Donnerstag, 23. November 2017

Schwarzfußindianer ade´....

- oder unser Tipp bei nassen und schmutzigen Pfoten - 
Socke im Oktober 2017


Liebe Blogleser,

bei diesem nassen Wetter kommt Socke - trotz Regenmantels -  mehrmals am Tag mit nassem Fell, aber vor allem feuchten und schmutzigen Pfoten nach Hause. 





Natürlich können die Pfoten nicht so bleiben, was nicht nur dem Sauberbleiben des Hauses und dem Verhindern von Fellverfilzungen, sondern auch der Vermeidung der Rutschgefahr  - vor allem für den Socke-nHalter - geschuldet ist.

Früher habe ich Socke dann  in die Wanne gestellt, den Schmutz aus dem Fell der Pfoten herausgewaschen und die Pfoten mit einem Handtuch ausgedrückt. Doch damit verfilzte das Fell doch sehr,  ich hasste das ständige Reinigen der Badewanne sowie die Vielzahl der nassen Handtücher.



Seit einiger Zeit machen wir das anders. Bereits im Eingangsbereich liegt der Föhn und ich föhne Sockes Pfoten - auch mit Schmutz - einfach trocken. Der Schmutz wird so aus dem Fell gepustet und das Problem des Verfilzens  ist beseitigt. Es sind nämlich die Schmutzpartikel im Fell, die das Fell verfilzen lassen. Um diese herum fängt das Fell an sich zu bündeln und beginnt dann zu verfilzen. 

Das Föhnen geht wirklich schnell, das Handtuch muss nur ausgeschlagen werden, der Sand vom Teppich gesaugt werden und die Pfoten können einmal durchgebürstet werden. So sind sie wieder ganz sauber und plüschig. Ganz so, wie ich es liebe. 






Jetzt fragt Ihr Euch, wie Socke  das Föhnen findet. Sie ist ein liebes Mädchen, dass das Föhnen kennt und tapfer über sich ergehen lässt. Und belohnt wird sie immer einem dem Föhnen ihres Bauchfells. Socke liebt es nämlich sehr, wenn die warme Luft durch das Bauchfell gepustet wird. Das ist unser großes Glück, vor allem, wenn es den ganzen Tag regenet und der Föhn einige Male am Tag zum Einsatz kommt.


Wie geht Ihr mit dem nassen Wetter um und wie reinigt Ihr das Fell nach dem Gassigang? 


Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Was für ein Glück, dass Socke das Pfotenputzen so gut mit sich machen lässt und den Föhn sogar mag. Ich mag mir garnicht vorstellen, wie es bei ihrem Fell wäre, wenn sie damit Probleme hätte. Da hängt ja schon ordentlich Dreck dran.
    Wir haben für uns noch keine so optimale Lösung. Momo lässt sich die Pfoten nach dem Spazierengehen mit einem Handtuch abputzen, aber Genki ergreift schon beim Anblick die Flucht. Die Beine in der Badewanne abspülen lässt er dagegen brav über sich ergehen, aber nach jedem Spaziergang ist das schon ein großer Aufwand und nach der Badewanne sind Genki und Momo auch immer schrecklich aufgedreht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war immer viel Arbeit und es war nie richtig erfolgreich, weil der Schmutz im Fell blieb. jetzt haben wir die Lösung, die Socke zum Glück akzeptiert. Wir hatten mal einen Groomerföhn, vor dem hatte Socke Angst, aber mit meinem Föhn geht es gut. Zum Glück. Aber das würd ich versuchen meinem Tibet Terrier beizubringen. Es lohnt sich bei dem Fell wirklich...

      Da staune ich, wie unterschiedlich Genki und Momo sind und Momo ist ja wirklich unerschrocken. Socke macht das Baden müde, wie witzg, dass Deine Fellnasen dann richtig aufdrehen....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Ja, solche Schmuddelfüßchen gibt es jetzt jeden Tag. Zum Glück haben Emma und auch Lotte nicht annähernd so viel Puschelfell wie Söckchen. Da steht schon am Eingang bei uns die große Wasserschüssel, wo die Pfoten abgespült werden und danach mit dem Handtuch trocken gerubbelt werden. Aber deine Methode gefällt mir auch.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben keine guten erfahrungen mit Wasser gemacht, weil das Wasser die Steinchen und Blätter fester ins Fell bringt. Ich finde die Idenn mit der Wasserschussel gar nicht schlecht. Bei gutem Wetter geht es auch schon mal in den Garten zum Schlauch, aber dann wird hier wieder geföhnt....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Fönen? Neee das mag ich gar nicht.
    Bei mir liegt ein feuchtes und ein trocknes Microfaserhandtuch am Eingang bereit.
    Mit dem feuchten wird der Dreck aus meinen Pfoten gerubbelt und mit dem trockenen wird nachgeputzt. So male ich keine Pfotenabdrücke auf die Fliesen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, enn Du dieses Fell hättetst, dann müsstest Du das Föhnen wohl lernen. Als Beagle ist das auch nicht nötig und dann musst Du es auch nicht lernen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Hiii, die warm-luftige Idee würde mir wohl auch gefallen.
    Bei uns steht in der Schmutzschleuse beim Kellereingang ein stabieles Möbeli mit Teppichauflage. Bei der aufforderung "Trueli" setz ich mich da drauf. Dann re. Pfötli, li. Pfötli, aufstehen für die Hinterbeine und zum Abschluss ganz viel Bauchstreicheleinheitn mit einem Frottetuch. Wenn ich Regennass bin, wird mit dem sauberen Frottetuch zuerst Kopf und Rücken trocken gerubelt - das liebe ich besonders.
    Natürlich verlasse ich das "Trueli" nie ohne entsprechendes Guti.
    Grüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So eine Schmutzschleuse hätte ich auch gerne. Ganz rückenfreundlich und mit viel Platz das wäre echt ein Traum von mir....Und die Leckerli sind für Socke zum Ende des Föhnens oder Bürstens auch fast ein Muss. Ich belohne so ein liebes Verhalten aber auch gerne....

