Freitag, 2. August 2013

Zurück auf Anfang - 4. Teil

 - Die Erfüllung des Wunsches wird konkret -

Quelle: Bild Tagebuch



Liebe Bloggleser,

ich habe etwas Sorge, dass  meine ganze Erzählerei wird viel zu viel wird.  Aber dennoch  würde ich gerne  meine Reise in die Vergangenheit zu Ende bringen. Schön wäre es, wenn Ihr mich noch ein wenig begleiten würdet. Die zuletzt gestellte Frage lasse ich mal offen  ;-)


Es war entschieden, es wird eine Tibet Terrier Hündin und zwar eine Art Notfall, der ein neues zu Hause sucht. 

Anfang September 2010 entdeckte ich im Internet  Socke, die noch Ashanti hieß. Und das war  genau die kleine Maus aus dem Rudel, dessen Bild ich meiner Mutter zeigte.
War das Zufall?

Sie wurde zur Vermittlung angeboten, da es nach Ihrer Kastration Spannungen im Rudel gab. Socke lebte in Brandenburg und war zu dem Zeitpunkt 3,5 Jahre alt.
Socke als "Tibi Wiener Art"  in Wettringen 2011
 

Wenn ich nachfolgend von der "Züchterin" spreche, dann weise ich darauf hin, dass dies nicht die Züchterin von Socke ist. Sie hat Socke für ihre Zucht gekauft und mit Socke gezüchtet. Gemeint ist also Sockes Vorbesitzerin.


Ich traute mich nach meinen Erlebnissen nicht mehr  dort anzurufen. Aber ich wollte Socke so gerne kennenlernen. Also musste mein Mann ran. Mit seiner lieben und freundlichen Art kontaktierte er die Züchterin.  Es wurde infolge  viele Telefonate geführt und auch ich wagte mich nach ein paar Tagen mit der wirklich sympathischen Züchterin zu sprechen.
Socke mit skeptischem Blick.

Und tatsächlich, wir durften  Socke besuchen. Welch ein Glück, dass wir Urlaub hatten. Zuvor besorgten wir eine komplette Hundeausstattung wie Bettchen, Leine, Halsband, Sicherheitsgurt, Reisetrinkflasche, Leckerchen…usw.

Was  gewesen wäre, wenn wir Socke nicht hätten mitnehmen dürfen? Ob wir alles umgetauscht hätten aus Sorge, dass uns die Sachen kein Glück gebracht hätten. Ich weiß es nicht.  Insbesondere weiß ich nicht, ob ich den Mut gehabt hätte, weiter nach einem Hund zu suchen.
Achtung Ball - Socke unser Balljunkie im Garten 2012

Zudem suchte jeder von uns ein Spielzeug für Socke aus. Nun ja, ich muss gestehen, dass ich schon länger eine kleine Stoffpuppe für einen Hund  gekauft hatte. Peter kaufte einen Ball, auf den ich noch zu sprechen komme.


Es ging nach Brandenburg, etwa 500 km von uns entfernt.   Wir besorgten uns eine Pension in der Nähe. Denn es war der Wunsch der Züchterin, dass sie eine Nacht über eine  Entscheidung schlafen wollte. Auch wir hegten diesen Wunsch.

Die Fahrt war wunderschön, denn wir hatten sonniges Wetter und landschaftlich ist Brandenburg wirklich traumhaft. Natürlich waren wir freudig angespannt. Was würde uns erwarten, würde uns Socke mögen und war die Züchterin bereit uns Socke anzuvertrauen?
Socke am Kanonengraben in Münster 2011

In der Pension angekommen, fühlten wir uns wie in einem Hollywoodfilm. Denn es  gab auf dem angrenzenden Hof  ein Schwein namens Babe und einen Border Collie namens Fly. Dies nur am Rande erwähnt.


Von dort aus ging es zu der Züchterin und waren jetzt mächtig aufgeregt. Vier wunderhübsche zobelfarbene Tibet Terrier liefen und entgegen. Ich habe Socke sofort erkannt und war mehr als verliebt. 
Socke an der Westerholtschen Wiese in Münster 2013


Die Züchterin war sehr nett, wenn auch zurückhaltend. Wir gingen mit dem Rudel Gassi. Peter mit Socke an der Leine auf dem Hinweg und ich auf dem Rückweg. Socke verhielt sich so wunderbar. Sie lief super an der Leine und zog nicht. Doch die Probleme im Rudel konnten wir gut erkennen. Hatte sie markiert, gingen zwei der Hunde noch mal drüber. 

