Montag, 28. Mai 2018

"Yeah Baby, sie isst die Banane" ....

 - oder bei all dem Trübsinn auch ein wenig Spaß -
Socke im Januar 2018


Liebe Blogleser,

wir waren ja heute beim Tierarzt, von dessen Besuch ich jetzt aber nicht berichten möchte. Ich muss das alles erst einmal sacken lassen, verarbeiten und überlegen, ob und wie ich es niederschreiben möchte. Ich glaube zwar für mich, dass ich eine Entscheidung getroffen habe, aber ich muss noch einmal darüber schlafen. Einmal, zweimal, dreimal.....

Bei all dem Traurigen und Sorgenvollen rund um Socke möchte ich heute einmal ein wenig albern sein.

Vorab muss ich  sagen, dass ich immer ein großer Fan der Ärzte aus Berlin war. Hier in Nordrhein-Westfalen war das gar nicht leicht, denn hier gibt es die Toten Hosen aus Düsseldorf, die man eigentlich als „Landsmännin“ bevorzugen sollte. So kenne ich alle Lieder der Ärzte, bin sogar noch recht textsicher, obwohl das ja schon so lange her ist und ich die Musik auch heute nicht mehr höre. Komisch, dass man so unwichtige Dinge nicht vergisst.


Aber als wir neulich Socke die Medikation und ihr Futter geben wollten, da fiel uns ein Lied der Ärzte ein, das so herrlich passte. Das Lied heißt „Die Banane“ und wer dieses Lied aufgrund seines jugendlichen Alters oder eines völlig anderen Musikgeschmackes nicht kennt, der kann es sich hier gerne noch einmal anhören.

Um nun zum eigentlichen Thema und zu Socke.

Eines unserer größten Probleme zurzeit ist Socke die Medikamente zu verabreichen, denn Socke mag im Moment nicht futtern. 





Ich werde von Sockes Futterdosenbeschriftungsaktionen und allen Tricks rund um das schlechte Fressen vielleicht noch einmal berichten. Heute geht es aber wie gesagt um die Banane. Unsere  „minionsliebende Socke“ mag Bananen recht gerne, bekommt aber eigentlich keine. 








Gut, der Socke-nhalter futtert dieses gelbe Obst auch regelmäßig und gibt Socke durchaus mal ein Stück ab. Aber eigentlich steht dies nicht auf Sockes Speiseplan.

Jetzt zur Verabreichung der  Medikamente ist uns die Banane eine sehr große Hilfe. Ganz prima kann man dort gelegentlich eine Tablette verstecken und dem Söckchen verabreichen.




Und auch ein bisschen Futter auf einer dünnen Bananenscheibe klappt auch schon mal.




Und daher ist das Lied der Ärzte, in etwas abgewandelter Form unsere persönliche Hymne.

Frei nach den Ärzten : Die Banane

Wir kannten uns schon recht lange
Drum war mir nicht  bange vor'm Treffen mit ihr
Sie war ein traumhaftes Hündchen,
Kein Doofie und Blödchen, wir gingen spaziern
Ihr Futter mit Tabletten musste in sie rein,
So sollte es sein
Ihr Mahl  war nicht zu verachten,
Wir scherzten und lachten, doch sie zierte sich,
Das Futter war wirklich klasse
Mit viel Fleisch, Kartoffeln und etwas Obst
Sie zierte sich weiter, doch dann schälte ich

Schälte ich die Banane, das Futter  wurde plötzlich zu Sahne
Yeah Baby, sie isst die Banane
und so die Tablette somit kam Freude zu mir…….

Nicht, dass wir das Lied gesungen haben. Ich befürchte, dass das Socke den Appetit ganz genommen hätte. Aber wir mussten beide daran denken und tüchtig lachen. Yeah Baby, sie isst die Banane….