      Rubbeln ist hier gar nicht möglich, bei uns wir das Fell nur gedrückt und gewrungen. ;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Puh! Das Wetter macht uns auch gerade zu schaffen! Dauernass und dreckig!
    Ren & Stimpy werden meistens nur mit einem Handtuch trocken gerubbelt und dürfen dann den ganzen Dreck im Haus verlieren. Dafür muss ich dann eben jeden Tag saugen :(
    Ich habe mir mal für die Pfoten so einen Paw Plunger geholt. Der ist prinzipiell gar nicht so schlecht. Aber bei 8 Pfoten müsste ich ihn zwischendurch ausleeren und das Wasser erneuern... Aber in der Zeit hat der Cocker mit den ungewaschenen Pfoten schon wieder alles dreckig gemacht und der, mit den sauberen Pfoten latscht durch den Dreck. Die Sorgen eines Mehrhundehaushalts ;)
    Aber toll dass Socke sich das mit dem Föhnen so toll gefallen lässt! Das wäre hier vermutlich zu viel Trubel...

    Habt ein schönes, hoffentlich trockenes, Wochenende :)

    Liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paw Plunger musste ich erst einmal googlen und finde die idee super, zumindest mit einem Hund. ;o)

      Wobei Socke muss immer im Flur warten, wenn wir heimkommen. Wir ziehen uns erst aus pp. Aber das weiß Socke und wartet. Ausnahme ist, wenn sie Durst hat. Zum Napf darf sie natürlich gehen.

      Auch unsere Methode fordert das täglich suagen, denn der Schmutz wird ja auch durch die Gegend gepustet.

      Euch auch ein erholsames Wochenende, herzlichen Dank und viele liebe Grüße

      Sabine mit Socke


      Löschen
  6. So sehen die Pfoten der Muckels zur Zeit auch jeden Tag aus... Zum schreien! Das mit dem Fön werde ich mal ausprobieren, hört sich viiiel einfacher an als drei Mal täglich drei Muckels in die Wanne zu stellen, zu waschen (natürlich nur mit klarem Wasser Pfoten abduschen), und dann zu trocken. Und kaum ist man mit allem fertig ist es fast schon wieder Zeit zum raus gehen.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Versuche es mal, es könnte Euch auch helfen dein 12 Pfoten....Ich denke, dass das Baden in der Wanne sehr viel Arbeit ist und bald vielleicht auch gar nicht mehr machbar... ;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ich glaube hier muss ich gar nicht erst mit dem Fön kommen. Gottseidank hat Ciarán sowieso sehr pflegeleichtes Fell (sogar noch pflegeleichter als Zingaras!)
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was würde Ciarán tun? Würde er weglaufen oder reinbeißen? Zum Glück braucht ihr ihn nicht...

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  8. Für Leona wäre das sicher auch eine Alternative allerdings hasst sie den Föhn und ich konnte ihn ihr noch nicht wirklich schmackhaft machen. Sie zittert schon, wenn sie den nur sieht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn es mit dem Föhnen nicht klappt, dann ist das natürlich keine Alternative. Aber es wäre sicher etwas für Euch.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Was für eine gute Idee mit dem Föhnen - bei dem Fell von Socke wirklich eine Erleichterung. Bei uns genügt zum Glück ein Handtuch ... und der Innenhof ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist eine Erleichterung, wirklich. Euren Innenhof hätte ich aber auch sehr gerne. ;o)

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Zum Glück ist Föhnen bei Tiffi nicht notwendig. Alle derartigen Geräte machen ihr schreckliche Angst. Sie hat mal versucht im dritten Stock durch ein geschlossenes Fenster zu springen, weil Jemand im Nebenzimmer gestaubsaugt hat.

    Wir haben im Flur einen großen Schmutzteppich liegen, der fast den kompletten Boden bedeckt. Ich trockne Tiffi mit einem alten Handtuch die Pfoten ab und je nach Nüsse auch den Rest. Dann lasse ich sie ins Wohnzimmer, wo sie schnurstracks zu ihrem Bett, oder dem Schmutzteppich vor der Terassentür läuft und anfängt sich penibel die Pfoten sauber zu lecken. Dadurch verteilt sie keinen Dreck im Haus.
    Sie hat aber natürlich viel weniger Fell an den Pfoten als Socke.

    Viele Grüße,
    Karen und Tiffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn ein Hund Angst hat und das Föhnen nicht braucht, dann sollte man das natürlich nicht machen. Unglaublich, was ein Staubsauger bei Tiffi bewirkt.

      Schön, dass Tiffi so reinlich ist und sich selber reinigt. Das habe ich noch nie gehört und finde das super.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. So machen wir es auch. Adgi liegt das Föhnen. Wenn ich meine Haare föhne, setzt er sich immer zu mir, damit er auch in der warmen Luft baden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bei Adgi gibt es doch gar nicht so viel zu föhnen. Das ist echt ein ganz lustiger Bursche. Ich mag ihn.....

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher & Infogeber.

Hinweis gem. DSGVO:

Mit der Veröffentlichung eines Kommentars erfolgt gleichsam
das Einverständnis zur Speicherung des Namens, der E-Mail-Anschrift, und ggfls. Webseite sowie der Nachricht selber.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung,
die auf der rechten Seite des Blogs zu finden ist.

Vielen Dank für das Verständnis.