Donnerstag, 11. Juli 2013

Socke startet durch

- das Sockemädchen sucht sich einen Job -
Socke startet durch  - Juli 2013 in Senden Bußkamp



Liebe Bloggleser,


vor ein paar Wochen  erschien in der Tageszeitung diese Stellenanzeige






Und was glaubt Ihr?  Socke hat sich darauf beworben. Mit diesem Bewerbungsfoto ist Socke an den Start gegangen.

Mit mir bekommt mandie beste Brandmeisteranwärterin .




Ich bin sprachlos und überlege mir natürlich, warum Socke arbeiten will?
Ob Socke  nicht ausgelastet ist oder  ihre Chancen einmal testen will? Oder hat sie keine Lust mehr auf Schonkost hat und will Geld verdienen,  um sich ihr eigenes Futter kaufen zu können? Oder braucht sie mehr Anerkennung? Fragen über Fragen?
                                                                             
Ein paar Tage später kam dann eine Absage mit den üblichen Standardformulierungen.
Ach, Socke tat mir schon leid und ich versuchte sie zu trösten. Die Tatsache, dass ihr Fell immer verbrannt gerochen hätte, schien sie zu überzeugen.
Aber Aufgeben wollte Socke nicht. Sie wollte nun eine Initiativbewerbung starten, um so nicht so viele Mitbewerber zu haben.  Und das sind die Bewerbungsfotos.

Ich habe schon Erfahrungen im Schafehüten.

Dabei ist diese Schafherde ziemlich groß, jawohl.

Und ob Lamm oder Schaf, ich nehme meinen Job sehr ernst, versprochen.

Ja, und auch den Blick nach hinten vergesse ich nicht.

Socke hat sich doch tatsächlich als Schäferin beworben. Für Socke spricht sicher, dass sie ein Hütehund ist und sich für ihr Leben gerne in Schafskot wälzt.

Aber auch hier, kam eine Absage, weil zurzeit niemand gebraucht werde. Aber bei der nächsten Vakanz, würde man  Socke als Erste in Betracht ziehen.

Wie gut, dass damit das Thema Jobsuche bei Socke erst einmal erledigt ist.


Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Zuckersüß, Socke, die kleine Feuerwehrfrau: Ich würde sie sofort einstellen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Herr Bohne, wenigstens weißt Du meine Vorzüge zu schätzen.

      Wuff Socke

      Löschen
  2. *lach* So ein toller Post. Und Söckchen, du hast völlig Recht, wenn du dir einen Job suchst. Frauchen erzählt immer, da sie das Geld nach Hause bringt, sei sie auch Chef. Stell dir vor, WIR Vierbeiner würden das Geld nach Hause bringen. Dann könnten WIR Chef sein, wäre das nicht toll? Ich drücke dir daher alle vier Pfoten, dass sich bald eine Jobgelegenheit ergibt.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nasenstupps Chris,

      danke für Deinen lieben Pfotenabdruck. Musst Du Dir auch den Spruch anhören, solange Du deine Pfoten unter meinen Tisch stellst....?

      So sind sie die Zweibeiner. Pures Dominanzverhalten:

      Wuff, wuff Socke

      Löschen
    2. Hey Söckchen,

      also da ich ja komplett unter Frauchens Tisch liege, passt der Spruch nicht so und sie hat ihn wohl früher auch gehasst, deshalb fängt sie den Gott sei Dank nicht an. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass ich vieeeel mehr dürfen müsste, genau wie du sicher auch ;)

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  3. Klasse Socke, ich kann deine Bewerbung nur unterstützen. Als Haushund ist man doch einfach nicht ausgelastet und kann sich nicht richtig verwirklichen...

    Wenn alle Stricke reißen, RUF MICH AN... eine Halbtagsstelle als Heckenpfleger könnte ich dir abtreten. Ich könnte meinen Rücken schonen und du hättest eine lustige Arbeit.

    Dein Kumpel Nase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Nase, ich säge doch nicht an Deinem Stuhl, nein, Du bist und bleibst der Oberhegenpfleger in NRW. Und das mit dem Rücken, das bekommst Du hin. Bist doch ein starker Tibirüde.....

      Aber sonst würde ich Dich gerne anrufen. Wie lautet Deinen Nummer? Dann können wir auch etwas gegen die fehlende Auslastung...nein, lassen wir das.

