Freitag, 15. Dezember 2017

Unser Blogadventskalender 2017

- oder Ausflugsziele, Urlaubsziele & alltägliche Gassirunden (15/24)-




Liebe Blogleser,

heute geht es mal wieder zu einer Burg, nämlich der Burg Hülshoff in Havixbeck. Das Münsterland ist bekannt für seine vielen (Wasser- ) Schlösser und Burgen, die ich persönlich sehr gerne mag. Nicht nur, dass es dort meistens wunderschöne Parkanlagen gibt, ausreichend Parkplätze vorhanden sind und die Wegen  - für den Socke-nHalter  - gut zu laufen sind. Nein, oft finden sich dort auch feine Lokalitäten, die zu einer kulinarischen Pause einladen.

Die Burg Hülshoff ist neben der Burg Vischering und dem Schloss Nordkirchen - was ich noch zeigen werde - sicher einer meiner liebsten Ziele für einen schönen Spaziergang. Und heute lade ich Euch ein, uns zu begleiten.







Die Burg Hülshoff  ist eine typische münsterländische Wasserburg, deren Name sich von der Bezeichnung Hülse für die Stechpalme ableitet. Sie liegt zwischen Havixbeck und dem münsterischen Vorort Roxel und gehört seit 1975 zur Gemeinde Havixbeck. Die Burg war von 1417 bis 2012 Stammsitz der Freiherren Droste zu Hülshoff und ist das Geburts- und Elternhaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

Heute kann mich sich in der Burg trauen lassen und in dem dort vorhandenen Restaurant gleichsam die Hochzeit feiern.

Es handelt sich um eine recht kleine Parkanlage, die in einer guten Stunde zu durchqueren ist. Doch das Ambiente, insbesondere auch durch den Baumbestand, ist einfach wunderbar. 




















Es gibt dort sogar Liegewiesen, die wenn sie nicht besucht sind, von uns zum Spielen und Suchen benutzt werden.







Wer das Münsterland besucht,  sollte hier unbedingt einen Besuch einplanen und sich von der besonderen Stimmung der Burg und dem kleinen Park einnehmen lassen. 

Viele vorweihnachtliche Grüße