Montag, 24. Oktober 2016

Als würde es zu Hause nichts zu futtern geben…

-  oder Socke kann sich zurückhalten -


Liebe Blogleser,


ich liebe das Bloggen, denn man wird immer wieder durch andere Blogger und unsere lieben Leser zu neuen Beiträgen inspiriert. Eigentlich wollte ich diese Woche mit dem Fotoprojekt von Nicole beginnen. Doch Eure lieben Kommentare zu unserem letzten Beitrag, dem Maisherzchen, lassen uns doch noch einmal umdisponieren.

Viele von Euch berichteten, dass Eure Fellnasen die Maiskörner gefuttert hätten bzw. die Maiskolben abknabbern und die sogar apportieren würden. Socke tut das nicht. Und wenn ich so recht überlege, dann futtert Socke auf unseren Gassigängen recht wenig.


Begonnen hat das aber ganz anders. In der ersten Woche, nachdem Socke vor über sechs Jahren bei uns einzog, da fischte sie ein Brötchen mit Kassler aus dem Gebüsch. Sie ließ es zum Glück auch wieder fallen, als ich „Aus“ rief. Zumindest gab sie es mir in die Hand zurück. Wenige Tage später fand Socke ein Stück Pfannekuchen und auch dieses musste sie mir rausgeben. Sie tat es. Ganz ehrlich, habe ich in diesen Momenten nicht an Giftköder gedacht und natürlich gab es auch keine Leckerli, zum Tausch gegen den gefundenen Snack. Ich war so naiv als ich Socke zu mir holte und kann nur froh sein, dass Socke so ein prima Hund ist.

Und erst im letzten Jahr fand Socke in der Nähe einer Baustelle die Rinde eines Butterbrotes. Es sah sehr niedlich aus, wie sie mit der Rinde aus dem Gebüsch kam. Aber natürlich haben wir Socke diese Rinde weggenommen. Socke schaute etwas bedröppelt….

Ansonsten liebt Socke Hasenköttel sehr, gerne etwas frostig und knackig. Socke geht aber nicht an Katzen-, Hundekot, oder Pferdeäpfel. Zweimal hat sie Menschenkot gefuttert, was so ecklig war, weil der ganze Scheiß in ihrem Bart hing. Igitt…. Aber auch herabgefallenes Obst oder Obst an den,  die Wege säumende Büsche lässt sie links liegen.

Wenn Socke mal ein Leckerli auf dem Weg findet, lässt sie sich auch nicht lumpen und gerne sucht sie den Boden unter dem Esstisch nach Krümeln ab. Schnee futtert Socke zudem sehr gerne. Im ersten Jahr so viel, dass sie echte Magenproblem bekam. Zum Glück sind wir hier keine Schneeregion, so dass sich das Risiko in Grenzen hält.


Aber Socke isst in der Regel nichts vom Boden, wenn wir Gassigehen. Und so kann ich Euch Bilder zeigen, wo Socke den Boden vor einer Brombeere abschnüffelt ohne wirklich diese zu nehmen. Und auch die Maiskörner hat sie nicht angerührt.







Aber die Brombeere hat sie nicht genommen.

Nie ist mir bewusst geworden, wie toll es ist, dass Socke nichts vom Boden nimmt oder, sie es sich auch wieder wegnehmen lässt. Ganz ohne Training, einfach nur so.

Umso mehr Freude hat Socke an Suchspielen, wenn ich Ihr ein Leckerlie in Baumrinden pp. verstecke. Aber diese Dinge sind ja für sie gedacht und diese nimmt sie auch gerne. Ich bin sehr stolz auf Socke…..







Wie sieht es bei Euch aus? Futtern Eure Fellnasen, was sie finden und wie geht Ihr damit um?

