Montag, 16. April 2018

Achtung: Keine Werbung, aber ein tolles Spielzeug!!!!!

- oder unser Seminar und  Sockes Sniffstar -
Socke im März 2018


Liebe Blogleser,

wir melden uns nach einem tollen, informativen, lehrreichen und spannenden Seminar - Wochenende zurück. Ich bin echt begeistert und muss dies kurz einmal in ein paar Worten loswerden.

Wir haben lernen müssen, dass unsere lockere Art bei der Ausführung der Kommandos von Socke  - wir sind halt immer ganz verzückt, wenn Socke etwas schon halb richtig macht - für solche Seminare einfach nicht  zielführend  ist. Daher haben wir viel an der Startposition gearbeitet. Wir haben ganz viele Videos gemacht und wir wissen,  wie wir weiter lernen müssen. Und wenn es Socke weiterhin gut geht, werden wir dieses Seminar gerne noch einmal besuchen und dort weiter machen, wo wir stehen. Es waren nämlich zwei Teilnehmerinnen auch schon das zweite Mal dabei.

Ein Hund hat  - wie man bei einer Kontrollprobe feststellten  - das Signal nicht verstanden und ein weiterer konnte kein Anzeigeverhalten. Jeder hat also seine Baustelle, aber die Trainerin ist einfach toll. Sie hilft und motiviert. Ihr werdet es auf den Videos und Bildern, die ich Euch zeigen möchte, gut sehen.

Wir werden dieses Training auf jeden Fall weiter machen, uns die notwendigen Dinge besorgen und Euch auch davon berichten. Die Möglichkeiten beim Konzepttraining sind schier unendlich…

Aber genug vom Seminar. Ich werde auf jeden Fall davon berichten, wenn ich Zeit finde, den Bericht zu schreiben. Keine Ahnung, wann ich dazu kommen werde.

Heute möchte ich Euch aber berichten und zeigen, wie Socke ihren Sniffstar, den sie zum Geburtstag bekommen hat, findet.




Der Sniffstar kommt aus dem Hause Knauder´s Best und wir haben ihm im Januar auf der Doglive für Socke erworben. Mit einem Preis von 50 Euro  - einen Messerabatt gab es nicht - ist er nicht ganz preiswert, aber ganz ehrlich, er hat sich hier schon bezahlt gemacht.

Der Sniffstar hat  - wie ein Stern – fünf Arme, mit je zwei Öffnungen. Die eine ist horizontal, die andere vertikal angeordnet. Die Öffnungen sind so konzipiert, dass auch beim heftigen Schütteln des Sterns die Leckerli nicht von alleine herausfallen können. 




In der Mitte des Spielzeugs befindet sich eine „runde Tasche“, in die ein Stück Schnüffelteppich eingearbeitet ist. Hier lassen sich zum einen gut Krümel verstecken und zum anderen muss Socke ihre Nase ganz tief in die Tasche stecken, um an die Leckerli zu kommen. Socke liebt es ihre Nase ganz tief in etwas zu stecken. Voraussetzung ist, dass es weich ist und keine Geräusche von sich gibt. Das passt ja hervorragend.




Das Suchen in den beweglichen Armen mit recht kleinen Öffnungen macht die Suche schwieriger und stellt eine echte Herausforderung  - auch für Socke - dar. Der Sniffstar  ist eher für die geübte Hundenase, die gerne lange und geduldig sucht, denn schnelle Erfolgserlebnisse gibt es ggfls. in der runden Tasche. Für Hunde, die schnell frustiert sind, finde ich den Sniffstar nicht geeignet. Der Hersteller wirbt zwar damit, dass gerade die Schwierigkeit und die so nötige Hilfe des Hundehalters die Bindung zwischen Hund und Halter fördern würde.






Ja, auch ich helfe Socke, wenn sie mir  - bei welchem Spielzeug auch immer - anzeigt, dass sie es nicht schafft, an alle Leckerli zu kommen oder der Kullerball mal wieder so unter dem Sofa liegt, dass Socke nicht dran kommt. Und natürlich wird zum Ende des Spiels immer geguckt, ob die Sachen leer sind. Ich habe aber keine Ahnung, ob das die Bindung zu Socke fördert und lasse das mal so dahin gestellt.

