Freitag, 12. Juli 2013

Sockes Tag 4. Teil


und das Ende  ....






Wuff und Wau Ihr Lieben,


ich bin es wieder, Socke. Heute darf ich zu Ende bringen, was ich vor ein paar Tagen begonnen habe. Nämlich von einem ganz gewöhnlichen Tag in meinem Leben zu berichten.

Während Frauchen also im Dienst ist, Besprechungen hat und dem Straßenbau irgendwie dienlich ist…
Vor der Besprechung ist Kaffee da,  danach ist der Kaffee weg und die Arbeit da

...bin ich mit Herrchen nach einem ersten Ausflug ja zu Hause. Die bis dahin gute Stimmung kippt, wenn Herrchen anfängt mich zu bürsten.  Nicht so arg wie Frauchen, die mich ja auch entfilzt, aber immerhin.

Ich finde Fellpflege blöd, egal ob mit Herrchen oder mit Frauchen.
 
Eine gewisse Zeit lasse ich das mit mir machen und dann, dann gibt es bei Herrchen einen tollen Trick, der mich und Herrchen vom Bürsten erlöst. Ich werde ganz lustig und albern und fordere ihn zum  Spielen auf. Schubber mich über meinen Kämmteppich und grinse ihn an. Das  klappt immer.
Und ich kriege ihn doch zum Schmusen.


Nach einer kurzen Spiel-  und Schmuseeinlage muss Herrchen wieder in seine Bürohütte  gehen. Ich habe ja nichts zu tun und döse so vor mich hin. Ist mir langweilig, wechsle ich mal meinen Platz, auch um neue Sichtweisen zu bekommen. Irgendwann gibt es wieder etwas auf die Gabel.  Uiiih, und ich weiß, dass ich nicht mehr lange warten muss, bis wieder etwas passiert. Und richtig, die Erstverdauung ist vollzogen und es geht los. Herrchen kommt aus seiner Hütte und wir fahren auf Jück. Das ist auch wieder eine so große Überraschung, wo es hin geht. Mal etwas erledigen, mal  jemanden besuchen, aber auf jeden Fall kurz Gassi gehen und zum Bahnhof fahren. Denn mittlerweile hat Frauchen angerufen und mitgeteilt, wann sie kommt. Ihr glaubt, ich verstehe das nicht? Ich weiß ganz genau, wann  es soweit ist. Sie verlässt das Büro und lässt den Film von heute morgen rückwärts laufen. Oder wie nennt man das?

Es geht zurück zum Bahnhof.

Und dann ganz fix in den Zug nach Hause.
So,  und da beginnt wieder mein Job. Ich warte auf den Zug, der Frauchen ausspuckt. Huch, was ist das für eine Freude. Ich springe und plustere mich ganz doll auf.

Frauchen kommt.


Herrchen, schnell. Frauchen kommt.

Ja, jetzt ist alles wieder gut und der Zug kann gerne ohne Frauchen weiter fahren....


Es kommt aber auch vor, dass wir Frauchen vom Dienst mit dem Auto abholen. Nämlich dann, wenn Herrchen in der Nähe etwas zu tun hat oder sich mit seinem Freund trifft.
Frauchen, ich hole Dich heute persönlich ab....


Nun, das Folgende hat Frauchen ja schon wieder verraten und ich darf nur auf unseren Abendspaziergang verweisen. Menno.

Abendspaziergang

Sind wir dann zu Hause angekommen ist ein gemeinsames Spiel, am liebsten im Garten,  Pflicht. Ich liebe diese Zeit des Tages und drehe mal so richtig auf. Mein Rudel ist wieder zusammen. Für mich als Hütehund sooo schön.
Dottispielen mit dem Rudel, für mich die schönste Sache der Welt, nach Fressen, Schlafen, Schmusen....

Dann ruft meine letzte Futterration des Tages, Socke „iss mich, iss mich….“ Na, das lasse ich mir doch nicht zweimal sagen, also her mit dem Stoff…..

Ich gebe zu, dass ich dann schon sehr müde bin. Ich lass mir von Frauchen noch kurz den Bauch kraulen und schmuse ein wenig mit Ihr, bis mir die Augen zufallen. Da ich ja nicht weiß, was mein Rudel treibt, wenn ich schlafe, kann ich nur berichten, dass ich irgendwann wieder wach bin und es ist ruhig bei uns geworden, die Rollos sind heruntergelassen….Ich weiß jetzt was kommt. Pulsatilla nehmen und die letzte Runde um den Block. Dabei geht mal Herrchen, mal Frauchen und manchmal auch beide die letzte Runde mit mir. Sind wir alle zusammen unterwegs, gehen wir zum Spielplatz, wo Frauchen gerne noch ein wenig schaukelt. Ich sage Euch, wie die Kinder….