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Mit Bananen könntest du mich auch zu einigem überreden - ich liebe die krummen Dinger ungemein. nur Frauchen mag es nicht wenn ich in der freien Natur eine weggewofene Schale finde und ich die verspeisen will - man/hund will ja nicht verkommen lassen.
    Dein persönliches Lied ist KLASSE
    meint Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Labrador habe ich nichts anderes erwartet, wobei Bananenschalen doch auch wirklich nicht schmackhaft sind.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Da bewundere ich eure Kreativität.
    Zum Glück futtert Socke so ihre Medikamente. Bei Leona würde es nicht funktionieren. Sie frisst nichts gern genug um Medikamente zu schlucken. Hier hilft tatsächlich immer nur, in Wasser auflösen, in eine Sprizte, Mäulchen auf und reinspritzen. Ist nicht schön, aber anders geht es nicht in den Hund.
    Anders Leo, der frisst Tabletten sogar einfach so. Dem kann man seine tägliche Tablette geben und er frisst sie wie Leckerchen, obwohl sie nicht so schmecken dürften. Aber gut, bei seiner Fressgeschwindigkeit schmeckt er wahrscheinlich sowieso gar nichts.
    Ich hoffe, dass der Tierarztbesuch nicht weitere schlechte Nachrichten gebracht hat.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Banane klappt nicht immer, manchmal muss man diese auch noch mit getrockneter Pferdelunge bespicken. Es ist im Moment wirklich viel Kreativität gefordert. In jeder Hinsicht… Socke nimmt die Tabletten durchaus auch ohne etwas Futter, aber bei ihrem empfindlichen Magen finde ich das wirklich nicht gut. Daher muss zu jeder Gabe von einem Medikament etwas Futter in den Hund…

      Wir wissen nicht viel mehr, da erst am Freitag die nächsten Untersuchungen stattfinden. Insbesondere wissen wir nicht, ob der Tumor bösartig oder gutartig ist. Ich würde ihn gerne mit der nebenrinde zeitnah entfernen lassen. Ob das geht wird geprüft…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich finde es interessant, dass Scoke so gerne mal Banane futtert - die waren bei uns nicht sher bliebt. Der einzige Hunde, der ab und an mal ein Stück genommen hat war Laika. Wenn es um die Gabe von Medikamenten geht, dann ist bei uns alles erlaubt was funktioniert ... oder zumindest sehr vieles.
    Wir hoffen, der Tierarztbesuch ist nicht wieder mit schlechten Nachrichten angefüllt gewesen und senden euch liebe Grüße und eine Umarmung,

    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte wirklich, dass Deine Hunde alles futtern und bin echt überrascht.

      Wir wissen noch nichts Genaues, haben einen Wunsch, aber wissen nicht , ob das bei Socke machbar ist. Das werden nur weitere Untersuchungen zeigen....


      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Schön, dass Socke die Banane isst und sie so trotz Mäckelei zu ihren Medikamenten kommt. Vielleicht steckt in ihr ja doch ein kleiner Minion?
    Genki und Momo sind auch ganz große Bananenfans, wobei sie Obst ja eh sehr gerne essen, aber ich glaube, Bananen gehören zu ihren Favoriten.
    Es scheint nicht, als hätte es bei eurem Tierarztbesuch positive Nachrichten gegeben und das stimmt mich doch sehr traurig....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke bekommt Obst in ihrem Futter als Kompott und frisst es. Ansonsten bekommt sie kein frisches Obst wegen der Magensäure. Früher liebte sie Äpfel und Melone.

      Wir wissen noch nicht viel mehr, am Freitag finden weiter Untersuchungen statt und ich habe für mich eine Entscheidung getroffen, aber die ist noch nicht spruchreif….. Wir wissen, dass der Tumor da ist und inoperabel ist, weil er in die Gefäße wächst. Wir haben also nicht damit gerechnet, dass es gute Nachrichten gibt. Es gilt zu planen und zu entscheiden, was wir tun…. Leider….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Man wird mit Tieren eben einfallsreich... Hauptsache, Socke bekommt ihre Medikamente.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehe ich das auch... Hauptsache sie bekommt ihre Medikamente.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ja, wenn Hund nicht futtern möchte muss man sich viel einfallen lassen. Das kenne ich leider zu gut. Banane futtern Emma und Lotte sehr gern. Allerdings ist hier bei der Medikamentengabe alles erlaubt, was genommen wird. Hauptsache die Medikamente werden genommen. Hoffentlich waren die Nachrichten vom Tierarzt nicht negativ.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind auch sehr großzügig geworden, damit Socke ihre Medikamente nimmt. Etwas vorsichtig müssen wir mit Sockes Magen sein, aber man muss Prioritäten sitzen und das bedeutet die Lungenentzündung muss weg.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.