Donnerstag, 14. November 2013

Rot, rot, rot...

- ist unser Trainingsplatz -

Socke am roten Weg im Oktober 2013



Liebe Bloggleser,


bei unserem morgentlichen Gassigang wird nach Erledigung der Geschäfte und ausgiebigem Schnüffeln auch immer ein wenig geübt und gespielt. Es geht um Impulsekontrolle (das Leckerli wird geworfen und Socke darf erst nach Sichtkontakt und  meinem Kommando zum Leckerli gehen; und das kann schon mal etwas dauern bzw. müssen  zuvor noch einige Kommandos befolgt werden - ein hartes Brot, meint Socke) und Kommandos (auf Entfernung oder wenn ich zum Himmel schaue). Aber all diese Übungen kennt ihr ja alle auch.

Und dies erfolgt meist auf dem roten Weg ( ein rotgepflasterter  Weg durch das Wohngebiet), unserem  Sportplatz (wenn auch kein Ascheplatz)  sozusagen.



Wir lassen Euch heute bei unserem Training zu schauen.

Hier hat mich Frauchen ins Sitz geschickt, ist selber weitergelaufen, rief mich zu ihr und mittendrin musste ich wieder sitzen. Nun bin ich auf dem Weg zu Frauchen. Manchmal glaube ich, dass Frauchen nicht weiß, was sie will. Erst Sitz, dann Komm, und dann wieder Sitz....Puuh, aber ich kenn das ja schon.

Hab ich wieder gut gemacht, denn bei Frauchen angekommen, habe ich mich sofort hingesetzt.

Ich muss wieder sitzen bleiben und Frauchen läuft weiter auf unserem roten Weg.

Ja, ja Frauchen, kein Problem ich weiß schon, was kommt. Lauf ruhig weiter. Die Entfernung kann nicht weit genug sein.


Ja, und dann rief mich Frauchen, mittendrin musste ich ins Platz und dann wieder zu Frauchen kommen. Wieder eine Bestleistung von mir. Frauchen hat mich hier nicht fotografiert, als ich im Platz war, weil sie meint, ihre Kommandos, die auch mit Handzeichen unterstützt werden, wären sonst unsauber. Paah, glaubt sie, ich weiß nicht, was sie von mir will.
Und dann hat Frauchen mir noch eine besondere Aufgabe gestellt.

Sie meint, dass meine Koordination nicht so gut sei, soll heißen, ich sei nicht geschickt. 

Und, dass ich mich viele Dinge nicht traue, denn ich möchte nichts kaputt machen. Mein Frauchen nennt das Objektängstlichkeit. Jedes Kind braucht ja einen Namen.

Wie komme ich denn jetzt an dieses wunderbar aussehende Leckerchen?

Ich muss nochmal überlegen, ob ich mir das Leckerchen holen möchte, also, ob es mir so wichtig ist, dass ich mich traue an dieses Gestänge zu springen.

Ich recke mich schon mal und linse nach dem Objekt der Begierde. Aber Frauchen, Du weichst vom Thema ab. Rot ist das Thema. Frauchen, dafür kann ich Dir kein Leckerchen geben. *kicher*

Aber ich kämpfe noch mit mir.

Ich traue mich und nehme mir das Leckerchen.
So, das soll zum Thema rot für heute genügen. Hat ja alles gut geklappt, insoweit keine rote Karte.
Habt Ihr auch so einen Trainungsplatz  in oder ohne Farbe?


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Socke,

    solche einen Unsinn mit den widersprüchlichen Kommandos hat Herrchen auch drauf. Mal im Vertrauen, die sind doch verwirrt die Zweibeiner, oder?
    Aber was tut Hund nicht alles für ein Leckerchen ...

    Ein freundliches Wuff
    Clooney

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Clooney, und dann meinen sie, sie seien die Besten und könnten das Alphatier sein.
      Leider sitzen sie am längeren Hebel.

      Und ich verzichte schon mal auf ein Leckerchen, wenn ich das Kommando zu blöd finde. Das halte ich aus.

      Danke schön für Deinen Pfotenabdruck.

