Mittwoch, 6. Juli 2016

Neue Hoffnung schöpfen….

-    oder wir waren bei der Tierheilpraktikerin -
Socke im Juni 2016


Liebe Blogleser,

Socke ging es in den letzten Monaten recht schlecht. Aus tierärztlicher Sicht wurde stets und wird immer alles getan.

Wir wissen welche Erkrankungen Socke hat, wir wissen aber nicht, ob und wie sie sich entwickeln. Schließlich kann man nicht regelmäßig eine Endoskopie machen lassen, um die Entwicklung der Entzündungen zu beobachten.  Was bleibt ist eine Beurteilung von Sockes  Befinden und Verhalten, um dann ggfls. an der Medikation zu feilen.

Nun leidet Socke an einer Tracheitis (= Luftröhrenentzündung), die sich durch Röcheln und Husten bemerkbar macht.  Gerade, wenn Socke gelegen hat, womöglich mit dem Kopf etwas tiefer, wenn etwas Druck auf das Halsband kommt, wenn sie sich freut oder auf dem Boden schubbert, springt sie oft auf und hustet ganz fürchterlich. Ihr ganzer Körper staucht sich dabei zusammen. 

Ich zeige hier einmal Bilder, wo während des Spiels anfängt zu husten.  Da die Bilder frontal gemacht wurden, sieht man nicht, wie Sockes Körper wie eine Ziehharmonika zusammengestaucht wird und sich nach dem Husten entspannt.


Noch ist alles gut....

Socke fängt an zu hüten...

Die arme Maus...





Es ist sehr traurig mit anzusehen und ich fühle  jedes Mal mit, spanne mich selbst an und erstarre, bis Socke sich wieder entspannt.

Die tiermedizinische Behandlung der Tracheitis musste abgebrochen werden, weil  Socke, bzw. ihr Magen  die Medikamente nicht vertragen hat. Es stand im Raume, dass man Socke sediert, einen Abstrich macht, um Socke gezielt mit einem Antibiotikum zu versorgen. Nicht nur, dass die Sedierung einfach zu gefährlich ist, ist es nicht erwiesen, dass die Entzündung der Luftröhre bakterieller Natur ist.

Vielmehr  besteht der Verdacht, dass Sockes Gastritis so stark ist, dass ihr die Magensäure schon in die Luftröhre läuft und dort die Reizung  verursacht. Jeder von Euch, der schon einmal Sodbrennen hatte oder erbrochen hat, weiß, wie schmerzhaft das ist. Und unsere Hunde haben noch viel mehr Magensäure als wir Menschen, denn der Hund ist ein Fleischfresser, dessen Vorfahren sich auch von Aas ernährten. Und für die Verdauung von Aas und verwestem Fleisch braucht es schon viel Magensäure.

Wegen der vielen zusätzlichen  Erkrankungen und Infekte des letzten Monats ist es mein größter Wunsch Sockes Immunsystem stärken. Also wandte ich mich an eine Tierheilpraktikerin, die wir bereits im Jahre 2013 aufsuchten. Wir hatten hier darüber berichtet.

Ich wurde gebeten alle Erkrankungen von Socke, nebst Beschwerden und die Behandlung zu notieren. Diese Arbeit fiel mir auf der einen Seite tatsächlich sehr leicht, weil ich hier auf dem Blog Sockes Krankenakte führe. So konnte ich schnell eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Erkrankungen fertigen. Bzw. hätte ich es gekonnt, denn  ich quälte mich vier Tage durch diese Aufgabe, weil ich so traurig war, was Socke schon alles erleiden musste. 

Das Ergebnis gehört natürlich auch hierhin….









Und mein Ziel der Behandlung formulierte ich gleich mit….

„Was mich sehr belastet, ist, dass Sockes Tracheitis nicht zu Ende behandelt werden konnte, weil sie die Dauer der Antibiotikumgabe  nebst Entzündungshemmer nicht mehr vertragen hat. ….

Hinzu kommen die immer wieder auftretenden kleinen Beschwerden, wie der Durchfall  am Sonntag und der vertretene Hinterlauf heute Morgen. Socke kommt einfach nicht zur Ruhe und wir leiden mit, bangen und hoffen, dass es sich wieder gibt. Daher würde ich mir wünschen, dass man Socke etwas stärkt und kräftigt, dass sie sich nicht immer wieder Infekte einfängt. Gerade wenn dann eine Antibiotikumgabe notwendig ist, geht es Socke von Magen her viel schlechter.“

Nun ist das Leben kein Wunschkonzert – unseres schon länger nicht mehr -, aber genau dies wird nicht möglich sein.

Die  Stärkung des Immunsystems ist ein recht hoffnungsloses Unterfangen, wenn ein Hund wie Socke Cortison einnimmt. Dabei spielt es keine Rolle, dass Socke seit zwei Jahren nur 1,25 mg alle zwei Tage bekommt. Cortison unterdrückt die  Abwehrreaktionen des körpereigenen Immunsystems und wirkt entzündungshemmend. Insoweit ist es ganz selbstverständlich, dass Sockes Immunsystem heruntergefahren ist.

Aber wir haben jetzt einen Behandlungsvorschlag bekommen, den wir am Freitag beginnen werden und der erst einmal für drei Tage vorgesehen ist. Dann sehen wir weiter.

Ich bin so froh, dass wir wieder hoffen können, dass wir etwas Mut fassen können und eine kleine Chance der Gesunderhaltung des Söckchens besteht.