Der Sniffstar ist aus Microfaserstoff und damit aus Polyester, er ist waschbar und handgearbeitet. Ob er auch gut verarbeitet ist wird die Zeit zeigen. Ihr kennt Socke und wisst, dass sie nichts kaputt macht. Ob der Sniffstar aber die Wäsche bei mir übersteht, wird sich zeigen. Es gibt den Sniffstar nur in dieser Größe und Farbe. Ich weiß nicht, ob die Größe für Hunde, die kleiner sind, noch händelbar ist. Für Socke passt es sehr gut. Über die Farbe lässt sich streiten, wenn man bedenkt, dass unsere Hunde grün als weiß sehen und rot als gelb.




Socke liebt ihren Sniffstar über alles. Zunächst war es für sie wirklich nicht zu schaffen an alle Leckerli zu kommen. Doch mit jedem Mal klappt es etwas besser.
Socke ist ein Hund, der – wenn es um die Suche von Leckerli geht – niemals aufgibt, bevor die Aufgabe nicht erfüllt ist. Insoweit haben wir den Sniffstar die ersten Male nicht überall befüllt. Socke war auch bei der Suche von 6 Leckerli wirklich fix und fertig.

Ich würde Euch gerne einige Videos zeigen, die Socke bei der Arbeit mit den Sniffstar zeigen. Jedes Video dauert weniger als eine Minute, zeigt aber gut, wie sehr sich Socke anstrengen musste und wie fertig sie nachher war.















Insgesamt haben wir Videomaterial von fast 14 Minuten. Ihr seht, damit kann man seinen Hund wirklich lange beschäftigen. Wir sind auf jeden Fall begeistert und können den Sniffstar gut weiter empfehlen.

Wenn ihr noch Fragen zum Sniffstar habt, dann beantworte ich diese gerne. Ich habe nur aus meiner Sicht geschrieben, was ich wichtig fand.

Im Übrigen ist dies keine Werbeaktion. Wie geschrieben, haben wir den Sniffstar selbst gekauft und berichten unsere Meinung und Erfahrung.


Viele liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das scheint wirklich ein tolles Ding zu sein - wohl eine gute Beschäftigung für regnerische Tage.
    meint Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für uns immer eine gute Spielidee, auch bei Sonnenschein im Sommer oder wenn Socke Rückenprobleme hat und das Laufen schwer fällt.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ich muss ja gestehen, dass ich mit dem Begriff Konzepttraining nicht wirklich was anfangen kann. Von daher bin ich gespannt, was ihr vom Seminar berichtet.
    Das Spielzeug hatte ich mir auf der Haustiermesse bei uns auch angeschaut. Aber es dann nicht mitgenommen, weil ich den Preis dafür zu hoch fand. Jetzt sehe ich, dass ich wohl gar nicht erkannt habe, was die Schwierigkeit bei dem Spielzeug ist. Nun denke ich drüber nach, ob wir es uns beim nächsten Mal vielleicht doch holen. Wobei ich nicht weiß, ob sich meine Beiden dabei nicht frustrieren lassen. Leo neigt dazu solche Sachen einfach solange mit den Zähnen zu bearbeiten bis er die Leckerchen aus den selbstgeschaffenen Löchern holen kann und Leona sind Leckerchen nicht wichtig genug um sich ewig zu beschäftigen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konzepttraining ist das Erlernen von Konzepten durch den Hund. Dies bedeutet bei einer Auswahl mehrere Gegenstände einen bestimmten Gegenstand zu finden. Es geht also um die Suche nach Pärchen, dem größten Teil oder dem blauen Gegenstand aus einer Anzahl von mehreren Gegenständen……