      Wuff und Wau
      Socke

      Löschen
  2. Einen bestimmten Trainingsplatz in einer bestimmten Farbe haben wir nicht. Aber regelmässige Übungen machen wir auch. Es ist doch schön, wenn man sich so etwas intensiver miteinander beschäftigt und nicht einfach nur so dahinläuft.

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Ramona,
      nun ganz ehrlich, wir üben bei nahezu jedem Gassigang. Aber morgens ist es oft der Ort, an dem wir üben, sicher nicht der einzige, aber ein regelmäßig besuchter Ort.
      Socke fordert die Aufmerksamkeit beim Gassigehen, sonst trödelt sie rum und weigert sich weiter zu gehen...

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Bei uns ist immer Training, wir brauchen dazu keinen besonderen Platz :) Leider gibt es bei uns auch keine Leckerchen - aber wenn, dann würden wir keine Millisekunde zögern, egal wo die Dinger liegen :)))
    Liebe Grüße aus Terrierhausen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer Training, nie Leckerchen....Was für ein Hundeleben....;o)

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  4. Also wir finden, Euer Sportplatz hat was. Sieht sehr professionell aus. Dort würden wir auch gerne trainieren.

    Wir finden, Du machst das sehr sehr gut, liebe Socke. Du bist eben die Ruhe in Person. Überlegt, strategisch, genau abwägend, ob sich die Mühe lohnt. Von wegen Objektängstlichkeit...*pah*.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, Du wolltest ja noch wissen, ob wir auch eine spezielle Trainingsbahn haben. Draußen nicht wirklich, aber drinnen haben wir uns jetzt eine angelegt. Davon berichten wir irgendwann mal auf unserem Blog.

      Löschen
    2. So ist es.....Danke schön, ich bin froh, dass Ihr meine Fähigkeiten und meine Kompetenz erkennt. Mein Frauchen ist insoweit total blind.

      Und ich freue mich Eure Indoor -Übungsstrecke zu sehen. Soviel zum Thema, was blogge ich morgen?

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  5. Auf und Nieder - immer wieder .... bei euch wird für Bewegung und Training gesorgt :)
    Ich finde es sehr interessant, wie vorsichtig Socke das Leckerchen nimmt - da ist sie wirklich Laika sehr ähnlich, die würde auch überlegen, ob es so ein Leckerchen wert ist, sich der Schranke zu nähern. Damon ist da total hemmungslos - wo ein Leckerchen liegt, da kommt er auch hin!

    Ihr habt eine tolle Trainingsstrecke. Bei uns sind das mehr Feldwege und da trainieren wir das Platz nicht sooo oft - macht die Bäuche zu dreckig :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      das ist ja nur eine Trainingsstrecke. Auch die Aufgaben wechsel oft. Wenn Socke etwas kann, dann suchen wir auch gerne neue Orte und Aufgaben zum Üben. Und von Zeit zu Zeit wiederholen wir schon mal absolvierte Übungsstrecken.

      Ja, Socke ist so vorsichtig. In der ganzen Zeit, in der Socke bei uns ist, hat sie noch nichts kaputt gemacht. Selbst das Öffnen von Butterbrotstüten, um an das Leckerli zu gelangen mussten wir ihr zeigen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Hallo liebe Socke ,
    du hast ja einen tollen Trainingsplatz , den hab ich nicht , ich hab Feld und Wald , Frauchen lässt mich dann immer irgendwo drauf springen und drunter weg kriechen , aber nur wenn es trocken ist , ansonsten hängt sie die Leckerchen irgendwo ins Gestrüpp und ich muss sie erschnüffeln ...
    LG Taliska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Taliska,

      ja, wir wechseln auch die Trainingsorte, die Aufgaben und die leckerli. Die Dreidimensionalität ist nicht Sockes Steckenpferd. Alles, was oberhalb ihres Kopfes ist, ist schwer für sie zu finden.