Wir werden berichten.

Viele liebe Grüße


Kommentare:

  1. Es tut mir immer leid zu lesen, wie viel Socke gesundheitlich mitmachen muss. So etwas wünscht man keinem Hund und Hundebesitzer. Ich hoffe sehr, dass der neue Ansatz der THP etwas bringt. Irgendetwas muss sich doch machen lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, Ihr wisst ja sehr gut, wie es ist, denn Momo ist mit ihrem Juckreiz ja auch wirklich sehr gebeutelt. Und natürlich wünscht man so etwas niemanden. Ich meine ja immer, dass alles ein Sinn im Leben hat und vielleicht ist dies auch mit Socke und ihren Krankheiten so. Den habe ich noch nichterkannt, aber vielleicht kommt das noch.

      Es wäre schön, wenn es Socke etwas helfen würde…

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  2. Es ist wirklich erschreckend wie lang Sockes Krankenakte ist. Die arme Maus hat schon so viel durchgemacht. Ich drücke ganz fest die Daumen das die THP euch helfen ... bzw. Socke helfen kann.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dabei habe ich nur die wichtigsten, langwierigen Dinge notiert. Die vielen Nächte der Übelkeit, das Verweigern der ersten Mahlzeit und all die kleinen anderen Wehwehchen sind gar nicht in die Liste mit aufgenommen worden.


      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  3. Hoffen und bangen liegen so nahe beisammen...
    Immer wieder auf und ab...ich wünsche euch vom ganzen Herzen, dass Socke geholfen werden kann.
    Daumendrückende Grüsse
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Auf und Ab der Gefühle, das Gedankenkarussel und die Ganzen Sorgen sind wirklich manchmal sehr anstrengend. Wir versuchen immer positiv zu denken und die schönen Dinge zu genießen…

      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  4. Sockes Krankenakte ist wirklich erschreckend. Ich hoffe sehr, dass der neuerliche Behandlungsversuch anschlägt und die Leiden zumindest etwas gelindert werden können.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich bedenke, dass dies noch nicht einmal alles ist, dann bin ich auch sehr erschrocken. Aber es nützt ja nichts.

      Herzlichen Dank - auch die guten Wünsche - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  5. Ich drücke euch ganz feste die Daumen, dass euch die Tierheilpraktikerin helfen kann und es eurer Socke dadurch besser gehen wird.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz lieb von Dir….

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  6. Ich freue mich mit euch, dass es zumindest wieder etwas Hoffnung gibt ... denn ich weiß, wie schlimm es für euch ist, wenn es dem Söckchen nicht gut geht! Hier werden Daumen und Pfoten gedrückt und wir senden euch liebe Gedanken und Grüße,

    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es was zu tun, nicht untätig bleiben und etwas ausprobieren fällt leichter als nur abzuwarten und zu hoffen….

      Bedauerlicherweise leide ich wirklich sehr mit, was Socke noch nicht einmal dienlich ist. Ich kann nicht aus meiner Haut und wünschte, dass ich Socke die Erkrankungen abnehmen. Ich könnte mir besser helfen und könnte das aushalten.

      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  7. Ich möchte auch Hoffnung verbreiten, finde aber diese Dokumentation ganz gut für eine gezielte Behandlung. Wir wünschen Euch auch zwischendurch viel Entspannung!
    LG aus dem besorgten Otti
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffnung können wir immer gut gebrauchen….
      Natürlich ist eine solche Dokumentation für einen chronisch kranken Hund sinnvoll. Wobei der Tierarzt ja auch eine prall gefüllte Akte besitzt, die man heranziehen kann. Wir heben auch alle Tierarztrechnungen auf, um immer die genauen Therapien /Medikationen zu kennen. Für alle Fälle…

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Sabine ZN

      Löschen
  8. Es ist immer wieder schrecklich, zu hören, wie viel das Söckchen schon mitgemacht hat. Ich kann deinen Wunsch verstehen, ihr das Leben ein wenig leichter zu machen. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass es diesmal klappt.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen ganz feste, dass es eine Linderung gibt und vertrauen jetzt erst einmal…

      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  9. Ich habe zum Beispiel gute Erfahrungen mit Echinacea gemacht, das das Immunsystem unterstützen soll.
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst Du mir sagen in welcher Form und in welcher Dosierung Du es verwendest? Ich würde das dann sehr gerne mit der Tierheilpraktikerin besprechen.

      Herzlichen Dank und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  10. Hoffnung ist immer gut :-) wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass der THP helfen kann.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut und für uns ganz wichtig...

      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
  11. Die Krankenakte ist, ich kann mich nur anschließen, erschreckend. Es tut mir sehr Leid, was das Söckchen alles ertragen und erdulden muss. :-( Ich hoffe, die THP kann euch helfen und drücke sehr die Daumen, dass ihr Immunsystem wieder besser funktioniert!

    Alles Liebe für euch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, mich hat die Zusammentragung vie Kraft gekostet. Es ist immer hart genau zu sehen, was alles war.... Wir haben im Moment keine andere Wahl als all unser Hoffnung auf die THP zu setzen. Heute begann die Probetherapie, die bis Montag dauert. Wir fiebern hier mit....

      Herzlichen Dank - auch fürs Daumendrücken - und viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Euer Kommentar ist genau das, was diesem Beitrag noch fehlte.
Wir danken für Euren Freudenspender, Spaßmacher und Infogeber.