Montag, 13. Oktober 2014

Hausmeister Socke....

-    oder ein Reim auf das Söckchen -
Socke im September 2014




Liebe Blogleser,

ja,  und auch heute gibt es einen weiteren kurzen Beitrag neben dem Bücherprojekt. Ich will Euch nicht quälen, aber die vielen Bilder müssen gezeigt und der Fantasie freien Lauf gelassen werden.





Weilt das Söckchen mal im Garten,
muss man meist nicht lange warten.



Denn obwohl sie doch sehr lieb,
zeigt sich hier ihr Hütetrieb.


Geht am Zaun Mensch oder Hund,
geht es gleich  im Garten rund.


Dann wird Socke ziemlich schnell,
präsentiert laut ihr Gebell.

 

Geht da wirklich wer vorbei,
ist  Socke dies nie einerlei. 


Bremsen lässt sich Socke schwer,
Rufen motiviert sie noch mehr.

 
  
Ganz laut zu hören ist ihr Bellen,
als wollte sie einen Dieb stellen. 


Und mutig schlägt sie sich in die Eiben,
um diesen Bösewicht  zu vertreiben. 

 


Laufen dann die Störer weg,
ist für sie erfüllt der Zweck.


Sie macht noch in den Eiben kehrt
und kommt zurück an Frauchens Herd.
 

Stolz und zufrieden schaut sie drein,
als müsse dies genauso sein. 

 


Und an der Vorderseite hier im Haus
sieht es ganz genauso aus. 




Und über welche Eigenart Eurer Fellnasen könntet Ihr einen Reim schreiben?


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Dieses bebilderte Gedicht ist großartig. Leider bin ich im reimen vollkommen talentfrei.
    Söckchen hat da einen tollen Fleck um alles zu beobachten. Da hat sich bestimmt schon so manch Fußgänger erschrocken, der am Zaun vorbei ging *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren begeistert von euren Reimen,
    Seid sicher - wir wollen nicht schleifen.
    Bei uns ist das Verhalten nicht in Reime zu packen,
    denn wir bekommen das nicht gebacken.
    Zu verschieden sind die Verhaltensweisen,
    da müsste ich bei jedem auf anderes hinweisen.
    Damon ist wachsam, clever und besonnen - Cara ist jung, wild und jedem wohlgesonnen.
    Wir haben eure Reime genossen
    Und daher beschlossen
    uns nett zu bedanken,
    Inspiration zu tanken,
    Grüße zu hinterlassen
    und ansonsten zu passen ;)

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Autokorrektur hat mein "Schleimen" leider in ein "schleifen" verwandelt ...
      und mir so meinen schönen Reim verschandelt ;)

      Löschen
  3. Ein Ort der Gier ist eine Küche für mein Pinschertier... *gg*

    Zu mehr reicht es zu dieser nachtschlafenden Zeit nicht mehr. Da warst Du und Isabella wesentlich kreativer..., toll!

    LG Andrea und Linda




    AntwortenLöschen
  4. Liebe Socke,
    wir lassen lieber die Finger davon, aber Euer Gedicht haben wir sehr genossen! Und die Fotos sind einfach köstlich dazu!
    Weiter so!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Socke,

    du machst das ganz toll. Und die eine oder andere Eigenart hat wohl jeder von uns, ich zeige in den nächsten Tagen auch eine von mir, du darfst gespannt sein. Leider kann ich aber überhaupt nicht reimen und so müsst ihr euch mit einfachen Worten zufrieden geben :-D

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  6. Staun, Staun, Staun
    die Ansichten und die Reime sind ganz fein - grosses Künstlerwerk.
    Da wir da sehr unbegabt enthalten wir uns ....
    Morgengruss von ayka

    AntwortenLöschen
  7. Da fehlen mir glatt die reimenden Worte.
    Aber euer Reim gefällt mir sehr.
    Socke ist eben auch sehr pflichtbewusst =).
    Lg
    Johanna+Lila

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, Eigenarten gibt's genug. Aber was reimt sich auf Terrier? Vielleicht: Your life is merrier with a Terrier? Na ja....
    Aber der gereimte Post ist super - in Wort und Bild :)
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
  9. Haha, ein ganz toller Beitrag :-))))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Gedicht. Leider kann ich gar nicht Reimen und überlasse es darum lieber anderen.
    Die Bilder passen perfekt zum Reim und Socke ist wie immer total niedlich.

    Leute verbellen kann Charly auch prima.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  11. Zu süß - das hast du sehr schön gedichtet und passt auch ganz wunderbar auf Lilly. Ihre Vorfahren haben Kutschen bewacht, da darf man ruhig mal bellen, meint der Punktehund ;-)

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  12. @all: Herzlichen Dank Euch allen für Eure Kommentare.
    Natürlich habe ich nicht erwartet, dass Ihr hier einen Reim hinterlasst. Insoweit danke ich der lieben Isabella, die sich in einem echt langen Vers hier verewigt hat und der lieben Andrea, die kurz und knapp das Wichtigste auf den Punkt gebracht hat. Eure Reime haben uns viel Freude gemacht…

    @ Emma & Lotte: Ihr habt Recht, Socke erschrickt die Menschen, die nicht damit rechnen. Umgekehrt stellen sich die Kinder hinter den Zaun und bellen und Knurren Socke an.

    @ Isabella: Suuuper und Danke schön.

    @ Andrea: Wir mögen es…Danke schön!!!

    @ Arno: schön, dass du vorbeigeschnüffelt kommst.

    @ Chris: Wir freuen uns auf deine Eigenarten in welcher Form auch immer.

    @ Ayka: Schön, dass Du vorbeigeschaut hast.

    @ Johanna & Lila: Ha, ha, ha….Eure Worte freuen uns aber sehr.

    @ Silke: Da musste ich doch glatt in Dictionary schauen, was dies bedeuten soll. Aha, fröhlicher. Sicher wahr….

    @ Charly. Nun habt Ihr doch mal was gemeinsam….

    @ Lilly: Du musst Lilly, Du musst bellen....


    Es hat uns sehr gefreut, Euch hier zu lesen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.