Zwei Dinge sind mir beim Gassigang aufgefallen, die ich besonders niedlich fand.  In dem Ort haben die Häuser alle Vorgärten. In fast jedem Vorgarten lief ein Hund hinter dem Zaun hin und her und verbellte vorbeilaufende Menschen und Hunde. Teilweise waren hinter dem Zaun schon richtige Gräben gelaufen. Die Hunde an der Leine der Züchterin bellten diese Zaunhunde laut an. Und das Söckchen? Sie bellte einmal leise, als letzte, sozusagen ein Solidaritätsbellen.
Socke Zuhause 2013

Und bevor wir in den Garten der Züchterin gingen roch Socke ganz lange an dort wachsenden Blumen ohne zu markieren und die Züchterin sagte „Ashanti unser Blumenmädchen". Ja, Socke liebt Blumen....



Die Fortsetzung  gibt es in dem nächsten Post.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. ein Blumenmädchen, wie schön =)
    hach, ich glaub ich hätt sie auch gleich mitgenommen ;o)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      Liebe Shira,

      ich begrüße Dich ganz herzlich auf dem einfach Socke Blog. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Leider klappt das nicht mit dem einfach mitnehmen. Aber ich kann Dich verstehen, hätte Socke auch so klauen können.

      Freue mich Dich mal wieder wieder zu lesen.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Die komplette Hundeausstattung für das unbekannte Blumenmädchen - nun - manchmal muss man sowas machen ...

    Liebe Grüße - ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      So ist es, Ihr Lieben.....und es hat sich in unserem Fall auch gelohnt.

      Vielen Dank für Euren Kommentar.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Hallo Sabine,
    Ich bin in Italien und darum nicht sehr oft online, aber wenn es bei mir geht, lese ich sofort Deine Posts!
    Ich finde Deine Erzählung sehr interessant und freue mich auf die Fortsetzung sehr!
    Liebe Grüße aus der Toskana
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff und Wau lieber weißer Hundekumpel,

      ich freue mich von Dir zu lesen. habe Dich schon vermisst. Aber mein Frauchen hat mir erklärt, was bei Euch los war. Sie sagt aber auch, dass Ihr Euch nicht stressen sollt. natürlich freuen wir Euch sehr, wenn wir Euch hier lesen. Aber Ihr könnt alles in Ruhe lesen. Genießt doch bitte Euren schönen Urlaub. Ich bitte Dich, die Pferdeknochen, die Du ja wegen der vielen Wespen nicht essen kannst, hierher zu senden. Die Adresse steht ja hier. Ich danke Dir *zwinker*


      Schwanzwedel und Nasenstupps

      Socke

      Löschen
  4. Socke ist ein Blumenmädchen? Dann weiß ich ja jetzt, wie MANN um sie werben kann ;) Ich finde es auch sehr schön, dass die Züchterin sich eine Nacht Bedenkzeit ausgebeten hat. Das zeigt, dass sie das Söckchen nur in gute Hände abgeben wollte und ich rechne das den Züchtern, Vorbesitzern, Verkäufern, wie man sie auch nennen will, hoch an.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff und Wau Chris,

      Blumen mag ich, Leberchips, Ochsenziemer, Hähnchenfleisch...beeindrucken mit auch....;-)

      ja, ja, sie hatte ja auch schon mal eine Entscheidung getroffen, die nicht richtig war. Ich fand es nicht so schlimm. So habe ich wenigstens etwas von Deutschland gesehen.
      Mein erstes Frauchen war aber wirklich ne Wolke, wie man so in Berlin sagt.

      Danke für Deinen Pfotenabdruck

      nasenstupps und Schwanzwedel

      Socke

      Löschen
  5. Ist das schön und nein, die Geschichte wird mir auf keinen Fall zu lang. Sie kann gar nicht lang genug sein ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      ich freue mich, dass Du das shreibst. Herzlichen und ganz lieben Dank dafür. Gleich geht es weiter...

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Astrid u. NalaAugust 03, 2013

    Eine schöne Geschichte vom Söckchen - es einfach Euer Seelenmädchen :-)

    Jaaaa liebe Sabine, mich (uns) gibt es tatsächlich noch. Ich bin gefühlte 100 Jahre nicht mehr in Eurem Blog und im Forum gewesen :-(( . Das muss sich unbedingt ändern !

    Werde mal wieder etwas mehr stöbern :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      Liebe Astrid,

      Hauptsache es geht Euch gut....

