Samstag, 22. Oktober 2016

(Un-) Einigkeit bezüglich Socke…


-  oder wie schlau ist Socke wirklich? -

Liebe Blogleser,

der Socke-nHalter und ich sind uns in ganz vielen Dingen, was Socke betrifft einig. Das betrifft nicht nur die ärztliche Versorgung, das Recht ins Bett zu dürfen, Socke viel Abwechslung auf den Gassigängen und Beschäftigung zu gönnen sowie alles zu kaufen, was Socke Freude machen könnte. Und natürlich ist Socke für uns beide der schönste und liebste Hund der ganzen Welt.


Aber es gibt auch Dinge, bei denen wir eine ganz unterschiedliche Sicht auf Socke haben.


Das ist zum Beispiel die Auffassung des Socke-nHalters, dass Socke asiatische Verhaltensweisen zeigt und nicht gerne ihr Gesicht verliert. So ist es oft so, dass Socke, wenn sie zu uns gerufen wird, einen Meter vor uns stehen bleibt. Sie schaut uns an und scheint genau zu wissen, was sie tun soll, tut es aber nicht. Ein mehrfaches Rufen bringt dann keinen Erfolg. Socke steht und schaut. Wenn wir uns dann aber einen Schritt  bewegen – es muss nicht in Richtung Socke sein – und sie dann noch einmal rufen, dann kommt Socke nah zu uns. Der Socke-nHalter behauptet, dass Socke nicht ihr Gesicht verlieren will, indem sie dem Kommando Folge leistet.  Dies sein eine typische asiatische und damit tibetische Wesensart.


Nun, ich sehe das anders und meine einfach, dass Socke keine Lust hat und hofft, dass sie  - für diese einfache Übung - ein Leckerli abstauben kann.


Dann gibt es noch die Sache mit dem Kong. Neben dem Futter von Socke verstecke ich manchmal auch einen größeren Batzen Pferdelunge in die kleinen Fächer. Socke liebt diesen Kong und gibt wirklich alles. Wir hatten hier davon berichtet. Manchmal haben sich die Pferdelungenstücke verkanntet und Socke bekommt sie trotz aller Mühen nicht raus. Und was macht Socke? Sie setzt sich vor mich hin und schaut mich an. Wenn ich nicht sofort reagiere, fängt Socke an zu hecheln. Ich gehe dann mit ihr zu ihren Kong und helfe Socke bei dem Entleeren des Kongs. Dabei rücke ich das Stück etwas anders in die Fülllöcher oder ziehe es ein Stück heraus, um es Socke dann wieder hinzulegen. 

Ich habe auf einem Seminar gelernt, dass ich Socke zu schnell helfe. Socke braucht in vielen Dingen etwas länger und ich soll sie machen lassen, ihr Zeit zum Denken und Entdecken geben. Seid gewiss, ich gebe mir große Mühe Socke erst einmal selber die Aufgabe lösen zu lassen. Doch ist es mir wichtig, dass Socke das Spiel mit einem Erfolgserlebnis beendet. 


Nun meint der Socke-nHalter Socke sei so schlau, dass Sie sich Hilfe bei mir holt und sich nicht stundenlang der Aufgabe widmet. Sie weiß, dass es mit meiner Hilfe schneller geht und der Aufwand, diese Hilfe zu bekommen, recht gering ist. Ich bin mir nicht sicher, ob Socke wirklich so schlau ist oder einfach nur ungeschickt und bequem.


Wer hat wohl Recht bei seiner Einschätzung, der wohlwollende Socke-nHalter oder ich mit meiner eher kritischen Einstellung?

Wir werden diese Frage aber niemals beantworten können, worüber ich sehr froh bin, denn auch ich möchte mein Gesicht nicht verlieren. 

Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. So haben unsere lieben Vierbeiner alle ihre Eigenarten und das macht sie aus und so liebenswert :-) Habt einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigenarten hat Socke wirklich. Manchmal würde man nur allzu gerne wissen, warum sie das tun.... Wir überlegen oft, kommen aber nicht auf die richtige Lösung... Euch auch eine schönen Sonntag...

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Wir haben auch ein paar Eigenarten, bei denen wir nicht so recht wissen, was das soll, nur das bei uns weder ich noch mein Mann eine Theorie dazu haben. Zum Beispiel legt Genki wahnsinnig gerne seinen Kopf auf dem Gesicht meines Mannes ab, sobald er sich hinlegt. Er steht dann einfach nur da und legt den Kopf mitten auf seiner Nase ab und bleibt in der Position. Bequem kann das auch nicht sein und er macht das bei mir nur eher selten, bei meinem Mann dagegen ständig. Ich frage mich da auch oft, was das soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich komisch. Ob er den Atemzug durch die Nase gerne spürt oder, ob es seine Art des Kontaktliegens ist?

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Da musste ich echt schmunzeln. Aber ich kenne das bei unserem Senior wissen wir auch nicht recht ob es Intelligenz gepaart mit Bequemlichkeit ist oder er Sachen nicht versteht. Generell war Sando nie für Tricks zu begeistern. Ich tippe darauf, dass er genau weiß er kommt auch anders an leckeres Essen und keinen Bock hat sich für Futter zum "Affen" zu machen.
    Andere würden sagen Sando wäre nicht schlau und weiß nicht was man von ihm will. Da Sando aber ziemlich gut drauf hat wie Türen sich aufstupsen lassen und er es auch immer probiert, ob eine Tür aufgeht, würde ich sagen dass da schon genug Intelligenz vorhanden wäre, Tricks zu verstehen. Aber er hat einfach keine Lust.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Antwort beruhigt mich sehr... So könnte ich es mir bei Socke auh vorstellen. Sie nraucht sicher für viele Dinge länger, ist aber auch oft zu faul, sich anzustrengen und geht den Weg des einfachsten Widerstandes... Deine Antwort beruhigt mich insofern. Aber wissen, wissen tue ich es wirklich nicht...

      Ganz herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Ich bin bei solchen Fragen immer davon überzeugt, jeder hat zu einem Stückchen recht :) Bei uns ist es auch so, dass Damon sich gerne mal helfen lässt - teilweise aus Faulheit, teilweise weil er wirklich keine Ahnung mehr hat. So ist es auch bei manch anderer kleiner Macke - teilweise anerzogen (von mir oder meinem Mann) und teilweise echt nur vom jeweiligen Hund so entwickelt.
    Ich freue mich daran und muss bei solchen Gegebenheiten meistens Schmunzeln.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.