Hinweis zu WERBUNG auf diesem Blog !!!!!

Hinweis zur WERBUNG auf diesem Blog:

WERBUNG: Wegen der Nennung von und der Abbildung von Produkten , der von Socke behandelnden Tierkliniken, Tierärzten, Physiotherapeuten, der Ernährungsberatung, der besuchten Hundeschulen, der tätig gewordenen Hundefotografen, des Tibet Terrier Forums, Stände auf Hundemessen und sonstige gleichartige Veranstaltungen sowie Links, die auf ein Gewerbe (Hundebäckerei, Filzarbeiten, Malerei, Wollspinnereien, Fellpflegezubehör, Tonarbeiten pp. ) hindeuten.

Alle auf diesem Blog gezeigten Produkte, alle erwähnten Kliniken, Einrichtungen, alle genannten gewerblichen Links sowie alle gezeigten und benannten Orte werden freiwillig und ohne jede Form einer Vergütung oder sonstigen Gegenleistung genannt und gezeigt.

Alle hier gezeigten und erwähnten Produkte wurden uns entweder von Privatpersonen geschenkt oder von uns selbst erworben und finanziert.

Wir erhalten insbesondere keine finanzielle Vergütung für die Nennung / Ablichtung von Händlern oder Herstellern der Produkte. Zudem erhalten wir keine Vergünstigung für erbrachte Dienstleistungen.

Dieser Blog ist ein rein privater, nicht gewerblicher Blog, der keinerlei Kooperationen pflegt.

Dieser Hinweis wird zukünftig vor jeden veröffentlichten Beitrag erfolgen. Die rückwirkende Anpassung aller Beiträge erfolgt zurzeit.

Donnerstag, 5. April 2018

Sandkastenrocker von der Förmchenbande…..

-  oder ein Shooting am Rande der Legalität –
Socke im Februar 2018


Liebe Blogleser,

heute zeige ich Fotos, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Schließlich ist es Hunden untersagt auf öffentlichen Spielplätzen zu sein. Ich persönlich halte dieses Verbot für absolut richtig.

Es kann nicht sein, dass Kinder im verunreinigten Sand spielen müssen oder sogar von Hunden auf Spielplätzen belästigt werden und Angst bekommen. Es gibt bei uns genug Orte wo Hunde laufen können. Und nur weil Jugendliche die Plätze zu ihren Treffpunkten machen, dort trinken, laut Musik hören und ihren Müll liegen lassen, muss ich ja nicht auch gegen Verbote verstoßen. 

Aber warum dann die Bilder? Zum einen waren keine Kinder in der Nähe, Socke hatte alle Geschäfte längst verrichtet und anders als die vielen freilaufenden Katzen bei uns, hätte ich im Falle eines Missgeschickes Sockes Hinterlassenschaften natürlich großzügig entfernt.

Ich hatte aber dennoch ein schrecklich schlechtes Gewissen. Eine Mutter, die uns sah schaute kurz hin und sagte, wenn Socke nichts hinterlässt, habe sie kein Problem und vorbeikommende Hundehalter unkten und wollten warten, bis Socke von der Rutsche rutscht. Hat sie natürlich nicht. Meine Mitmenschen scheinen mit der Situation weniger ein Problem gehabt zu haben als ich.


Ich bin aber einfach kein Mensch, der in irgendeiner Art und Weise rebelliert oder Dinge tut, obwohl sie nicht erlaubt sind. So blieb es bei einem ganz kurzen Aufenthalt und einigen wenigen Bildern. 























Diese mag ich aber sehr gerne, weil Socke einmal in einem anderen Umfeld abgelichtet wurde. Dabei bin ich sicher, dass sie meine Anspannung spürte und daher nicht  - wie sonst  - so fröhlich lachte. Vielleicht fühlt sie sich einfach auch viel zu alt für einen Spielplatz.

Habt Ihr auch schon etwas getan, was eigentlich nicht gestattet ist und wie ist es Euch dabei ergangen?


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Ich denke Söckchen war ganz stolz das sie auch mal auf den Spielplatz durfte. Besonders niedlich finde das Foto wo Söckchen durch diese Strickleiter guckt. Na klar haben wir auch schon mal was verbotenes gemacht. Ich habe mich ständig umgesehen ob es auch keiner sieht *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, ob Socke stolz war. Sie war zumindest nicht so fröhlich. Das lag - wie beschreiben – sicher an mir. Aber sie hat das natürlich wieder toll gemacht….
      Ich bin froh, dass Ihr auch nicht päpstlicher seid als der Papst…..

