Montag, 13. Oktober 2014

52 Wochen / Woche 11


-    oder wilde Gedanken um die eigene Schriftstellerei -

Fotoquelle: http://monstermeute.wordpress.com/


Liebe Blogleser,

in dieser Woche möchte das liebe Fellmonsterchen  beim Bücherprojekt wissen, welches


Buch wir gerne geschrieben hätten.


Ich würde mir wünschen,  ich hätte ein richtig gutes  Buch über unsere Fellnasen geschrieben, wie zum Beispiel dieses.....





Oder aber auch Bücher,


von Günter Bloch:  Der Wolf im Hundepelz


von Dorrit Feddersen – Petersen: Ausdrucksverhalten beim Hund oder Hundepsychologie


und Erik Zimen – Der Hund

und und und...


Warum? Weil ich dann ganz viel Ahnung, Kenntnis und Kompetenz hätte und das Leben mit Socke vielleicht noch mehr genießen würde. Ich könnte alle aufkommende Meinungen und Erziehungsmethoden hinterfragen und mir mein eigenes Bild machen. 

Ich könnte Menschen helfen und dennoch wäre die Medienwelt nicht an dem Buch interessiert. Kein Hype um die Neuerscheinung, kein drohendes Gerichtsverfahren, mit dem die Veröffentlichung  verhindert werden soll, keine Promotiontour durch Talkshows. Sondern sich mit dem beschäftigen, was mich interessiert und was mich ausfüllt.




Und dann kommt mir noch der Gedanke, ob ich nicht eigentlich mit dem einfach Socke Blog ein Buch schreibe.
Ein Buch, das das Leben schreibt. Eine Art Tagebuch über mein Leben mit Socke. Gut, die Auflage ist gering die Anzahl der Rechtschreibfehler umso größer und einen Verlag würde so etwas auch nicht finden. Aber der Gedanke ist sehr schön.

Und mit diesem Gedanken freuen wir uns auf die nächste Woche beim Bücherprojekt -   52 Wochen

Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Sabine,

    das sind tolle Bücher, die du geschrieben haben wolltest. Und der Sinn, warum du sie hättest schreiben wollen, gefällt mir auch sehr. Wieder einmal ein perfekt umgesetztes Motto :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Chris, das ist sehr lieb von Dir und freut uns.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Na, rann an den Laptop und los geht es mit dem Buch über Socke.
    Übung im Schreiben hast du mit deinem Blog doch reichlich.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, aber ich glaube, ein solches Buch braucht keiner. Eine liebe Bekannte schrieb ein Buch und von Ihr weiß ich, wie schwer es ist, es zu vertreiben…ich habe nur mal so gedacht…

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Hätte ich einen Verlag, das Tagebuch würde sofort in Druck gehen. Ich würde eine ganze Buchreihe unter dem Begriff "Puscheligkeit" veröffentlichen.
    Aber leider habe ich keinen Verlag. Seufz.
    Ich schicke viele liebe Grüße und dem Söckchen einen Haufen Knuddels. Gehe nun Fußball gucken.
    Die Projektmuddi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, liebe Katrin....Viel Freude beim Fussball schauen und hoffentlich läuft es besser als gegen Polen. Die Stimmung in Gelsenkirchen am Bahnhof war eben noch sehr gut....


      Ist ja lieb von Dir. Aber ich glaube die Welt kommt ohne solch ein Buch aus....

      Viele liebe Grüße

      Löschen
  4. Auch wenn es sicher ein gutes Gefühl wäre, solch ein Buch zu schreiben - man kann doch auch ohne ganz kompetent sein!

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.