Donnerstag, 1. August 2013

Zurück auf Anfang - 3. Teil

 - Ein Wunsch wird in die Welt getragen -

Quelle: Bild Tagebuch



Liebe Bloggleser,

ich freue mich, dass Ihr wieder da seid und tatsächlich lesen wollt, wie es weiter ging.

Socke am Steiner See im November 2012

Als ich meiner Mutter von meinem Wunsch berichtete, gab sie zu, dass sie die von uns ausgesuchten  Rassen nicht kannte. So zeigte ich ihr bei einem der folgenden Besuche Bilder aus dem Internet der schönsten Tibet Terrier. Und ob ihr es glaubt oder nicht, ein Bild von Socke und ihrem Rudel war auch dabei.

Socke im neuen Heim 2012

In der Nachbarschaft gab es zudem einen zobelfarbenen Tibet Terrier, der mir so gut gefiel. Ein Rüde namens Carlson. Ich sah ihn oft in unserem Wald Gassi  gehen. Eines Tages fasste ich mir ein Herz und sprach das Herrchen an. Ich fragte ihn nach dem Wesen, den Problemen, den Vorzügen, den  anfallenden Kosten…. Über eine Stunde interviewte ich ihn und wurde mehr und mehr in meinem Wunsch bestätigt. Carlson saß währenddessen neben seinem Herrchen und ließ sich ganz rassetypisch nicht streicheln. Dies empfand ich nicht als negativ. Vielmehr spricht mich diese Zurückhaltung an, da nicht jeder Hunde mag und ich auch nicht jemand bin, der auf die Leute zustürmt.
 
Ich bedankte mich mit den Worten, dass ich auch gerne so einen Hund haben möchte.  Als wir  uns später beim Gassi gehen mit Socke  trafen, sagte er mir, dass er nicht geglaubt hätte, dass ich tatsächlich einen zobelfarbenen Tibet Terrier  haben würde.
Socke an der westerholtschen Wiese in Münster 2012

Auch  Henry und Jule, lebten bei uns in der Nähe, ein schwarzer Tibet Terrier Rüde und eine cremefarbene Tibet Terrier Hündin. Beide gefielen mir sehr gut.  Etwas verstohlen schaute ich ihnen hinterher, wenn ich die beiden sah.
Am Geburtstag meiner Mutter machten wir einen Ausflug. Bei schönstem Wetter trafen wir natürlich etliche Hunde mit ihren Herrchen und Frauchen.  So erfuhr ich noch eine ganze Menge über einige Rassen, über die Hundehaltung und wusste am Ende des Tages. Ich möchte einen Tibet Terrier.
Sockes Schnute

Ihr habt meinen Mann ja schon etwas kennen gelernt und er konnte sich die Anschaffung eines Tibet Terriers gut vorstellen. Was sollte er auch machen, wenn ich ihm den ganzen Tag in den Ohren lag.

Dann ging es konkret auf die Suche nach einem Tibet Terrier.
Dabei wollte ich eine Hündin, ohne genau zu wissen, warum. Also, eine Tibet Terrier Hündin wäre mein Traumhund. Da es bei den Tibet Terriern so viele fantastische Fellfarben gibt, war ich diesbezüglich für alle "Farbevariationen und Muster" offen. Zugeben muss ich aber, dass ich vermehrt nach hellen Hunden schaute. 
Socke in Wettringen an den Haddorfer Seen 2011
Ein Versuch bei einem Züchterehepaar einen Welpen zu bekommen,  scheiterte kläglich. Mein Mann hatte mit dem Herrn des Hauses telefoniert, die ersten Fakten abgeklärt und wurde eingeladen, die Welpen anzusehen.  Nun sollte ich den Termin ansprechen. Bei meinem Anruf war nun die Züchterin am Telefon. Von der Züchterin wurde ich dann noch einmal interviewt. Die Tatsache, dass wir berufstätig sind und unser Hund lernen  müsse auch einmal 3-4 Std.  alleine zu blieben war für sie unvorstellbar. Mein Einwand, dass die Anschaffung und Haltung eines Hundes Geld kosten würde, das es zu verdienen gilt, war wahrscheinlich zu direkt. Und auch mein Hinweis, dass ich sie auch belügen könnte, ich aber darauf angewiesen bin den geeigneten Hund von Ihr zu bekommen,  änderte an der verkorksten Situation nichts. Mit den Worten „sie bekommen keinen Hund von uns, ihre Stimme gefällt mir nicht“ endete das Telefonat“.  Dies war aber nicht das letzte Mal, dass ich mit der Züchterin sprach.  Davon berichte ich aber später.
Socke im Silbersee III im Sommer 2013