      Vielen dank für Deinen Pfotenabdruck und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Hallo liebe Socke,
    ich kenne das auch! Kaum führt man netterweise ein Kommando aus, prompt kommt das nächste und oft das Gegenteil! Aber ich schimpfe schon, wenn es mir zu doof wird, belle ich lauthals und belehre meine Mamma, das es do nicht weiter gehen kann. Leider ist sie nie beeindrückt!
    Liebe Grüße
    Dein Leidensgefährte Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Arno, mein schöner weißer Hundekumpel,

      ich halte das aus, belle nicht. Insoweit habe ich ein dickes Fell. Aber, wenn mein Frauchen mal wieder mit meiner Futterzubereitung trödelt, dann platzt mir auch schon mal der Kragen und ich belle sie an. Und weiß Du, was sie macht? Sie geht aus der Küche und macht nichts mehr. Eine bodenlose Frechheit ist das, nicht wahr?
      Du siehst mein lieber Freund, wir sind echte Leidensgenossen und sollten uns zusammentun, um zu überlegen, wie wir das Problem beheben können....

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  8. Ach Söckchen,

    ich sehe, es geht dir auch nicht besser. Unser Trainingsplatz? Überall und nirgends, zu Hause ist es meist das Wohnzimmer, draußen üben wir fast überall immer so ein bisschen was. Aber diese ständigen Ansagen hin und her, Sitz und Komm - das zeigt doch wieder nur - unsere Zweibeiner wissen nicht, was sie wollen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chris, ich sage Dir diese Frauchen....So etwas von fahrig und unentschlossen. Fühlen sich aber wie M. Rütter oder C. Milan für Arme...Paaah, dass ich nicht lache. Dabei müsstes Du mein Frauchen manchmal sehen, wie sie rumhampelt, sich zum Affen macht....

      Nun ja, geteiltes Leid ist halbes Leid....

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  9. *juhu* du hast es geschafft an dem gefährlichen Ding hochzuspringen :-) Wie du weißt bin ich manchmal auch sehr zaghaft in diesen Angelegenheiten ;-)

    *wuff* deine Lilly

    Frauchen fragt sich dann noch was: Trainiert ihr nur auf diesem Weg? Bei Lilly würde das nicht funktionieren bzw. auf dem Weg würde sie die Übungen dann zwar alle machen aber sonst nicht ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, Lilly, ich glaube ich erinnere mich an Deine Schwimmübungen. Du warst am Anfang wirklich sehr zaghaft, aber am Ende bist Du ins Wasser gegenagen.

      Und nein, wir üben überall. Aber wir wiederholen von Zeit zu Zeit mal wieder das Gelernte an bekannten und unbekannten Orten. Oder Frauchen denkt sich auf den bekannten Strecken neue Übungen auf. Die Reihenfolge der Übungen varriert. Ich sage Euch, mein Frauche ist leider sehr kreativ.

      Sie macht es mir nicht leicht. Und wenn ich meine, ich kenne die Übung und mache schon vor ihrem Kommando etwas oder etwas Falsches, dann ist sie sauer und gibt mir nichts. Ich krieg ja auch nicht immer was. Aber die Chance etwas zu bekommen ist ja schon Anreiz genug...


      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
    2. *hehe* das kenne ich, wenn Frauchen mit mir üben will, mache ich als erstes "Häschen", weil sie das so oft mit mir geübt hat ... tja, und dann sollte ich einfach nur Sitz! machen *pöh* ;-)

      *wuff* deine Lilly

      Löschen
  10. Huhu
    die Zweibeiner sind doch immer verwirrt! Mal hü mal hop .....
    Unser Trainingsplatz ist immer da wo wir gerade sind... Aufm Feldweg, im Wald, an der Strasse, auf der Wiese,...
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Bonjo, da weißt Du ja, was das bedeutet. Wir üben auch nicht nür dort, aber schon des Öfteren und auch nicht immer dasselbe...Nein, Frauchen macht es mir nicht leicht...

      Danke für Deinen Pfotenabdruck.

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen
  11. Für einen Terrier ist es auch immer etwas demütigend für so ein winziges Stück Futter den Affen machen zu müssen - aber wenns Fraule sich freut, dann machen wir das halt - nicht wahr, Söckchen :-)

    Liebe Grüße ♥ Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Bente,

      dem ist nichts hinzuzufügen. Du hast es richtig erfasst und ich weiß, dass Du ein schlaues Mädchen bist und Dein Frauchen sehr gut kennst und durchschaust. Für Dich also noch eine noch größere Herausforderung...
      Danke für Deine ehrlichen Pfotenabdrücke.

      Wuff und Wau

      Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.