      Bei uns lief es in den letzten Woche mäßig gut. Peter musste während einer Darmspiegelung ins Krankenhaus, weil der Arzt die Polypen nicht entfernen konnte. Dann haben wir eine Woche auf das Ergebnisse warten müssen. Zum Glück nicht bösartig, aber die Woche war grausam.

      Ich hatte einen Infekt, wieder Antibiotikum, das nicht half, aber eine Speisenröhrenentzündung mit sich brachte. Das neues Antibiotikum habe ich abgesetzt, weil ich es nicht vertragen habe.

      Dann brach sich meine Schwiegermutter den Oberarm. Rechts natürlich, ein halbes Jahr dauert die Rekonvalenz. Und nun ich wieder. Entzündete Kriebelmückenstiche, Cortison und Antibiotikum.
      Leider habe ich mit der Antibiotikumeinnahme so meine Probleme.

      Und Socke gefällt uns auch nicht zu 100 %. Zum Glück haben wir Mitte August wieder einen termin zur Blutabnahme. Aber vielleicht ist es auch dieses fürterliche Wetter....

      und andere kleine Tiefschläge und Niederlagen, wie das halt so ist...

      Ich habe also vollstes Verständnis, dass man manchmal so viel um die Ohren hat, dass man sich nicht meldet. Ich freue mich natürlich, dass ich etwas von Dir höre. Wir sind morgen am Haddorfer nicht dabei. Solltest Ihr da sein, so grüße doch alle Lieben und habt viel Spaß.

      Wir hören bestimmt wieder von einander. Ich melde mich nochmal per PN.

      Liebe Grüße, auch an Alfons und einen Knuddler für die süße Nala

      Sabine mit Socke



      Löschen
    2. Liebe Sabine, diese Aufzählung reicht aber bis Ende des Jahres.

      Wünsche Euch, dass Ihr bald mal wieder durchatmen könnt.

      LG und weiterhin gute Besserung
      Andrea

      Löschen
    3. Ach herrje, wollte jetzt aber nicht die Stimmung drücken. Es wird alles gut.

      Ich danke Dir für Deinen lieben Kommentar und Deine Abteilnahme. Die guten Wünsche gebe ich natürlich gerne zurück.

      Alles Liebe und Gute
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Erzähle, so lange Du willst. Wir lesen das gerne... :D

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      Danke schön....Ihr seid so lieb.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Du schreibst eure Geschichte so liebevoll, das sie garantiert nicht zu lang wird und erst recht nicht langweilig weil man das Ende ja schon kennt. Denn Söckchen hat bei euch ein schönes Zuhause gefunden. Wir müssen oft an das Söckchen und ihre Krankheit denken. Hoffentlich geht es ihr gut.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 03, 2013

      Hallo Ihr drei Lieben,

      ja, das Ergebnis ist ja schon bekannt, aber der Weg dahin war für uns besonders, aufregend und bewegend.
      Ihr sollt natürlich auch erfahren, wie alles begann und uns dadurch ein bisschen besser kennenlernen.

      Da dieser Blog aber auch eine Erinnerung sein soll, für eine Zeit, in der Socke nicht mehr bei uns ist, gehört dies auch dazu.

      Ich danke Euch sehr für Euren so liebenswerten Kommentar, der mich sehr rührt. Vielen herzlichen Dank für eure Gedanken. Ja, dem Sockemädchen geht es gut. Sie leidet wohl unter der Hitze und wir sind froh, dass wir im August die Werte überprüfen lassen, weil wir schlecht einschätzen können, wie es Socke geht. Die homoöpathische Therapie hilft uns auch.

      Mit lieben Gedanken gehen wir jetzt zu Bett. Wir werden Euch morgen besuchen.

      Viele liebe Grüße und eine gute Nacht

      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ach wie schön, die Geschichte kannte ich gar nicht! Eine schöne Geschichte und vor allem eine besondere :) Bei einer Passage mit dem Film musste ich schmunzeln, da er auch bei Suki eine Rolle gespielt hat. Sie hieß ja Babe und das hat uns so an den Film erinnert :) Und sie war ja alles andere als ein Schweinchen :D Ihre Schwester heißt übrigens mittlerweile Fly, ein lustiger Zufall :)

    Wenn ich Socke da so sehen hätte ich sie wohl auch genommen :) Was du so von ihr erzählst erinnert mich so an Suki, die mein Herzenshund ist und bleiben wird:)

    LG Lily, Suki und Jussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiih, Du bist aber schnell mit dem Lesen. Ja, diese erste Begegnung war so besonders, so schön und der Beginn einer ganz besonderen Zeit...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Scoke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.