O je, was war ich eingeschüchtert….Nun sagte mein Mann, dass eigentlich auch keinen Welpen möchte. Es gebe so viele ältere Hunde und auch Tibet Terrier oder Tibet Terrier Mixe, die ein neues zu Hause suchen. Wie recht er doch hatte. Dazu muss ich sagen, dass er auch im Blumencenter gerne einmal zu den nicht so schönen, etwas kleineren und trockenen Pflanzen greift und diese aufpäppelt. Dabei betont er immer, dass diese doch sonst niemand kaufen würde und die Tatsache, dass sie überbleiben, würde dem Gedeihen auch nicht dienen. In diesem Zusammenhang frage ich mich, ob er mich geheiratet  hat, weil er glaubte, ich würde sonst überbleiben?!?!

Mit dieser Frage  schließe ich  heute meine Aufzeichnungen.


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. "Dazu muss ich sagen, dass er auch im Blumencenter gerne einmal zu den nicht so schönen, etwas kleineren und trockenen Pflanzen greift und diese aufpäppelt. Dabei betont er immer, dass diese doch sonst niemand kaufen würde und die Tatsache, dass sie überbleiben, würde dem Gedeihen auch nicht dienen. In diesem Zusammenhang frage ich mich, ob er mich geheiratet hat, weil er glaubte, ich würde sonst überbleiben?!?!"

    Ohne Worte - ich lach mich weg...! Herrlich, Deine Geschichten.

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      Leider ist das nicht nur eine Geschichte, sondern mein Leben.....*Kopf nick*

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ha ha, Hunde, die Carlson heißen und sich von Fremden nicht anfassen lassen, finde ich gut, sagt -wuff!- der Karlsson, der sich von Fremden nicht anfassen lassen mag. Liebe Grüße aus Terrierhausen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      Soll das etwa nur Zufall sein?

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Herrlich ...deine Geschichte ist so toll geschrieben.
    Trockener Humor, würde mein Mann sagen.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      Vielen lieben Dank für das liebe Kompliment- Leider ist das mein Leben und nicht nur eine humorige Geschichte. Ja, ja so ist es.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Liebe Sabine,

    eine schöne Geschichte. Die Züchter kann ich nicht verstehen, ich bin immer froh, wenn Frauchen weg ist und ich mal zwei, drei Stunden sturmfrei habe! Und zum Einkaufen oder so darf ich nun mal nicht mit.

    Dem Karlsson und dem Carlson muss ich zustimmen, einfach von Wildfremden anfassen lassen? Das geht gar nicht!

    Deine letzte Frage finde ich klasse, aber keine Sorge, ICH würde dich auch nehmen, natürlich zusammen mit dem Sockemädchen. Ich muss nur noch den perfekt bezahlten Job finden ;)

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      Lieber Chris,

      was für ein liebes Angebot und sei gewiss, wenn ich nicht schon vergeben wäre, würde ich es annehmen. *rot werd*

      Ich habe auch nicht verstanden, warum das Allein sein für einen Hund nicht in betracht kommen soll. Mir war es wichtig, dass ich einen Welpen bekomme, der stark genug ist... Aber falsch gedacht. Schwamm drüber.

      Socke ist vormittags auch gerne mal ein paar Stunden allein und schläft. Leider kommt sie nicht so oft dazu, weil einer von uns in der Regel daheim ist.

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. So fängt der Tag doch richtig schön an...

    Also ich bin auch gerne mal allein und drei bis vier Stunden vergehen doch ruckzuck. Was kann denn an deiner Stimme sein? Ich überlege und überlege, aber ich finde deine Stimme schön, nur leider hören wir sie viel zu selten.

    Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße Nase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      ..oh, ja, wir haben uns schon so lange nicht gesehen oder gesprochen...

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. *hahaha* ich bin mir sicher, dass du auf dem Heiratsmarkt nicht übrig geblieben wärest ;-)

    Dalmatiner sind den Tibet Terrieren übrigens gar nicht so unähnlich, denn von Fremden angefasst zu werden empfinden sie auch als ziemlich nervig ;-)

    Ich freue mich auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie ihr Socke kennengelernt habt :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineAugust 02, 2013

      Liebe Ricarda,

      Du bist aber sehr optimistisch.*zwinker*

      Ach, Dalmatiner sind auch zurükhaltend? Ich glaube es gibt viele Rassen, mit Ausnahme der Goldis, die erst mal zurückhaltend reagieren. Eigentlich ist das doch eine natürliche Reaktion?!?!

      Vielen Dank und viele lieben Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.