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Im Verbotenen steckt doch ein besonderer Reiz. Die Bilder sind echt gut geworden - im ungewohnten Umfeld. Nun sind wir gespannt was euch noch allers einfällt um Socke ins richtige Licht zu setzten.
    Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von Euch, aber wir werden zukünftig sehr gesetzes- und vorschriftentreu bleiben….. Meine Nerven sind einfach überhaupt nicht belastbar.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Ich mag die Bilder sehr - auch wenn sie auf verbotenem Gelände entstanden sind. Und das Söckchen macht sich echt gut als Sandkastenrocker ;)
    Auch bei uns wird ab und an etwas verbotenes getan - aber auch immer mit einem leicht schlechten Gewissen. Du kennst ja unsere Deiche - da ist eigetnlich immer Leinenpflicht für Hunde. Aber im Winter, wenn die Schafe nicht da sind, dann lasse ich meine da schon mal so toben ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auch wir haben Socke - zum Beispiel im Wald oder am Strand – auch einmal kurz ohne Leine laufen lassen, obwohl Leinenpflicht besteht. Dies aber auch nur dann, wenn niemand da war und in der Gewissheit, dass Socke bei uns bleibt. Es wurde niemand belästigt und natürlich ist auch nichts passiert. Ich kann das aber nicht wirklich gut haben….

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Der Reiz des Verbotenen ;-) Ich bin ja eigentlich wie du, mache ich doch mal etwas "Unerlaubtes" habe ich dann meistens Herzrasen und ein schlechtes Gewissen...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, da bin ich irgendwie beruhigt, dass ich nicht nur alleine so ticke. Aber man kann ja meistens nicht aus seiner Haut.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Das sind schöne Bilder geworden.
    Aber ich kenne das, ich bin auch nicht gut in sowas. Allerdings war ich mit Leona ehrlich gesagt auch schon auf einem Spielplatz. Die Maus liebt einfach Sand über alles und in der alten Wohnung war unsere einzige Möglichkeit wie sie im Sand flitzen konnte auf einem großen Spielplatz. Wenn wir da ganz früh morgens vorbeigekommen sind, es definitiv keine Kinder oder sonst irgendwen in der Nähe gab, habe ich sie dort rennen lassen und was für eine Freude sie da dann hatte. Dieses fröhliche kleine Hundegesicht, das mit grunzen über den Sand geflitzt ist, war es mir dann irgendwie auch wieder wert.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin beruhigt, dass ich nicht alleine mit meinen Regelverstößen bin, wobei Socke den Besuch nicht gebraucht hätte und sicher nicht so viel Freude wie Leona hatte. Sie flitze nicht durch den Sand.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Oh ja auch ich habe schon mal was verbotenes getan... ohne Leine während der Brutzeit ;)
    Ich finde, dass Hund nie zu alt für einen Spielplatz ist!
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin beruhigt, dass Ihr auch mal etwas Verbotenes tut... Socke hat es auf dem Spielplatz nicht wirklich gefallen, was ich mit dem Alter in Verbindung brachte. Aber wenn Du meinst.... Für Zweibeiner gilt das nämlich sehr wohl.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Hinweis gem. DSGVO:

Wenn hier ein Kommentar veröffentlicht wird, dann gilt dies gleichzeitig als Einverständnis mit der Nutzung und Speicherung der hinterlassenen Daten (zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber) durch diese Website. Der Kommentar kann jederzeit durch den Schreiber selbst gelöscht oder durch mich endgültig entfernt werden. Im letzteren Fall bitte ich um eine E-Mail an: einfachsocke@gmail.com

Mit dem Absenden eines Kommentars wird gleichsam bestätigt dass die Datenschutzerklärung dieses Blogs sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen wurde und akzeptiert wurde.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Das Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Website kann man nach Anmeldung Kommentare abonnieren. In diesem Fall erhält man eine Bestätigungsemail, um die Inhabereigenschaft der angegebenen E-Mail-Adresse zu prüfen. Diese Funktion aber jederzeit auch wieder über einen Link in den Info-Mails abbestellt werden

Bitte beachte die hier geltende Datenschutzerklärung, die auf der rechten Seite des Blogs veröffentlicht wurde und die auch noch einmal hinter dem Label Impressum und Datenschutz hinterlegt ist.