      Ja, der Preis ist nicht ohne und ich habe erst überlegt, ob ich selber basteln soll. Aber ich dachte lieber ein Spielzeug, das zu Socke passt als viele, die nur suboptimal sind. Socke liebt diese Art von Spielen und es hat sich – wie ich schrieb hat sich der Sniffstar hier bewährt. Zumal Socke ihn definitiv nicht schreddern wird. Ich würde ihn – in Anbetracht des Preises nur holen, wenn ich mir sicher wäre.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Für Socke war der Sniffstar wohl wirklich ein perfektes Geschenk - sie versucht so ausdauernd an die Leckerchen zu kommen. Ich mag die Videos sehr - besonders das letzte, man sieht wie Socke genau beobachtet was Du tust.
    Diese Ausdauer hat hier bei uns keiner - leider. Damon mochte so etwas noch sehr gerne, aber im Moment ist hier eher einfach und robust bei Spielsachen angesagt. So langsam tasten wir uns an Futterbälle und Gitterbälle mit extra Füllung ... aber Cara verliert schnell das Interesse und Shadow muss noch lernen zwischen Leckerchen und Füllmaterial zu unterscheiden ;) Eigentlich sehr schade, denn solche Schnüffelspiele sind ja auch anstrengend und auslastend.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, bei jungen Hunde ist der Sniffstar sicher nicht geeignet, zudem ist es auch kein Anfängerspiel. Es besteht immer die Gefahr, dass der Hund durch Misserfolg frustriert wird. Daher sollt der Hund Such – und Schnüffelspiele schon mögen.

      Anstrengend und auslastend sind derartige Spiele aber sicher.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Schön, hat euch das Seminar gefallen! Ich finde Konzepttraining ja toll und bin gespannt auf den Bericht.
    Der Sniffstar sieht auch interessant aus, zur Zeit macht mir Ciarán aber noch zu viele Sachen kaputt... ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch toll und es passt gut zu Socke. Ich werde berichten, weiß nur noch nicht wann….

      Wie ich schon bei Isabella schrieb. Der Preis ist zu hoch, wenn der Hund ihn zerstört. Zudem sollte der Hund viel Freude an derartigen Spielen haben. Für Socke passt es toll.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Schön, dass euch das Seminar so gut gefallen hat! Ich kann mir darunter noch nicht so viel vorstellen und bin schon neugierig auf das, was du darüber zu berichten hast.
    Dass der Sniffstar genau das richtige Spielzeug für Socke ist, habe ich mir schon gedacht, als du ihn das erste Mal gezeigt hast. Aber 50€ hätte ich wohl nie im Leben für ein Hundespielzeug ausgegeben. Es freut mich aber, dass sich die Investition bei euch gelohnt hat und Socke sich so intensiv damit beschäftigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe versucht das Konzepttraining zu erklären und setze mal hier eine Link ein, damit Du weißt, was ich meine.
      https://www.youtube.com/watch?v=uIipod40tm0

      50 Euro sind wirklich nicht preiswert, aber wenn Du 5 Spielzeuge kaufst, dann erreichst Du den Preis locker. Und ich denke, dass Genki und Momo schon viel mehr als fünf Spielzeuge bekommen und Du sie immer wieder mit neuen Dingen überraschst. Wenn der Hund an Such- und Schnüffelspielen natürlich keine Freude hat oder derartiges Spielzeug zerschreddert, dann ist die Anschaffung sicher zu teuer. Aber hier ist es eben goldrichtig….


      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Für Söckchen ist der Sniffstar das perfekte Geschenk. Sie sucht mit so viel Ausdauer und Geduld die Leckerchen. Es ist bestimmt nicht einfach die Leckerchen aus den kleinen Schlitzen zu friemeln. Das Mittelteil würde meinen beiden Damen bestimmt auch gefallen, aber ich befürchte die Arme würden den Beaglezähnen zum Opfer fallen ;-)
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Für Socke ist es perfekt und es ist gut, dass jeder Hund so seine Vorlieben hat. Sei gewiss, dass wir auf der Messe unendlich viele Dinge gesehen haben, die für Socke nichts gewesen wären. Insbesondere die Intelligenzspiele, die klicken und klacken würde Socke flüchten lassen.

      Vielen lieben Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.