Viele liebe Grüße

Kommentare:

  1. Ich musste ja schon bei dem Titel lachen. Das könnte man nämlich bei Lotte vermuten. Lotte frisst ja sogar Mäuse und natürlich werden Hasenköttel auch nicht verschmäht. Nur einen Frosch hat sie mal ausgespuckt. Der muss nicht geschmeckt haben. An Pferdeäpfel geht sie auch nicht ran und von Kot kann ich sie zum Glück mit einem strengen "Pfui" abrufen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, die Vorlieben unserer Hunde sind ja echt fies. Wenn wir den Menschenkot erkennen, wird Socke auch gerufen und belohnt. Sehen wir also im Gebüsche einen Haufen von Tempotaschentüchern werden wir sehr wachsam und holen Socke zu uns… Manchmal sehen wir das Elend nicht und Socke hat einfach die bessere Nase.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Socke, von dienen Fähigkeiten träumt wohl jeder Labibesitzer - obwohl ich natürlich auf Wunsch Frauchen zeige was ich eben gemopst habe und es auch liegenlasse wenn sie es verlangt.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Socke macht es uns wirklich mehr als einfach und manchmal weiß ich nicht, womit ich das verdient habe….. Wenn Ayka das Gefundene rausgibt, ist das aber eine tolle Leistung und auch super gut….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Oh ja! Ein Cocker-Besitzer wie ich wird gerade ganz grün vor Neid ;)
    Ren und Stimpy sind schlimm!
    Aber Stimpy vor allem da sie sich im Garten an den Früchten selbst bedient. Ja, die stiefelt los und pflückt die Himbeeren leer... Und das macht sie natürlich auch draussen... Und Ren ist mittlerweile ein Schlucker geworden. Es wird nicht mehr gekaut, sodass ich evtl noch eingreifen könnte, nein! Alles wird SOFORT runtergeschluckt. Keine Chance mehr an das Zeug ranzukommen... Echt schlimm...

    Viele liebe (und neidische) Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, man kann ja nichts dafür und es sicher auch sehr schwer, dies einem Hund abzugewöhnen. Bei zwei Hunden ist die Kontrolle, wer jetzt was findet und futtert auch nicht ohne.

      Ich verstehe, dass Du Dir da Hunde wie Socke wünschst, denn die Angst, dass mal etwas Giftiges dabei ist, schwingt ja immer mit. Und natürlich ist es auch sehr schade um die Himbeeren, die sich nicht nur in Stimpys Magen gut machen, sondern herrlich in einem Dessert oder Kuchen schmecken….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Da habt ihr wirklich Glück, dass Socke nichts vom Boden aufnimmt. Genki und Momo lassen sich zum Glück alles wegnehmen, aber so weit, dass sie es nicht zumindest versuchen würden, sind wir leider nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, wenn sie sich alles wegnehmen lassen, dann ist das doch super. Wichtig ist doch nur, dass sie es nicht futtern, weil man ja nicht weiß, ob es giftig ist oder verletzende Gegenstände in dem Gefundenen ist.

      Ich habe mit Socke wirklich großes Glück und habe keine Ahnung, warum, sie nicht zugreift, wenn sie die Gelegenheit hat. Will ich auch gar nicht wissen. Ich freue mich nur….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Bei uns ist es sehr unterschiedlich ... von Hund zu Hund und von Anreiz zu Anreiz ;) Damon ist eigentlich an nichts interessiert - er schnuppert einfach über alles hinweg (es sei denn, man kann sich darin wälzen). Aber einmal konnte er dochnicht widerstehen und kam mit einem dicken Knochen aus der Wiese. Aber er legt ihn sofort ab, wenn man es ihm sagt.
    Cara würde an manchen Tagen einfach alles wie ein Staubsauger in sich aufsaugen - an den meisten anderen Tagen ist ihr alles egal. Leider haben wir hier noch nicht herausgefunden, was der "Umschalter" ist.

    Aber es ist toll, dass das Söckchen in der Beziehung kein Training braucht.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant, dass Cara so ein unterschiedliches Verhalten zeigt. Ob sie an manchen Tagen weniger Hunger hat oder das Angebot nicht passend ist? Wer weiß es schon…. Damon tickt aber sehr wie Socke….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Charly fragt normalerweise nach, ob er es fressen darf. Er wirft mir einen Blick zu und wartet auf mein O.K. Dass er so ein Futtermäkler ist, hat auch seine schönen Seiten.*lach*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja richtig toll, dass Charly ungefragt nichts futtert. Habt Ihr das geübt oder hat das wirklich etwas mit der Futtermäkelei zu tun….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Bei uns heißen die Hasenköttel Hundesmarties :o)
    LG aus dem süßen Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht die Sache irgendwie nicht apettitlicher...;o)

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.