Und dann gehen wir  zu Bett. Aber dazu hat Frauchen etwas vorbereitet, so dass mein Bericht mit ein paar Bildern endet.

Nun sind wir im Bett und wünschen "Gute Nacht."

Ich hoffe es hat Euch ein wenig Spaß gemacht, mich einen gewöhnlichen Tag lang zu begleiten. 

Schwanzwedel und Nasenstupps



Kommentare:

  1. Wenn ich das Söckchen mit der Sturmfrisur sehe, dann kann ich mich auf nix anderes mehr konzentrieren - ich finde das zu komisch ...
    Herzliche Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 13, 2013

      ...wir freuen uns, wenn wir Euch Spaß bereiten. Aber der Post ist durchaus auch ganz nett....Vielleicht doch mal kurz lesen???

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Liebe Socke,

    das ist ja echt ein anstrengender Tag, den du da hast. Das mit dem Anrufen kenne ich auch, ich weiß immer genau, wer dran ist. Und wenn Frauchen dann bei privaten Telefonaten auflegt, springe ich aufgeregt zur Tür und weiß genau, dass es raus geht. Bei geschäftlichen Telefonaten dagegen weiß ich, dass ich weiter dösen kann. Kannst du das auch so gut unterscheiden?

    Das mit dem Kämmen ist ja echt doof! Aber ICH habe dann den Vorteil, dass ich hinterher meist was total Leckeres bekomme!

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Chris,

      ich staune wie viele Gemeinsamkeiten wir haben. Du kennst mein Leben ja ganz gut. Und die Belohnung nach dem Kämmen hatte ich unterschlagen. Dieses bekomme ich meistens auch, nicht ein suuuuper Leckerli, aber ganz o.k..

      Wir schnüffeln uns
      Socke

      Löschen
  3. Liebes Söckchen,
    dein Tagesablauf ist wirklich sehr abwechslungsreich und du hast sehr wichtige Aufgaben zu erledigen,dass sollte man nicht unterschätzen,da darf man auch abends müde sein!!!!!
    Am Besten gefällt mir jedoch dein Lachen wenn du abends Frauchen abholst, schön dass wir dabei sein durften.
    Ich liebe dieses Lachen bei euch Vierbeinern, Inci hat dass auch ganz oft im Gesicht :-)))))

    Lieben Gruß und lach weiter so Socke,dann lacht auch bei mir die Sonne im Herzen

    Dagmar mit Inci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 13, 2013

      Liebe Dagmar,

      ich freue mich Dich hier zu lesen. Ja, Socke hat schon Einiges zu tun, aber so kommt sie nicht auf dumme Gedanken. Ist sie nicht ausgelastet, dann bellt sie vermehrt und ist ziemlich unruhig.

      Danke für das liebe Kompliment und wir freuen uns, dass wir Dich erfreuen können.

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Hihi, Sockiii mit dem Dottiii... Auf dem ersten Dottibild sieht das aus, als würde sie einen überdimensionierten Schnuller tragen...

    LG A&L

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sockenhalterin SabineJuli 13, 2013

      ha ha ha, hatte ich so nicht bemerkt....

      Viele liebe Grüße

      Sabine mit Schnullerqueen Socke

      Löschen
  5. *hahaha* Socke, du könntest Haarmodel werden ;)

    *wuff* deine Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lilly,

      aber auch Mitarbeiter in einem Begleitservice, Dottiqualitätstester, Empfangskomiteeleiterin.....

      Wuff, wuff Socke

      Löschen
  6. ...und wie es Spass gemacht hat liebe Socke!
    Dein Tag ist ja echt schön!
    Und ich kann dir absolut nachfühlen,
    ich bin mir gaaaanz sicher,
    du weisst zu 100% wann Frauchen fertig ist
    und heim kommt!!!
    Oh ja, daran glaube ich !
    hihi... die Fellpflege... so ein leidiges Thema... muss aber eben leider sein...
    geht Sindy auch nicht anders...
    ...wo schläfst du denn nachts?
    auch im Bettchen?
    Grüss dich ganz lieb und wünsch dir einen tollen Wochenanfang!
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff und wau Ihr Lieben,

      das freut mich sehr, dass Ihr so freudig Anteil genommen habt. Ja, und ohne mich läuft hier alles nur halb so rund.

      Also, ich schlafe meistens nicht im großen
      Bett, denn mein Rudel ist, ähm, ich meine macht sich so breit...
      Manchmal, wenn es mir nicht gut geht, dann hüpfe ich rein. Ansonsten ist es mir zu warm

      Schwanzwedel
      Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.