      Wuff Socke

      Löschen
  4. Socke als Schäferhund gefällt uns gut! Das ist doch eine schöne und passende Aufgabe für die junge Dame!
    Wir brauchen uns über Jobs nicht den Kopf zu zerbrechen, wir gehen einmal am Tag auf Beute(l)Jagd, das ist anstrengend genug. Bei der Feuerwehr wird man Polly auch nicht nehmen wollen, seit sie unseren Gartenschlauch perforiert und die Gießbrause zerbissen hat... Wir drücken Socke die Daumen, damit es dann auch mit dem Eigenerwerb von ordentlichem Kraftfutter klappt. Ist doch immer zu wenig, was ihr Menschen uns auftischt,
    meinen Polly und Karlsson, die lieb grüßen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Polly, lieber Karlson,

      ich freue mich, dass ihr mich versteht. Insbesondere danke ich für das Kompliment junge Dame, wo ich doch schon 6 Jahre bin.
      Nun ja, leider bin ich ja wohl auch nicht für die Feuerwehr geeignet, wie Polly, aber ich denke, das ist normal. Nicht jeder kann alles. Ich sehe Euch aber nach den tollen Heurollenbildern als Trainer für diese Kletterwände.

      Und ich werde auch noch etwas finden. Ansonsten beziehe ich Knochenstütze und lasse mich von meinem Rudel aushalten.

      Wuff, wuff nach Terrierhausen sendet Socke

      Löschen
  5. Liebe Sabine,

    ich wünsche Socke natürlich alles Gute für ev. zukünftige Bewerbungen - aber Dir muss es doch schwer fallen, wenn sie dann wirklich ins Arbeitsleben startet. Vielleicht ist ein ganz sinnvolles Gegenargument, dass dann die morgendliche 2. Schlafrunde ausfallen müsste :)

    Ich liebe Deine netten Geschichten - mit so viel Phantasie und Humor, aber auch einem Auge fürs Details geschrieben.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika (die ihrem Job als Bürohunde auch sehr ernst nehmen, allerdings auch den Büroschlaf zu schätzen wissen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 12, 2013

      Danke schön liebe Isabella,

      die guten Wünsche gebe ich gerne an Socke weiter, genauso wie den Hinweis auf die fehlende Vormittagsruhe. Vielleicht sollte ich ihr den Job des Bürohundes schmackhaft machen?!?!

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Hm, rein optisch passt dieser Job schon eher. Aber ob Schafdung besser riecht als Brandgeruch? Wie wäre es mit Teichbewachung? Oder Himmelsbeobachter?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Optik ist mir wichtig und Schafskot riecht viel besser als Rauch, denn sonst würde es ja keine Rauchmelder, sondern Schafskotmelder geben. Vor Schafskot muss man aber nicht warnen.....

      Himmelsbeobachter? Bekommt man nicht davon einen steifen Nacken?

      Aber ich werde noch mal darüber nachdenken.

      Wuff Socke

      Löschen
  7. Liebe Socke,
    du bist mir aber eine,
    du willst echt Arbeiten?
    ...grins... die Bewerbungsfotos waren doch aber super,
    ich kann mir fast nicht vorstellen,
    dass sie dich nicht genommen haben :-)
    Dabei hast du dir solch Mühe gemacht!
    Und dann auch die zweite Bewerbung,
    aber das heisst ja nur, dass es im Moment nicht geht,
    sobald jemand krank ist, darfst du bestimmt einspringen,
    liegt dir ja im Blut, Schafe zu hüten :-)
    Herzlichst nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff,
      ich wollte es doch nur mal testen, wollte an meine Grenzen gehen und was Neues erleben. Wir sehen, was kommt und das muss nicht unbedingt arbeiten sein.

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und Schwanzwedel
      Socke

      Löschen
  8. Ach Socke, sei nicht traurig, ich würde dich sofort einstellen ... zum Hüten meines Frauchens, damit sie nicht wieder auf dumme Ideen kommt ;)

    *wuff* deine Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie sieht es denn bei Euch mit der Vergütung für des Frauchenhüten aus?


      Nasenstupps Socke

      Löschen
  9. Wie liebevoll wieder arrangiert, Deine Posting-Idee. Ich liebe Deine Bildergeschichten.

    Socke auf Jobsuche - einfach genial.

    Und dabei hatte sie sich solche Mühe gegeben mit ihren Bewerbungsunterlagen. Vielleicht könnte sie sich einen Namen als Diätberaterin machen? Von einer faulen Socke kann jedenfalls nicht die Rede sein (lach)...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  10. Sockenhalterin SabineJuli 12, 2013

    Liebe Andrea,

    danke schön.

    Aber Socke als Diätberaterin? Sicher nur, wenn sie die Portionen der Patienten bekommt;-)

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  11. Wer Schafe hüten will - richtig gut hüten will - der muss natürlich auch so gut riechen - so gut wie Socke es gerne hat :-)
    Liebe Grüße - ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  12. Suuuuper, Ihr versteht mich. Der Bäcker riecht nach Mehl, der Straßenbauer nach Teer, der Förster nach Wald und der Schäfer nach Schafskot. So ist es. Schade, dass mein Frauchen geruchstechnisch andere Vorlieben hat.

    Wuff Socke

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.