Das Leben verteilt leider oft ungerecht. Aber Du kannst ja nicht sicher sein, dass alle diese Bände auch so gefüllt sind, wie Du es Dir mit Deinem knurren den Magen voratellst. Vielleicht hat die Katze da nur hochgestapelt ;)

    Wir senden Dir viele liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara - die auch meint, jeder andere Hund bekäme mehr Futter als sie

    AntwortenLöschen
  4. Mir fehlen die Worte. So viel Ungerechtigkeit macht mich sprachlos!
    Insbesondere die Ungleichbehandlung von Hund und Katze macht mir zur Zeit auch sehr zu schaffen.
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dass du schon wieder munter unterwegs bist!
    Das mit der Ungerechtigkeit mit den Sammtpfoten schreit wirklich zum Himmel und ich habe immer noch nicht herausgefunden wo ich klagen kann.
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein Söckchen, das ist ja wirklich fies. Also ich hab hier drei Näpfe, aber Futter ist nur in einem drin. Ansonsten gibt es nur Wasser und den frisch aufgefüllten Wassernapf wollte Frauchen neulich sogar in der Spüle vergessen, da musste ich auch erst mal kräftig schimpfen. Du siehst, die Ungerechtigkeiten gibt es überall. Aber nun erhol dich erst mal gut und komm schnell wieder auf die Beine.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  7. Soooooooooocke, wir müssen irgendwie an die Näpfe rankommen. Wenn Du wieder fit bist, jage ich die Katze und Du holst derweil die Plastikdinger - einverstanden?

    LG
    Clara, die sich mal bereit macht

    AntwortenLöschen
  8. oh nein, du hast es ja wirklich schwer. erst die Tortur beim Arzt und jetzt sowas. Arme Socke
    Pfotig Milo und Sandy

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Socke, da schaue ich einmal nicht rein und gleich kommst du unters Messer! Aber es scheint dir ja soweit ganz gut zu gehen! Ich drück die Pfoten, dass alles schnell wieder heile ist! Ach und dieser Stapelnapf würde mir natürlich auch gefallen ;)

    Dicken Schlabberbussi Bonjo

    AntwortenLöschen
  10. Armes Söckchen, dass du sowas schlimmes sehen musstest... so eine Ungerechtigkeit... diese Katze hat mehr Näpfe als meine Schwester Anne und ich zusammen... boah, nicht zu glauben. Wir verstehen deinen Unmut voll und ganz.
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Socke, dann sei froh, dass du nicht mit einer Katze zusammenwohnen musst. Unsere bekommt auch immer was zu futtern und ich muss mir meeeeein Futter erarbeiten. Eine Stapelfutterbox fehlt in meiner Sammlung auch noch. Du musst sofort mit deinem Frauchen reden.

    Ich hoffe dir geht es nach deine Operation schon wieder besser.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  12. @all: Mir geht es wirklich schon besser. Zwar hat mein Rudel mich heute noch viel schlafen lassen, doch heute Abend wollte ich schon auf unserem kleinen Gassigang mit meinem Euli spielen.Und den blöden Trichter trage ich auch nicht mehr. Vielmehr wird meine Wunde durch einen Halstuchschlauch geschützt. Nun, Ihr seht, es geht bergauf mit mir und dies liegt bestimmt an all Euren guten Wünschen und Gedanken.

    Nun aber zum eigentlichen Thema. Ich freue mich, dass Ihr soviel Verständnis für mich habt. Hilfe nehme ich immer gerne an und wir sollten uns zusammen tun, um etwas gegen diese Misere zu tun....Gute Ideen sind hier immer willkommen, denn ich möchte das nicht hinnehmen....

    In diesem Sinne danke ich Euch allen.

    Wuff & Wau
    Eure Socke

    AntwortenLöschen
  13. Als kleiner Trost, liebe Socke: Die Katze hat zwar viele Näpfe, ihr wird aber sicher kein Pferdefleisch-Menü serviert.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann, bin ich ein klitzekleines Minibisschen beruhigt.....

      Wuff & Wau
      Eure Socke, die aber mehr auf Quantität steht ;o)

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.